Die Lesedauer für diesen Artikel beträgt ca. 8 Minuten

Autarkie ist uns auf Reisen nicht nur bezüglich Wasser, Strom und Toilette sehr wichtig, auch beim Zugriff auf das Internet wollen wir unterwegs möglichst wenig Abstriche machen. Dass man etwa auf eine SAT-Anlage verzichten und per Internet diverse Inhalte konsumieren kann, habe ich in einem Erfahrungsbericht bereits beschrieben. Auf dem Markt tut sich regelmäßig etwas und im Gegensatz zu den Energiepreisen, kennen die Preise für Mobilfunktarife nur eine Richtung, nämlich nach unten. Wie viel Datenvolumen benötigt man auf Reisen und was kostet der Spaß?

Weiterlesen
Die Lesedauer für diesen Artikel beträgt ca. 3 Minuten

Wer ein Wohnmobil mit modernem Mercedes Sprinter als Basisfahrzeug sein Eigen nennt, der hat auch automatisch eine GPS und GSM Fahrzeugortung durch Mercedes Connect bzw. Mercedes me mit an Board. Mercedes bietet hierfür eine passende App für Android und iOS an, mit der man seinen Fahrzeugstatus aus der Ferne überprüfen und das Fahrzeug sogar fernsteuern kann. Die Schnittstelle bietet einem aber auch einige sehr praktische Überwachungsmöglichkeiten, so kann man etwa beim Starten der Zündung, oder beim Verlassen eines festgelegten Radius festzulegen informieren lassen.

Der Fahrzeugstatus informiert einen über die gleichen Daten wie der Bordcomputer, also etwa über den aktuellen Kilometerstand, den aktuellen Kraftstoffstand und die Restreichweite und einiges mehr.

Weiterlesen
Die Lesedauer für diesen Artikel beträgt ca. 6 Minuten

Brillenträger wissen direkt was ich meine, aber auch die Ganzjahrescamper unter euch werden das leidige Thema Kondenswasser kennen. Vor allem in der kälteren Jahreszeit, wenn die Heizung läuft und es im Wohnmobil und Wohnwagen angenehm warm ist, entsteht eine große Menge Kondenswasser. Das passiert dadurch, dass die warme Innenluft auf die kalten Fensterscheiben trifft und ihr Wasser an die Scheibe in Form von Kondenswasser abgibt. Die Heizung alleine sorgt aber nicht nur für die hohe Feuchtigkeit der Luft, sondern auch Kochen, Duschen, feuchte Kleidung und auch unser Atem. Je wärmer die Luft am Ende im Camper ist, desto mehr Feuchtigkeit kann sie aufnehmen. Was kann man gegen Kondenswasser tun und wie bekommt man es am einfachsten wieder raus?

Weiterlesen
Die Lesedauer für diesen Artikel beträgt ca. 8 Minuten

Wer auch unterwegs nicht auf den Fernseher verzichten möchte, der greift neben dem passenden TV-Gerät in der Regel zu einer nicht gerade günstigen Sat-Anlage. Ein Kabelanschluss würde auch wenig Sinn ergeben und DVB-T hat sich nicht wirklich durchsetzen können, was auch mit dem fehlenden Empfang im Ausland zu tun hat. Jetzt wollen aber auch viele Camper unterwegs nicht auf den Internetzugriff verzichten und da stellt sich natürlich die Frage, kann man das nicht einfach miteinander kombinieren und über mobiles Internet TV schauen? Dazu benötigt man für den immer beliebter werdenden Zugriff auf Netflix, Amazon Prime Video, YouTube usw. doch sowieso einen Internetzugriff. Spoiler: Ja es geht und wir haben das jetzt einige Monate ausprobiert und sind mehr als zufrieden.

Weiterlesen
Die Lesedauer für diesen Artikel beträgt ca. 12 Minuten

Dänemark, Schweden und Norwegen gehören zu den beliebtesten Reiseländern Skandinaviens, daher gehe ich im folgenden Artikel nicht auf Finnland und Island ein. Wer mit seinem Wohnmobil eines dieser Länder von Deutschland aus bereisen möchte, sollte je nach Start und Zielort genügend Zeit für die An- und Abreise einplanen. Im folgenden Artikel möchte ich euch verschiedene Möglichkeiten aufzählen, wie Ihr am entspanntesten, schnellsten oder günstigsten in den schönen Norden Europas kommt.

Da Wohnort und Reiseziel natürlich sehr individuell sind, dient meine Routenübersicht mit Kostenberechnung nur als eine Orientierung. Auch macht es dem einen nichts aus, längere Zeit hinter dem Steuer zu sitzen, während ein anderer lieber öfters Pausen einlegen bzw. gewisse Passagen mit der Fähre bestreiten möchte. Der insgesamt zur Verfügung stehende Zeitraum einer Reise ist genauso unterschiedlich wie das Budget. Pickt euch daher eine Route zu eurem Reiseziel heraus und ihr könnt dabei natürlich Brücken und Fähren miteinander kombinieren. Auch kann für die Hinreise über anderes Land, als bei der Rückreise erfolgen. Das schöne am Reisen mit dem Camper ist aber ja die große Flexibilität.

Bei der eigentlichen Fahrt mit dem Wohnmobil sollte man auf jeden Fall berücksichtigen, dass es sich hierbei nicht um einen Pkw handelt und dass sich die Modelle hier auch stark unterscheiden. Ein Kastenwagen mit 3,2 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht kann schneller unterwegs sein, als ein Wohnmobil mit über 3,5 Tonnen, bei dem auf der Autobahn bei 100 km/h und auf der Landstraße bei 80 km/h eh Feierabend ist. Zusätzlich steigt der Spritverbrauch ab einer gewissen Geschwindigkeit sehr deutlich an und der Bremsweg erhöht sich ebenfalls sehr stark. Somit sind die Zeitangaben etwa von Google Maps nicht so vergleichbar und hinzukommt auch, dass selbst die An- und Abreise ja Teil des Urlaubs seien sollte, was uns das leider auch nicht immer gelingt.

Weiterlesen
Die Lesedauer für diesen Artikel beträgt ca. 7 Minuten

Wenn alles weiterhin nach Plan verläuft, dann sollte unser neues Wohnmobil, ein Dopfer 422A Family bis Ende Juli 2021 fertig sein. Natürlich soll auch dieses Wohnmobil ein Aluminium Regal für die Heckgarage bekommen. Im Januar 2019 hatte ich mir ein solches Regal für die Heckgarage selber entworfen, worüber ich auch hier im Blog ausführlich berichtet habe. Das war und ist kein Hexenwerk und am Ende sehr preiswert. Von Herrn Dopfer habe ich mir bereits die Maße der Heckgarage geben lassen und mich bereits ans Werk gemacht.

Die Heckgarage im Dopfer ist nicht ganz so tief wie im damaligen LMC, weswegen ich mich entschlossen habe ausschließlich Euroboxen mit dem Maß 40x30x22 zu verwenden. Die größeren mit 60x40x22 sind natürlich auch recht praktisch und wir hatten damals auch eine Kombination aus beiden Größen, aber die größeren würden sich zumindest im unteren Bereich nicht vollständig aus dem Regal entnehmen lassen, weil mir hier nur 65 cm zur Verfügung stehen. Bis auf das damalige aufblasbare Sonnensegel, würde aber auch alles in die kleineren Boxen passen. Von denen haben wir jetzt sogar 9 Stück im Regal und kommen auf über 400 Liter Fassungsvermögen, was mehr als ausreichend ist.

Weiterlesen
Die Lesedauer für diesen Artikel beträgt ca. 5 Minuten

Ich lese gerne Magazine oder man sagt dazu evtl. auch Fachzeitschriften und diese am liebsten digital, etwa auf dem iPad. Natürlich gib es auch Menschen, die können oder wollen Zeitschriften und Bücher nur gedruckt lesen und sich mit Ebook Reader und Tablets einfach nicht anfreunden, aber aus meiner Sicht überwiegen die Vorteile von digitalen Inhalten gegenüber gedruckten (analogen) Varianten deutlich und wenn Du das auch so siehtst, solltest Du jetzt weiterlesen.

Weiterlesen
Die Lesedauer für diesen Artikel beträgt ca. 3 Minuten

Über das Thema Frischwasser habe ich hier im Blog bereits viel geschrieben. Wer die sehr einfachen Grundregeln beim Frischwassertank immer befolgt, wird viele Jahre Spaß an seinem Wohnmobil haben. Es darf kein Dreck in den Tank kommen, wofür man immer einen sogenannten Befüllfilter (mobil oder fest eingebaut) verwendet und das Wasser im Tank, bleibt wiederum durch einen sich darin befindlichen Filter in einem sauberen Zustand. Ein solcher Filter verhindert dann u.a. die Verkeimung und die Bildung eines Biofilmes. Spätestens die Teetrinker unter den Campern haben mit dem Wasser dann eigentliche keine Probleme mehr.

Je nach Außentemperatur und Wasserqualität kommen aber auch solche Filter an ihre Grenzen und da es für nahezu alles eine Lösung zu geben scheint, hat nun die Firma WM Aquatec jetzt eine Desinfektionseinheit mit UV-C Licht im Angebot. Die Desinfektionseinheit hört auf den Namen biolite® und es handelt sich hierbei um eine vollautomatische Wasserdesinfektionseinheit, speziell für den Betrieb in Reisemobilen, die sich automatisch bei der Wasserentnahme zuschaltet und so laut Hersteller weltweit hygienisch einwandfreies Wasser garantieren soll.

Weiterlesen
Die Lesedauer für diesen Artikel beträgt ca. 3 Minuten

Wenn es draußen früher dunkel wird, die Blätter von den Bäumen fallen und die Temperaturen sinken, beginnt auch für Camper normalerweise ein sehr schöner Abschnitt des Jahres. Sicherlich gibt es auch die Schönwettercamper mit Saisonkennzeichen, für deren Campinggefährte beginnt jetzt langsam der Winterschlaf. Es wird jetzt aber natürlich auch Camper geben, die bis 2020 immer das ganze Jahr gefahren sind, aber wegen der Corona Pandemie und den Maßnahmen eine Zwangspause einlegen wollen. Egal, ob ihr nun euren Camper in den sicherlich wohlverdienten Winterschlaf schickt, oder (wenn möglich) noch weiter fahren wollt, bei den fallenden Temperaturen gibt es, einiges zu beachten.

Weiterlesen
Die Lesedauer für diesen Artikel beträgt ca. 2 Minuten

Über die magnetischen Gläser und Becher von silwy habe ich hier im Blog ja bereits berichtet. Nun möchte ich auch die Magnet-Haken und Magnet-Pins von silwy vorstellen. Also Haken kann man im Camper ja eigentlich nie genug haben und egal, wie viele der Hersteller von Werk bereits montiert, sie sind irgendwie immer an der falschen Stelle.

Mal eben bohren und schrauben, wie Zuhause ist im Camper selten möglich und somit greife ich hierfür fast immer zu Haken mit einer Klebelösung. Die lassen sich zwar rückstandslos wieder entfernen, aber halt nicht mal eben und somit ist das nicht gerade flexibel, was wir Camper ja sonst so sind. Abhilfe schaffen hier magnetische Haken* und Pins vom deutschen Hersteller silwy.

Weiterlesen
Die Lesedauer für diesen Artikel beträgt ca. 6 Minuten

In Wohnmobil und Wohnwagen hat man natürlich deutlich weniger Platz als Zuhause. Dementsprechend fällt viel leichter auch mal etwas um und wenn dann auch noch Kinder mit an Board sind, erhöht sich natürlich die Wahrscheinlichkeit eines kleinen Unfalls deutlich.

Sehr ärgerlich sind hierbei etwa Wein oder Saftgläser, welche neben Scherben auch unschöne Flecken auf den Polstern hinterlassen können. Abhilfen sollen magnetische Gläser* vom deutschen Hersteller silwy schaffen, welche ich mir in unserem Sommerurlaub mal genauer angeschaut habe und somit auch gleich die Festigkeit auf den ruckelnden Straßen Schwedens testen konnte.

Die Idee von silwy ist simpel und genial zugleich, denn alles, was hierfür benötigt wird, ist eine metallische Oberfläche auf welcher die Gläser einen festen Halt finden. Ein in den Boden des Glases eingelassener Magnet sorgt für die Fixierung und schon gehören umkippende Gläser der Vergangenheit an und durch passende Pads, kann man sie auch nahezu überall mit hinnehmen.

Weiterlesen
Die Lesedauer für diesen Artikel beträgt ca. 4 Minuten

Über das Thema Frischwasser im Wohnmobil habe ich schon einiges geschrieben und diverse Filter für die Wasserbefüllung und Hilfsmittel für die Konservierung hier im Blog vorgestellt. Zwei sogenannte Inlinefilter habe ich seit einer geraumen Zeit im Einsatz und beide verfügen über eine gängige 1/2 Zoll Steckkupplung und können somit ganz einfach am Ende des Wasserschlauchs angebracht werden. Die beiden Filter unterscheiden sich in Ihrer Feinheit und dadurch natürlich in Ihrer Durchlaufgeschwindigkeit. Solche Filter lassen sich je nach Bedarf einzeln verwenden, oder auch sehr einfach miteinander kombinieren.

Weiterlesen