Camping Family
Artikel aus der Kategorie Wintercamping
Beitrag lesen

Gas mit einer Fußraumisolierung einsparen

Das man im Herbst und vor allem im Winter mehr Gas im Wohnmobil verbraucht als im Sommer, das ist ja soweit klar. Die Heizung läuft ja je nach Außentemperaturen, auch den ganzen Tag fleißig vor sich her. Der Gasverbrauch ist in größeren Fahrzeugen natürlich auch höher als in kleineren und die Art der Isolierung spielt ebenfalls eine Rolle.

In unserem ersten Fahrzeug dem Weinsberg CaraBus, kamen wir mit einer 11 Kilo Gasflasche auch im Winter recht lange aus. In unserem aktuellen und größeren LMC Breezer, ist je nach Außentemperatur schon schneller Schluss. Besonders habe ich den Gasverbrauch ohne jegliche Zusatzisolierung, Anfang diesen Jahres in Winterberg gemerkt.

Die größte Kältezone ist und bleibt das ganze Fahrerhaus. Hier zieht die Kälte rein wie nichts gutes. Neben einer dicken passgenauen Außenisoliermatte* für die Frontscheiben vom Fiat Ducato inkl. den Seitenfenstern, bietet sich auch Fußraumisolierung an. Diese ist innerhalb von wenigen Sekunden im Fußraum verlegt und wenn darunter noch eine passende Fahrerhausmatte* liegt, um so besser.

Die Matte nimmt zusammengefaltet mit 50x70x3 cm sehr wenig Platz weg und bringt lediglich 720 Gramm auf die Waage. Daher ist sie ab Herbst unser stetiger Begleiter. Weiterlesen

Beitrag lesen

Dometic Absorberkühlschrank Winterabdeckung

In unserem Breezer haben wir einen Absorberkühlschrank verbaut und dieser benötigt laut Anleitung im Winter eine passende Abdeckung. Hierzu steht in der Anleitung nur folgendes:

Kontrollieren Sie im Winter regelmäßig, ob die Lüftungsgitter und die Abgasführung nicht von Schnee, Blättern oder dgl. zugesetzt sind.

Bei einer Außentemperatur unter + 10 C° sollte die Winterabdeckung montiert werden. Das Aggregat wird so gegen zu kalte Luft geschützt, die ansonsten die Leistung des Aggregates ein- schränken könnte.

Bringen Sie die Winterabdeckung auch an, wenn das Fahrzeug für längere Zeit außer Betrieb genommen oder von außen gereinigt wird.

Aber welche Abdeckung brauche ich? und müssen beide Lüftungsgitter abgedeckt werden? Fragen über Fragen und somit habe ich mich mal schlau gemacht und direkt beim Hersteller Dometic nachgefragt und darauf folgende Antworten erhalten. Weiterlesen

Beitrag lesen

Alu Teleskopleiter nicht nur fürs Wohnmobil

Wer sich ein Reisemobil zulegt, der wird auch eine passende Leiter benötigen, um etwa mal das Dach zu reinigen. Aber auch im Winterurlaub ist eine Leiter sehr wichtig, um das Wohnmobil vor der Abfahrt von Schnee und Eis zu befreien. Fällt einem nämlich ein Eisblock vom Dach auf die Straße und einem anderen Fahrzeug auf die Windschutzscheibe, ist man an einem eventuellen Unfall schuld. Man handelt hierbei nämlich grob fahrlässig und die Versicherungen können die Leistungen kürzen. Um den Schnee vom Dach zu kriegen, eignet sich eine praktische Teleskopleiter* aus Aluminium,

Beim Skiwochenende in Winterberg, hatten wir noch keine Leiter und waren eingeschneit. Do mussten wir wohl oder übel, mit einer recht dicken Eisschicht auf dem Dach losfahren. Bei der Fahrt sind uns dann einige dicken Eisschollen vom Dach gefallen. Gott sei Dank, ist dabei keinem etwas passiert und Zuhause wurde dann direkt die Leiter beschafft. Weiterlesen

Beitrag lesen

Verbesserung für ein Wintertaugliches Abwassertankventil

Über meine kleinen Startschwierigkeiten mit dem Abwassertankventil im Wintereinsatz, habe ich ja bereits berichtet und auch, wie es vorerst behoben habe. Dazu hatte ich erstmal PKW Eisschutzfolie oder auch Außenisoliermatte genannt, in einen langen 9 cm breiten Streifen geschnitten und um das Ventil bzw. den Rahmen gewickelt. Von dem Sanitärmeister meines Vertrauens, habe ich nun den Tip bekommen, selbstklebende Kautschukplatte* zu verwenden. So kann sich darunter kein Schwitzwasser bilden.

Die Matte ist 15 mm dick und lässt sich wunderbar schneiden. Man benötigt nur zwei Stücke von 80 x 90 mm und die werden direkt auf den Rahmen geklebt.  Weiterlesen

Beitrag lesen

Keramikheizlüfter speziell für Camper

Heizlüfter sind eine wirklich praktische Ergänzung für die in der Regel verbaute Gasheizung im Reisemobil. Es gibt von Truma zwar auch Modelle mit einem (E) in der Bezeichnung, welche dann auch mit Strom betrieben werden können, aber nicht jeder hat so ein Model. Wir nämlich auch nicht und weil wir uns nicht komplett vom Gas abhängig machen wollen, stand die Anschaffung eines Heizlüfters an. Hierzu muss man aber für den Einsatz auf Camping und Stellplatz, aber einiges beachten.

Heizlüfter gibt es viele und auch sehr günstige Modelle aus dem Baumarkt. Warum also ein spezielles Model für den Einsatz beim Camping? 

Für einen solchen Einsatz bietet sich ein Keramikheizer an, weil die Heizelemente bestehen aus Keramikplatten. Keramik kann nicht durchbrennen, glüht nicht und erhitzt sich „nur“ auf rund 200 Grad Celsius. Heizdrähte schaffen bis mehr als 1.000 Grad Celsius. Das minimiert also auch die Gefahr, sich verbrennen, und sie verursachen auch keinerlei Staubverbrennung, was nicht nur für Allergiker gut ist. Man muss bei der Anschaffung auch darauf achten, dass einem auf hoher Stufe die Stromkosten kein Problem bereiten und einem die Sicherung vom Campingplatz nicht um die Ohren fliegt. Zwar sind in Deutschland die meisten Plätze mit zehn oder sogar 16 Ampere abgesichert, aber im Ausland sieht das ganz anders aus. Hier ist meistens bei 3 Ampere Schluss und spätestens wenn noch weitere Verbraucher wie ein Kompressorkühlschrank am Strom hängen, dann steht man hier schnell im Dunkeln. Weiterlesen

Beitrag lesen

Was braucht man fürs Wintercamping mit dem Wohnmobil

Damit das Wohnmobil auch im Winter schön warm bleibt, müssen ein paar Voraussetzungen vorhanden sein. Das wichtigste ist hierbei eine gute Heizung und die meisten werden sicherlich ein Model des Marktführers Truma verbaut haben. Gut wer hier ein (E) Model hat, denn so kann man neben Gas, auch mit Strom heizen, was für mehr Unabhängigkeit sorgt.

Sehr gute Erfahrungen haben wir auch mit der Truma Duo Control CS* gemacht, welche nicht nur das Betreiben der Gasanlage während der Fahrt erlaubt, sondern automatisch von der leeren, auf die zweite volle Flasche umschaltet. Für einen zusätzlichen Komfort, sorgt das Bedienteil Truma CP Plus, an dem man seine gewünschte Temperatur einstellen kann und neben weiteren praktischen Funktionen, vor allem per Zeitschaltuhr bietet. So ist etwa um 16:30 bereits schön warm im Wohnmobil, wenn man wieder von der Skipiste kommt und der Raum tagsüber ansonsten nur auf 6 Grad beheizt war. Weiterlesen

Beitrag lesen

Die Truma Fernanzeige DuoC mit EisEx

Den Gasdruckregler DuoControl CS mit Crashsensor für Zweiflaschenanlagen, will ich nicht mehr missen. Er schaltet automatisch von der leeren, auf die volle Gasfalsche um und erlaubt gleichzeitig das Betreiben der Gasanlage während der Fahrt. In unserem Kastenwagen war ich damals aus Platzgründen mindestens einmal am Tag am Kofferraum und könnte so auch einen Blick auf die DuoControl CS werfen, um zu sehen welche Flasche gerade aktiv ist. Im LMC Breezer ist das aufgrund des höheren Platzangebots deutlich weniger der Fall. Daher habe ich die Truma Fernanzeige DuoC nachgerüstet.

Die DuoC zeigt mir so im Inneren des Fahrzeugs den Status der Gasflaschen an und so wissen wir immer recht genau, wann wir eine Flasche tauschen müssen. Zusätzlich verfügt die DuoC über die so genante EisEx Funktion, welche gegen die Reglervereisung schützt. Weiterlesen

Beitrag lesen

Abwassertankventil Wintertauglich machen

Beim Wintercamping können einen so mache doofe Sachen passieren. Bei unserer Fahrt über Silvester, ist uns der Schlauch vom Abwassertank eingefroren, weil wir vergessen haben, diesen nach der Ver- und Entsorgung auch zu leeren. Da ich den Schlauch ja eh kaum brauche, habe ich jetzt direkt auf den Ausgang vom Abwassertank einen kurzen HT Bogen gesetzt. Das ist deutlich praktischer und auf das Ende vom Bogen, kann ich ja jederzeit einen Schlauch, oder ein Verlängerungsrohr aufstecken, um das Abwasser gezielt abzuleiten.

Jetzt waren wir in Winterberg zu Skifahren und die Temperaturen sind dort in der Nacht bei konstantem Schneefall auf minus 10 Grad gefallen. Gute Voraussetzungen also, um die Wintertauglichkeit unseres LMC Breezer A 694 G mal unter Beweis zu stellen. Die Tanks für Frisch- und Abwasser sind laut Herstellerangaben isoliert und beheizt, somit sollte einem Einsatz als rollendes Hotel für ein Skiwochenende nichts im Wege stehen. Weiterlesen

Beitrag lesen

Skiwochenende in Winterberg

Letztes Wochenende war ich mit meinem Kumpel Basti in Winterberg. Das Vorhaben war schon länger geplant, aber wegen der schlechten Schneeverhältnisse in den letzten zwei Monaten und der bis dato auch recht wechselhaften Wetterlage, mussten wir hier flexibel sein. Mittwochs haben wir dann den Entschluss gefasst und uns am Donnerstagabend auf den Weg nach Winterberg gemacht. Auf dem Campingpark Hochsauerland habe ich bei Frau Tielke den letzten Platz noch reservieren können. Sie hat uns auch genau beschrieben wo wir hin müssen, weil wir ja erst gegen Mitternacht anreisen würden.

Von verschiedensten Leuten wurde ich im Vorfeld nach Schneeketten gefragt, welche ich aber erst nicht hatte und erst noch dachte, das wird schon passen. Es ist doch nur das Rothaargebirge im Hochsauerlandkreis und nicht tiefstes Österreich. Als dann spätestens Frau Tielke vom Campingpark sagte, dass aktuell hier Schneeketten recht sinnvoll wären, machte ich mich auf die Suche und wurde am Ende bei ATU fündig. Die Filiale in meiner Nähe hatte noch genau ein Paar ARKTIS T-POWER vorrätig. Der Kauf war wie sich später herausstellen sollte absolut Gold wert. Gegen 18:00 machte ich mich von Oldenburg auf den Weg nach Schwerte, um Basti am Bahnhof abzuholen, damit wir die letzten Kilometer zusammen fahren konnten. Weiterlesen

Beitrag lesen

Skifahren in Winterberg

Morgen Abend geht´s mit meinem Kumpel Basti auf ins Rothaargebirge, um genauer zu sein nach Winterberg zum Skifahren. Dort werden wir uns für ein verlängertes Wochenende auf dem Campingpark Hochsauerland niederlassen. Eine zentralere Lage kann man nicht hier bekommen, denn der Campingplatz liegt direkt an der Talstation Rauher Busch. Von dort aus wird man in weniger als 5 Minuten, mit einem 4er Sessellift zur einer der Bergstationen des Skiliftkarussells Winterberg transportiert.

Eine Platzreservierung ist bei der aktuellen Nachfrage aufgrund der super Wetterlage auf jeden Fall notwenig. Die Betreuung im Vorfeld durch Frau Tielke vom Campingpark Hochsauerland, war sehr freundlich und unkompliziert. Wir freuen uns bereits auf ein paar schöne Tage im Schnee.

  • 1
  • 2