Fährtickets für unsere Wintertour durch Finnland sind gebucht

Die Lesedauer für diesen Artikel beträgt ca. 2 Minuten

Nach dem Urlaub ist bekanntlich vor dem Urlaub und auch wenn wir vor wenigen Tagen erst aus dem Schwarzwald zurückgekommen sind, stehen die Winterferien 2022/23 schon fast vor der Tür. Im letzten Jahr haben wir Norwegen und Schweden einen Besuch im Winter abgestattet und es hat uns auf Anhieb sehr gut gefallen.

Somit stand die Entscheidung relativ schnell fest, auch in diesem Winter soll es wieder in den hohen Norden Europas gehen. Sofern es das Wetter zulässt, bis über den nördlichen Polarkreis nach Rovaniemi, in die offizielle Heimatstadt des Weihnachtsmannes. Die Polarlichter (Aurora borealis) mit eigenen Augen sehen zu können, wäre natürlich ein ganz besonderes Highlight dieser Reise und am Nordkap waren wir ja auch „lange“ nicht mehr. Wir lassen uns überraschen und schauen einfach mal, wie weit wir es nach oben schaffen. Die Fährtickets von Travemünde nach Helsinki mit Finnlines sind auf jeden Fall schon mal gebucht.

Hierzu ein kleiner Tipp und das nicht nur für Hundebesitzer. Das Kontingent an passenden Haustierkabinen ist auf allen Fährverbindungen, und zwar unabhängig der Rederei begrenzt, sofern überhaupt verfügbar. Wer hier zu spät kommt, geht leer aus, wonach es auch bei uns auf den ersten Blick ausgesehen hat. Die Webseite von Finnlines brachte mich zur Verzweiflung, weil sie einfach keinen Wechsel des Kabinentyps erlauben wollte, obwohl eine passende 2-Bett Außenkabine für Haustiere verfügbar war. Bei 2 Erwachsenen und 2 Kindern, lief es immer nur auf eine 3-Bett Innenkabine für Reisende mit Haustieren hinaus. Eine einfache Verteilung auf zwei Außenkabinen mit 2-Betten, von denen eine für Hunde geeignet ist, war nicht möglich.

Ich hätte hierzu zwei separate Buchungen vornehmen müssen, was mir unsinnig erschien und daher habe ich mich an den auf Finnland spezialisierten Reiseveranstalter fintouring aus Burgwedel gewandt. Nach einem freundlichen Telefonat erhielt ich bereits kurze Zeit später bei Mail ein Angebot. Was soll ich sagen, es war nicht nur alles genauso wie gewünscht, sondern auch noch günstiger. Also bei der nächsten Fährbuchung gehts direkt zum Spezialisten.

Bis zu 5 % Rabatt auf jede Fährbuchung mit dem kostenlosen Finnlines Star Club. Wer mit einer Fähre von Finnlines fahren möchte, sollte im Vorfeld 2-3 Minuten Zeit investieren und dem kostenlosen Star Club beitreten. Wer es unbedingt möchte, kann auch bei der Registrierung direkt den E-Mail-Newsletter abbestellen. Neben Sonderpreisen im Café oder im Sailor’s Shop an Bord und noch ein paar netten Vorteilen, bekommt man direkt einen Rabatt für die Fährbuchung. In unserem Falle waren es 3 % Rabatt, weil das Reisedatum vor 1.1.2023 liegt. Danach wären es die maximalen 5 % gewesen. Die Rabatte durch die Mitgliedschaft im Star Club werden natürlich auch bei einer Buchung im Reisebüro berücksichtigt.

2 Kommentare
  1. Denise
    Denise sagte:

    Hallo Marc auch wir sind Fans von Skandinavien, seit 20 Jahren haben wir schon viele lange Reisen gemacht. Ob Nordkapp oder Gamvick, dem „CamperNordkapp) da dies der nördl.Festlandpunkt Europas ist. (Nordkapp ist ja eine Insel) Zu Finland haben wir eine spezielle Beziehung durch den Eishockeysport und nach 9 Reisen durch diese Länder haben wir noch immer nicht genug.
    Info zum Gas : in Finland kann man seit einigen Jahren nicht mehr befüllen (wir haben eingebaute und von Aussen befüllbar) Grüsse Denise

  2. Marc Broch
    Marc Broch sagte:

    Hallo Denise,

    mit LPG Tankstellen und Finnland hast Du vollkommen recht, dort gibt es keine Möglichkeiten seine Tankflaschen, oder Gastanks zu befüllen. Deutsche Gasflaschen zu kaufen/tauschen wäre dafür kein großes Problem, die wir aber nicht haben. Unser 80 Liter Gastank sollte zusammen mit der recht guten Isolierung unseres Campers aber einige Zeit reichen. Wir werden auch den ein oder anderen Campingplatz anfahren und dort unsere Alde Warmwasserheizung über Strom betreiben. Spätestens in Alta (Norwegen) oder Piteå und Kiruna (Schweden) sind dann aber ja bereits wieder Tankmöglichkeiten vorhanden. Eine zusätzliche Dieselheizung wäre natürlich am sichersten, aber man kann ja nicht alles haben. Beste Grüße Marc

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert