Selbst befüllbare 2,5 kg Propangasflasche als Alternative zur Campingaz R 907

, ,
Die Lesedauer für diesen Artikel beträgt ca. 3 Minuten

Wir sind mit einer Dieselheizung unterwegs und benötigten Gas lediglich noch zum Kochen bzw. Grillen. Daher ist unser Gasfach auch deutlich kleiner und nur für 2,8 kg Gasflaschen geeignet, welche auch im VW California, Ford Nugget und ähnlichen Fahrzeugen zum Einsatz kommen. Hier wird dann in der Regel eine völlig überteuerte Campingaz Gas-Flasche R 907* verwendet, welche auch nur eine Butan-Propan-Mischung und nicht reines Propan enthält. Butan ist vom Brennwert etwas schlechter als Propan, aber vor allem der Siedepunkt von -1° kann zum Problem werden, wenn man beim Herbst- und Wintercamping auch gerne draußen grillen möchte.

Man soll also bei Campingaz für eine schlechte Butan-Propan-Mischung über 30,00 EUR pro Kilo Gas bezahlen? Es muss es doch eine Alternative zur Campingaz Gas-Flasche R 907 geben und ja die gibt es vom Hersteller GARDINGER in Form von selbst befüllbaren 2,5 kg Propangasflaschen*.

Man benötigt als „Tank“ lediglich eine entsprechend volle 5 oder 11 Kilo Gasflasche, wie sie jeder Camper und Griller kennt. Jetzt verbindet man die leere GARDINGER über einen Umfüllschlauch (beides im Set erhältlich) mit der vollen Propangasflasche. Dabei muss zwischen den beiden Flaschen lediglich ein Höhenunterschied bestehen, damit das flüssige Gas fließen kann. Die volle Flasche sollte dabei, wenn möglich, schräg nach unten bzw. auf dem Kopf stehen.

Nachdem beide Flaschen verbunden und entsprechend positioniert wurden, öffnet man deren Ventile und an der befüllbaren zusätzlich ein kleines Sicherheitsventil. Nach wenigen Sekunden fließt bereits flüssiges Gas von der einen in die andere Flasche und der ganze Vorgang dauert nur 2 bis 3 Minuten. Sobald die GARDINGER Flasche voll ist, tritt über das Sicherheitsventil flüssiges Gas aus und jetzt verschließt man alle Ventile wieder. Das Ganze kann man auch über das Gewicht der Flasche durch eine Waage während des Befüllvorgangs prüfen.

Einfacher und auf Dauer günstiget geht es nicht, wenn man aus Platzgründen 2,8 bzw. 2,5 kg Propangasflaschen verwenden möchte, genauer gesagt muss. Die Befüllung sollte natürlich am besten im freien und Freien von fern von entzündlichen Quellen passieren, aber das dürfe sicherlich klar sein.

Das Herstellungsdatum ist wie bei den 11 kg Propangasflaschen eingraviert und daneben findet man das Verfallsdatum der Flasche. Man darf die Flasche somit ebenfalls für 10 Jahre betreiben. Ähnlich wie bei den Tankflaschen müssen diese aber dann nach den 10 Jahren entsorgt werden und man bekommt nicht bei den Tauschflaschen jeden mal eine „neue“ gebrauchte. Für meinen Anwendungsfall ist das vollkommen ausreichend und die Anschaffung lohnt sich trotz einer Entsorgung in 10 Jahren immer noch.

GARDINGER Aktionsset leere befüllbare 2,5 kg Propangasflasche Profill mit Sicherheitsventil Adapter Umfüllschlauch…
  • leere, befüllbare 2,5 kg Propangasflasche GARDINGER Profill für VW California, Ford Nugget und andere Campingfahrzeuge
  • Set mit Adapter kurz 21,80 x 1/1/4″ links AG x 3/8″ IG links, winterflexiblem Gummi-Hochdruck-Umfüllschlauch 0,8 m
  • kostengünstige Alternative zur GAZ R907 (Eigentumsflasche), propangastauglich durch dickeren Stahlzylinder!
2 Kommentare
  1. Robin
    Robin sagte:

    Hi Marc, die Flasche schlummert auch bei mir im Gasfach. Absolut zu empfehlen. Nach dem Urlaub fülle ich wieder auf und hab somit immer eine volle Buddel an Bord. Das Umfüllset lasse ich auch im Auto…falls man mal unterwegs nachfüllen muss ;-) Kleiner Zusatz bezüglich Sicherheit. Ich benutze immer Handschuhe beim Füllen, weil Schlauch und Ventile sehr kalt werden.

    VG Robin

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert