Deutschlands erste Campinggemeinde

Die Lesedauer für diesen Artikel beträgt ca. 2 Minuten

Private Stellplätze können eine Ergänzung zu offiziellen und leider oftmals überfüllten Stellplätzen darstellen. Diverse Anbieter sind als Vermittler mit passenden Plattformen in den letzten Monaten an den Start gegangen. Einer von Ihnen ist AlpacaCamping und die gehen mit der Gemeinde Oberschwarzach im unterfränkischen Landkreis Schweinfurt noch einen Schritt weiter. Hier wurde die erste Campinggemeinde Deutschlands ins Leben gerufen und das bedeutet konkret, Campen auf 25 Millionen Quadratmetern, in 9 Ortsteilen auf 28 kommunalen Stellplätzen und ca. 20 privat angebotenen Plätzen.

Die knapp 50 über das Gebiet von Oberschwarzach verteilte Einzelstellplätze, liegen neben Wiesen und Feldern oder am Weinberg und bieten Ruhe, Abgeschiedenheit und Natur. Es gibt an den Plätzen jedoch keinerlei Infrastruktur, also weder Wasser, Strom, Toiletten oder Duschen. Das Reisemobil sollte also zumindest für 1 bis 2 Nächte autark sein, was aber mit den meisten Mobilen kein Problem darstellen sollte. Die Gemeinde Oberschwarzach arbeitet aber bereits an einer kommunalen Servicestation, die 2022 in Betrieb gehen soll. Bis dahin kann Schwarzwasser kostenlos über eine Anlage auf dem Recyclinghof entsorgt werden. Preislich geht es bei 8,00 Euro los und mancher Winzer spendiert dabei sogar eine Flasche Wein als Willkommensgeschenk.

Die Stellplätze bucht man online direkt AlpacaCamping und das gilt natürlich auch für die Plätze aus dem Campingdorf in Oberschwarzbach. Nach der Buchung erhält man die genauen Koordinaten des Stellplatzes per E-Mail zugeschickt. Der eigentliche Stellplatz ist mit einem passenden Schild gekennzeichnet, sodass man sich sicher sein kann, auch am richtigen Platz zu stehen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.