Camping Family
Artikel aus der Kategorie Nützliches
Anfahrhilfe
Beitrag lesen

Den Karren aus dem Dreck ziehen

In unserem Urlaub im Herbst des letzten Jahres auf Rømø, sind wir „natürlich“ auch mit dem Camper auf den Sønderstrand gefahren. Wir waren das erste Mal dort und sind direkt im Sand steckengeblieben. Ein netter Surfer in seinem VW Bulli mit Allradantrieb, hat uns dann aber raus gezogen. Am Sønderstrand ist immer recht viel Betrieb, so dass man dort sicherlich nicht lange auf Hilfe warten muss. In Schweden einsam und allein an einem See, sieht die Sache ja schon wieder ganz anders aus und hierfür habe ich mir zur Sicherheit eine Traktionshilfe, in Form einer Gripmatte* von 80 x 22cm zugelegt. Weiterlesen

Beitrag lesen

Einen weiteren Absperrschieber für den Abwassertank

Der Verschluss vom Abwassertank an unserem LMC Breezer ist sehr ungünstig realisiert. Der eigentliche Verschluss liegt auf der Beifahrerseite und die Serviceklappe, von der aus man den Tank öffnen kann, liegt gegenüber auf der Fahrerseite. Die Konstrukteure von LMC haben daher einen knapp 3 Meter langen Seilzug (Bowdenzug) mehr oder weniger freischwebend unter dem Fahrzeug angebracht. Über diesen Seilzug wird dann der Absperrschieber geöffnet und das Grauwasser kann entweichen. Vom ersten Tag an dachte ich mir bereits, dass diese Konstruktion die Garantiezeit nicht überdauern wird und so war es auch.

Das der Bereich einfrieren kann und sich somit im Winter nicht mehr öffnen lässt, ist noch ein ganz anderes Problem, was ich aber mit einer passenden Isolierung ja bereits gelöst habe. Von anderen LMC Kunden (auch älterer Modelle) wusste ich bereits um das Problem, dass sich der Absperrschieber früher oder später nicht mehr ganz schließen lässt und somit Wasser aus dem Tank läuft. Dieses musste ich leider letzte Woche auf dem Campingplatz in Winterswijk auch feststellen. Es tropfte ganz langsam, aber kontinuierlich Wasser aus dem Tank. Nachdem ich das Ende vom Seilzug am Tank manuell fest reingedrückt hatte, war der Verschluss wieder dicht. Natürlich wird dieses auf Garantie behoben, aber dabei wird der Bereich „nur“ neu geölt und der Seilzug evtl. neu gespannt. Das Problem wird aber wieder auftreten, was nur eine Frage der Zeit ist und somit musste hier eine ganz andere und nachhaltige Lösung her. Es war also man wieder basteln angesagt und ich besorgte mir einen weiteren Absperrschieber*.   Weiterlesen

Beitrag lesen

Das individuell einstellbare Ablagenetz KiiPER

In den meisten Reisemobilen sind Ablagen in Form von praktischen Netzen leider Mangelware. Zum einen verbauen die Hersteller solche Netze aus Kostengründen nicht und weil es sicher auch schwer fällt, den „richtigen“ Montageort und die „richtige“ Größe vorzugeben. Dies ist nämlich wie so soft reine Geschmacksache und somit schwer im Vorfeld festzulegen. Dafür gibt es aber ja den Zubehörhandel. Die sicher weit verbreiteten Ablagenetze*, oder auch Utensiliennetz genannten Teile, gefallen mir überhaupt nicht.

Zu einen ist Ihre Größe fest vorgegeben, die Maschen des Netzes sind in der Regel zu groß, so das sich Gegenstände verhaken, oder kleinere auch gleich durchfallen können. Am Ende gefällt mir aber auch die Optik dieser Netze ganz und gar nicht. Also habe ich mich nach einer Alternative umgeschaut und wurde beim deutschen Hersteller Rathgeber aus Herbrechtingen fündig. Die haben eine Produktreihe mit dem Namen KiiPER und die ist sehr interessant. Zum einen gibt es die KiiPER Stauraumnetze und auch die KiiPER BOXX, um etwas voluminösere Dinge verstauen zu können. Weiterlesen

Beitrag lesen

Klappernde Schubladen und Türen beseitigen

Schubladen und Schranktüren im Wohnmobil haben leider die unangenehme Angewohnheit bei der Fahrt teilweise zu klappern. Zwar sind viele bereits von Werk aus mit kleinen Nupsis ausgestattet, damit es halt nicht klappert, allerdings kommt es dennoch vor und dagegen kann man ganz einfach etwas unternehmen. Dazu werden einfach zusätzliche Gummipuffer* angebracht und damit ist endgültig Ruhe im rollenden Haus. Weiterlesen

Beitrag lesen

Luftentfeuchter mit natürlicher Bambus-Aktivkohle

Im Wohnmobil und Wohnwagen ist ein Luftentfeuchter sehr zu empfehlen, um sich gegen Feuchtigkeit effektiv zu schützen. Vor allem bei hohen Temperaturschwankungen, weil sonst treten Probleme auf. Im Innenraum wird  somit neben Schimmel, Rost und Stockflecken auch ein teilweise modriger Geruch verhindert.

Ich wollte zwingend einen Luftentfeuchter*, der zum einen nicht auf eine Stromversorgung angewiesen ist und auch kein herkömmliches Salzabtropf-System, denn damit besteht die Gefahr, dass dieses umkippt und die Salzwasserlösung den Teppich oder Textilien versaut. Auch sollte es kein klobiger und meisten leider hässlicher Kasten sein, sondern eher etwas unauffälliges, was dauerhaft im Fahrzeug verweilen kann. Somit habe ich mir einen mit Bambus-Aktivkohle zugelegt und der sieht dabei auch noch schick aus.  Weiterlesen

Beitrag lesen

Super praktisches Kniekissen

Egal ob ich am Wohnmobil, oder etwa im Garten am werkeln bin, vieles davon findet auf den Knien statt. Damit die Arbeit zu einen angenehmer ist und zu anderen die Knie nicht zu sehr belastet werden, habe ich mir ein praktisches Kniekissen* zugelegt. Auch für Arbeiten auf dem Dach vom Wohnmobil, bietet sich ein solches Kissen an. Es wiegt lediglich 518 Gramm und ist aus einem stabilem Micro-Pur Kunststoff gefertigt, angenehm weich und natürlich wasserfest. Eine klare Kaufempfehlung für sehr viele Gelegenheiten. Weiterlesen

Beitrag lesen

Dezentes Licht in der Dinette und im Eingangsbereich

In der Dinette von unserem LMC Breezer befindet sich eine Lampenleiste, an der zwei Spots befestigt sind, welche man bequem verschieben kann. Die sind auch bereits von Werk aus mit LED´s ausgestattet und machen ein angenehm warmes Licht. Soweit also alles gut, aber manchmal benötigt man ein dezentes Licht, etwa für eines der Kinder während der Fahrt. In unserem vorherigen Fahrzeug habe ich mit selbstklebenden LED Touch Lampen* sehr gute Erfahrungen gemacht. Daher habe ich diese auch hier nachgerüstet. Weiterlesen

Beitrag lesen

Leichte und zerlegbare Aluminiumschaufel

Eine Schaufel* ist nicht nur im Winter ein idealer Begleiter, sondern auch den Rest des Jahres. Wie immer achte ich bei meinen Anschaffungen neben der Verarbeitungsqualität, auf die Größe und das Gewicht. Diese Schaufel wiegt inkl. Tasche nur 840 Gramm und wer auf die Tasche verzichten möchte, kommt sogar auch nur 600 Gramm.

Sie ist universell einsetzbar und eignet sich nicht nur zum Schneeschippen, sondern auch zum Bauen von Sandburgen, oder zum Freischaufeln festgefahrener Räder. In wenigen Sekunden ist sie zusammengesteckt und einsatzbereit. Die Schaufel hat eine Größe von 28 mm x 215 mm und der Stiel lässt zwei Längen zu. Auf der kleinen Stufe kommt man auf eine Länge von 650 mm und auf der großen auf 820 mm Gesamtlänge. Weiterlesen

Beitrag lesen

Truma FrostControl Druckknopf schließt nicht

In den meisten Reisemobilen ist eine Truma Heizung und das stromlose Sicherheits- Ablassventil Truma FrostControl verbaut, welches den Boiler automatisch bei Frost entleert. So kann der Ablauf nicht zufrieren und die Wasserversorgung ist auf der sicheren Seite. Letztes Wochenende herrschten immer noch Minus Grade und das auch tagsüber.

Wir wollten nach dem Frühstück losfahren und ich habe eine Stunde vor Abfahrt die Heizung auf 10 Grad gestellt, damit ich den Wassertank auffüllen kann. Um den Tank zu befüllen, muss man das Ablassventil manuell verschließen, damit das Wasser wieder abläuft. Dazu wird der Drehschalter auf „Betrieb“ gedreht und das Ablassventil durch einen Druckknopf verschlossen. Der Druckknopf muss einrasten und genau das wollte nicht klappen.

Weiterlesen

Beitrag lesen

Bits – welche gibt es – den richtigen Bit erkennen

Unsere Eltern hatten es ,handwerklich gesehen, noch sehr einfach, es gab Schrauben die hatten einem Kopf mit einem Schlitz und das war´s. Der große Nachteil dieser einfachen Schraubenköpfe war, die geringe Kraftaufnahme und das schnelle Rausrutschen des Werkzeugs aus dem Schlitz. Erst ende der siebziger Jahre, mit der größeren Verbreitung von motorbetriebenen Schraubern, kam ein neuer Schraubenkopf auf den Markt, der Kreutzschlitz Kopf.

Dieser konnte viel mehr Drehmoment aufnehmen und Werkzeug und Bit haben eine sehr hohe Passform. Doch seit es in den letzten Jahren immer erschwinglicher wird, Akkuschrauber mit viel Power*, und damit auch Drehmoment, zu erwerben, gingen auch die Schrauben und Werkzeughersteller diesen Trend mit und brachten neue Produkte auf den Markt. Der falsche Gebrauch von Bit und Werkzeug führt zur Zerstörung von mindestens einem von beiden.

Im besten Fall muss nur ein neues Werkzeug, bzw. neue Bits gekauft werden, im schlimmsten Fall aber beginnt ein mühsames heraus operieren der zerstörte Schraube ,ich will versuchen etwas Licht in den Bit Dschungel zu bringen. Weiterlesen