Camping Family
Artikel aus der Kategorie Küche
Beitrag lesen

Ein knuspriges Toast auch auf dem Gasherd zubereiten

Wenn wir unterwegs sind und in der Nähe befindet sich ein Bäcker, ist das morgens unsere bevorzugte Anlaufstelle. In der von uns geliebten Einsamkeit, wie in Schweden, kommen dann Aufbackbrötchen zu Einsatz, welche man im Omnia Backofen, über den Gaskocher aufbacken kann, darüber habe ich bereits berichtet. Wenn man aber anstatt Brötchen lieber ein schönes knuspriges Toast zum Frühstück haben möchte, dann geht das natürlich auch. Einen per Strom betriebenen Toaster benötigt man aber nicht. Alles was man dafür benötigt, ist den günstigen und unheimlich praktischen Toast Aufsatz von Camp 4* für den Gaskocher.

Weiterlesen

Beitrag lesen

Praktischer faltbarer Geschirrabtropfständer

In einer Wohnmobilküche ist freier Ablageplatz in der Regel Mangelware. Wir haben zwar bei uns eine relativ große freie Fläche bei der Küchenarbeitsplatte, aber dennoch natürlich weniger Platz als Zuhause. Dort haben wir aber auch einen Geschirrspüler und somit wird Zuhause recht selten mit der Hand abgewaschen. Im Camper ist natürlich Handwäsche angesagt und das ist auch vollkommen in Ordnung. Gehört irgendwie ja auch dazu.

Wir gehören auch nicht zu der „Mit der Wanne übern Platz zur Spülküche laufen“ Fraktion, sondern spülen im Camper. Genau wie wir auch unser eigenes Bad und unser eigenes WC dort verwenden. Komisch aber ist so. Nun aber zurück zur Küche und dem begrenzen Platz. Wenn also von Hand abgewaschen wird, dann steht zwar meistens mindestens ein weiterer Reisender mit einem der unheimlich praktischen Microfaser Geschirrtücher* Gewehr bei Fuss, aber ein Abtropfständer wäre hier dennoch sehr praktisch. Der muss natürlich die üblichen Kriterien wie geringes Gewicht und Platzsparende Maße erfüllen und wurde schnell gefunden. Weiterlesen

Beitrag lesen

Passende Mittel für einen umweltfreundlichen Urlaub

Reisen mit dem Wohnmobil sind umweltfreundlich, was eine Studie vom Öko-Institut Freiburg zeigt, über die ich bereits berichtet habe. Wer sich umweltfreundlich, nachhaltig, ökologisch, biologisch, umweltbewusst oder wie auch immer man das bezeichnen mag verhalten möchte, der hat es eigentlich auch bei Reisen mit dem Wohnmobil ganz einfach.

Camper lieben die Freiheit und die Natur und somit sollte der Schutz unseres recht fragilen Ökosystems Ihnen sehr am Herzen liegen. Ja Reisemobile werden mit Diesel betrieben und brauchen davon so einiges pro Kilometer. Die Übernachtungen gleichen aber laut Studie die auf den ersten Blick hohen Treibhausgasemissionen wieder aus.

Die 100% biologische Lösung Ammovit* für die Cassettentoilette, habe ich hier im Blog auch bereits ausführlich vorgestellt. Wie sieht es aber dann mit dem ganzen Zeugs wie etwa Spülmittel, Allzweck und WC-Reiniger aus, welche alle im Abwassertank landen. Gibt es hier für eine biologische Lösung, bei der man nicht auf Wirkung und einen angenehmen Geruch verzichten muss? JA die Lösung kommt etwa vom Belgischen Hersteller ecover*.

Für uns ist es eine Win-Win-Win Situation, denn zum einen wollen wir unseren Abwassertank auf Reisen auch über einem Gully entleeren können und etwas für unsere Umwelt tun. Dabei wollen wir aber weder auf gute Wirksamkeit noch auf einen angenehmen Duft verzichten. Es gibt nichts schlimmeres, wie diesen usseligen ich nenne ihn mal Öko Geruch, wenn Ihr wisst was ich meine. Die ecover Produkte erfüllen alle unsere Kriterien. Sie sind Dank Pflanzenbasierenden Inhaltsstoffen biologisch abbaubar, haben einen sehr guten Wirkungsgrad und riechen dabei auch noch sehr angenehm wie ich findeWeiterlesen

Beitrag lesen

Mit der Silikonform brennt im Omnia nichts mehr an

Über den wunderbaren Omnia Backofen habe ich schon viele Lobeshymnen losgelassen und das absolut zu Recht. Was wir (meistens Sonja) schon alles mit dem kleinen per Teil auf den Tisch gezaubert haben. Wahnsinn! Wir sind aber auch ein paar mal daran verzweifelt, dass nichts anbrennt bzw. das Essen überhaupt heile aus dem Ofen zu bekommen. Dazu kam dann auch noch das sehr lästige abschrubben, des an machen stellen leider verbrannten Essens. Die Lösung ist einfacher als gedacht, denn es gibt eine passende Silikonform*. Weiterlesen

Beitrag lesen

Günstige Alternative zum LotusGrill bei Aldi Nord

Erst letztens habe ich über den grandiosen LotusGrill* hier im Blog berichtet. Wir sind von der Funktionsweise und der Verarbeitung sehr begeistert. Der Grill hat mit knapp 130,00 € aber auch einen recht stolzen Preis. Wer nicht soviel ausgeben möchte, sollte sich mal am Donnerstag den 04.05.2017 in eine Aldi Nord Filiale begeben. Dort gibt eine sehr ähnliche Ausführung, zum Schnäppchenpreis von nur 39,99€.

Von der Funktionsweise ist er absolut identisch mit dem LotusGrill und die Maße sind auch ziemlich ähnlich. Was die Verarbeitung angeht, so lässt sich hier im Vorfeld natürlich noch nichts sagen, aber davon kann man sich in der Filiale ja überzeugen. Elektrische Belüftung stufenlos regulierbar; raucharm; inkl. Batterien und Tasche; ca. 4 kg; Ø: ca. 35 cm. Bei dem Preis kann man nicht sicher nicht viel falschmachen. Die Version lässt sich natürlich auch mit günstiger Brennpaste betreiben, die es ein 1 Liter Flaschen* gibt.

Beitrag lesen

Günstige Alternative zum LotusGrill vom Aldi

Erst gestern habe ich über den grandiosen LotusGrill* hier im Blog berichtet. Wir sind von der Funktionsweise und der Verarbeitung sehr begeistert. Der Grill hat mit knapp 130,00 € aber auch einen recht stolzen Preis. Wer nicht soviel ausgeben möchte, sollte sich mal am kommenden Donnerstag den 23.03.2016 in eine Aldi Süd Filiale begeben. Dort gibt eine sehr ähnliche Ausführung, zum Schnäppchenpreis von 49,99€.

Von der Funktionsweise ist er absolut identisch mit dem LotusGrill und die Maße sind auch ziemlich ähnlich. Was die Verarbeitung angeht, so lässt sich hier im Vorfeld natürlich noch nichts sagen, aber davon kann man sich in der Filiale ja überzeugen.

Beitrag lesen

Der perfekte Holzkohlegrill für Camper

Grillen gehört für viele Camper sicherlich dazu und auf eigentlich allen Stell- und Campingplätzen ist Grillen auch mit Holzkohle erlaubt. Ob jetzt Gas oder Holzkohle ist bei vielen eine Art Glaubensfrage, die ich gar nicht erst tiefer hinterfragen möchte. Zuhause grillen wir seit Jahren mit Holzkohle und wollten das eigentlich auch auf Reisen tun. Hier gab es damals nur leider im alten Fahrzeug ein Platzproblem und somit haben wir uns damals für einen Cadac Safari Chef 2 HP (Bericht) Gasgrill entschieden.

Im Prinzip ein wirklich tolles Gerät und nahezu sofort einsatzbereit, aber es ist halt ein Gas und kein Holzkohlegrill. Ob ich es geschmacklich wahrnehme… ja irgendwie schon und somit habe ich einer Version mit Holzkohle doch nachgetrauert. Jetzt im Breezer haben wir mehr Platz und somit kann auch ein Holzkohlegrill mit an Board.

Die Nachteile an Holzkohle (neben dem Gesundheitlichen) ist die Zeit zum anheizen und die Belästigung durch den entstehenden Qualm. Man liegt schön entspannt vor seinem Reisemobil und genießt die Abendsonne und da bläst einem die Quellwolke vom Nachbarn ins Gesicht. Unschön für beide Parteien. Genau so unschön ist aber auch die Wartezeit, bis die Kohle fertig ist und man bei einem klassischen Holzkohlegrill überhaupt loslegen kann. Genau hier setzt unser neuer LotusGrill* an.

Ein mit Batterien betriebener Lüfter, versorgt die Kohle mit Frischluft. Somit wird die Glut wird permanent belüftet und ermöglicht deshalb ein nahezu rauchfreies Anzünden des Grills und der Grill ist nach 3-4 Minuten einsatzbereit. Beide mir bekannten Nachteile, werden mit dem LotusGrill also erschlagen. Wir können Abends noch „mal eben schnell“ den Grill anwerfen, bevor die Kids ins Bett sollen und wir müssen wegen eventueller Quellwolken, kein schlechtes Gewissen mehr haben.   Weiterlesen

Beitrag lesen

Leichtes Flaschenregal für unser Wohnmobil

Das Platzangebot in der Küche von unserem LMC Breezer A 694 G ist wirklich super. Wir haben aber irgendwie keinen geeigneten Platz für Getränkeflaschen gefunden, weil in den Fächern rollen die Flaschen immer hin und her und sind gleichzeitig auch noch schlecht zugänglich. Letzten Endes wird hier auch noch Platz verschwendet und somit musste eine Lösung her. Ein stapelbares und leichtes 4er Flaschenregal* war die Lösung.

Ein Regal ist 42 x 26 x 13 cm groß und somit passen zwei davon übereinander perfekt in den Schrank. Hier können wir jetzt 8 Flaschen von maximal 1,5 Liter sicher und platzsparend unterbringen. Dabei ist das Regal auch noch sehr leicht und sehr günstig.

Nachrag: Die hinteren beiden Füsschen am besten etwas mit der Säge bearbeiten, so das der ganze Kasten schräg nach vorne hochragt. So halten die Flaschen noch besser in Kurven.

Beitrag lesen

Ein Thermometer für den Omnia-Backofen

Kochen, Backen oder einfach nur morgens „frische“ Aufbackbrötchen genießen, ist mit dem Omnia Backofen alles kein Problem. Aber wieviel Grad sind es denn gerade im Omnia-Backofen? Ein Thermometer könnte diese Frage beantworten und ist am Omnia ganz einfach nachgerüstet. Dazu benötigt man lediglich ein 7mm Bohrer und vergrößert einfach eines der bereits vorhandenen Löcher im Deckel vom Omnia-Backofen Weiterlesen