Mobile Powerstation EcoFlow River im Test

Strom kann man im Camper eigentlich nicht genug haben und neben den bekannten Aufbaubatterien und Wechselrichtern für den Festeinbau, gibt es auch tragbare Powerstations. Die haben mit einer handelsüblichen Powerbank für die Hosentasche natürlich nichts mehr gemein. Ein Exemplar dieser Gattung ist die EcoFlow River, welche bis zu 9 Geräte gleichzeitig mit Strom versorgen kann und in den letzten Wochen einem intensiven Test unterzogen wurde.

Die EcoFlow River vereint Aufbaubatterie, Ladegerät, Batteriemanagement (BMS) und Sinus-Wechselrichter (sorgt für 230V) in einem und wiegt dabei nur 5-7 Kilogramm je nach Ausstattung. Die Kapazität des Akkus beträgt 288 Wh und diese lässt sich praktischerweise mit einem Zusatzakku auf 576 Wh verdoppeln, wodurch die EcoFlow River, dann zur EcoFlow River MAX wird. Eine solche Powerstation ist nicht nur für Besitzer von Vans interessant, welche im Alltag diese als „normales“ Fahrzeug nutzen wollen, sondern auch für Menschen, die noch andere Outdoor Aktivitäten als Hobby haben und wo man auf Strom nicht verzichten möchte. Hier denke ich etwa an Angler, welche abseits der Infrastruktur unter anderem eine Kühlbox betreiben möchten.

Verarbeitung und Anschlüsse

Was die gesamte Verarbeitung der Powerstation angeht, so gibt es hier nichts auszusetzen. Der breite silberne Griff an der Oberseite bietet optimalen Halt und garantiert, dass man dieses in der Max Version 7,7 Kilogramm schwere Kraftwerk, auch jederzeit gut uns vorrangig sicher transportieren kann. Auf der Vorderseite befindet sich neben einer LED-Lampe mit SOS-Funktion, das große und gut lesbare Display. Auf diesem werden einem der aktuelle Ladezustand in Prozent, die voraussichtliche Restleistung in Stunden und die angeschlossenen Stromquellen und deren Verbrauch (in Watt) angezeigt.

Rechts neben dem Display findet man die 12V/24V Anschlüsse, etwa für den Zigarettenanzünder-Stecker einer Kühlbox. Unterhalb des Displays findet man 1x USB-C mit 100 Watt, 2x USB-A (12 Watt) und 1x USB-A Fast Charge mit 18 Watt. Auf der rechten Seite befinden sich zwei Wechselstrom-Steckdosen (230V), um handelsübliche Geräte mit einer Leistung von bis zu 600 Watt und per X-Boost (kurzfristig) mit bis zu 1200 Watt anschließen zu können. Die drei Bereiche kann man einzeln über einen jeweiligen kleinen Knopf ein- und ausschalten. Das ist hauptsächlich beim Wechselstrom wichtig, weil der verbaute Wechselrichter im Stand-by auch seine dann unnötigen 2 Watt verbraucht. Auf der linken Seite hinter einer Klappe findet man die Eingänge. Die Powerstation kann darüber per 230V, 12V und auch über Solarmodule geladen werden. Die benötigten Kabel sind übrigens im Lieferumfang enthalten.

Aufladen der Powerstation

Hier hat die EcoFlow River die Nase ganz weit vorn, denn die Aufladung dauert (bis 80%) über eine gängige 230V Steckdose nur knapp über 1,5 Stunden. Wer die Station über 12V im Fahrzeug aufladen möchte, muss bei 288 Wh mindestens 3 Stunden einkalkulieren und bei der Max mit 576 Wh, sind es dementsprechend schon 6 Stunden.

Geräte an der Powerstation aufladen

Der Grund warum man sich eine solche Powerstation zulegen möchte, ist natürlich die Stromversorgung diverser Gerätschaften. Ob jetzt ein Thermomix dazugehört glaube ich zwar eher weniger, aber auf höchster (10) Stufe hätte ich für etwa 40 Minuten das Schneidemesser drehen lassen. Das Erhitzen (Varoma) war aber wegen zu hoher benötigter Ströme nicht wirklich von Erfolg gekrönt. Auch der Betrieb einer Kaffeemaschine mit ihren über 1200 Watt im Aufheizvorgang, ist hiermit trotz X-Boost (erlaubt kurzfristig bis zu 1200W) nicht machbar gewesen. Der Einsatz von Stand- oder Stabmixer, oder Küchenmaschinen mit um die 800 Watt, um etwa Smoothies zuzubereiten, wäre aber kein Problem. Jetzt sind solche sehr stromhungrigen Geräte aber sicherlich weniger mobil im Einsatz. E-Bikes, Kühlboxen wie meine Dometic CFX3 45 Kompressor-Kühlbox* mit ihren 40 Litern, Laptop, Tablet usw. aber schon deutlich eher.

Wie lange man aber z.B. die Kühlbox genau betreiben kann, ist nicht so einfach zu beantworten, weil das sehr von der tatsächlichen Nutzung abhängt. Öffnet ihr häufig den Deckel, um Getränke zu entnehmen und legt immer wieder frisch gefangenen Fische hinein, welche dann bei einer Außentemperatur von 30 °C auf die etwa eingestellten -10 °C heruntergekühlt werden sollen, ist der Verbrauch natürlich deutlich höher, als bei 15 °C Außen und 6 °C Innentemperatur und das bei seltener Öffnung. Daher verzichte ich an dieser Stelle auf genaue Laufzeitangaben, aber bei achtsamer Nutzung sollte ein Wochenende kein großes Problem darstellen.

Das gleichzeitige und auch wiederholte laden von Laptop, iPads, Smartphone, GoPro Akkus hat die EcoFlow River in meinen Tests auf jeden Fall nicht wirklich beeindruckt. Das Aufladen von diversen Geräten und das gleichzeitige Aufladen der eigentlichen Powerstation ist natürlich auch kein Problem. Wie lange ihr die EcoFlow River also fernab einer Steckdose betrieben könnt, hängt wie immer sehr stark von Euren angeschlossenen Verbrauchern ab. Das ließe sich aber ja recht gut errechnen.

Bedienung der EcoFlow River

Powerstation einschalten, Bereich wie etwa die USB-Anschlüsse aktivieren und schon kann man loslegen. Alle gängigen Informationen sind auf dem Display jederzeit bequem ablesbar. Für alles Weitere gibt es eine passende App, welche dann über WLAN (was zum…) mit der Powerstation kommuniziert. In der App lassen sich neben Farbe, Helligkeit und Effekt der eher unnötigen Ambientebeleuchtung, aber vor allem sinnvolle Dinge wie Lade- und Entladezustand, oder die Schonladung und noch einiges mehr einstellen. Auch Firmwareupdates sind über die App möglich.

Die notwendige WLAN-Verbindung zur Powerstation ist auch mein einziger wirklicher Kritikpunkt. Fernab der Zivilisation sitzt der Camper an einem Fjord in Norwegen und angelt Lachs, welcher danach in einer über die EcoFlow River mit Strom versorgten Kühlbox eingefroren werden soll. Wunderschöne Vorstellung und ich habe schon wieder Bilder von Norwegen im Kopf und ein Lächeln im Gesicht. Was hat man hier NICHT dabei? Na ahnt ihr es bereits? WLAN!

Warum sich die Entwickler von Dometic für WLAN und Bluetooth zum Kommunizieren per App mit der CFX3 45 Kompressor-Kühlbox entscheiden haben, weiß ich zwar auch nicht, aber hey egal. WLAN kann man abschalten und nutzt dann einfach nur Bluetooth, was die für den Einsatzzweck im Nahbereich die sinnvollste Verbindung ist. Was aber die Entwickler der EcoFlow dazu gerissen hat, auf Bluetooth komplett zu verzichten und nur WLAN anzubieten, ist mir leider ein absolutes Rätsel.

Mein Fazit

Du willst diverse Geräte unterwegs und abseits der Steckdose mit Strom versorgen und bei einem solchen Einsatz nicht fest an einen Ort gebunden sein? Dann ist eine Powerstation wie die EcoFlow River sicherlich interessant. Laptop, Tablet, Kühlbox und vieles mehr, kann man mit einer solchen Powerstation mit Strom versorgen. Die Erweiterung bzw. Verdopplung des Akkus, finde ich ebenfalls sehr praktisch.

EF ECOFLOW tragbarer Akku-Generator River,288 Wh Backup-Lithiumakku-USV mit 2x 600 W (Spitze 1800 W) mit LED-Taschenlampe,Solargenerator für den Außeneinsatz,Camping, Notfälle zuhause, EFRIVER600-EU
  • ⚡【2x 600 W Wechselstromsteckdosen und 288 Wh Kapazität】 Der RIVER kann bis zu 10 Geräte gleichzeitig mit Strom versorgen. Mit 2 reinen Sinusförmigen Wechselstromausgängen kann der RIVER Geräte bis zu 1800 W mit eingeschaltetem X-Boost-Modus versorgen. Mit einer Kapazität von 288Wh liefert der RIVER genügend Strom, um wichtige Geräte stundenlang zu betreiben (abhängig von der tatsächlichen Last).
  • ⚡ 【Aufladen von 0% AUF 80% innerhalb von 1 Stunde】 Mit der patentierten X-Stream-Technologie von EcoFlow ermöglicht der intelligente Wechselrichter ein schnelles Wiederaufladen, das weniger als 1 Stunde dauert, um von 0% auf 80% aufgeladen zu werden. Innerhalb von 1,6 Stunden ist eine vollständige Aufladung möglich. Sie können in einen ruhigeren Ladezustand wechseln, indem Sie den Status „Leises Laden“ auf der APP aktivieren.
  • ⚡ 【Kompatibel mit 80% der Haushaltsgeräte】 Der fortschrittliche integrierte Algorithmus der X-Boost-Technologie ermöglicht den Betrieb der meisten Hochleistungsküchengeräte und -werkzeuge (bis zu 1800 W). Mit X-Boost kann der RIVER 80% aller wichtigen Haushaltsgeräte und -geräte mit Strom versorgen, insbesondere solche innerhalb von 1200 W, um eine optimale Benutzererfahrung zu gewährleisten. Die Entladeraten und der X-Boost-Modus können über die EcoFlow-App überwacht und gesteuert werden.
  • ⚡ 【Bereit für Ihre Anforderungen – jetzt und später】 Mit dem Extra-Akku und dem modularen Design des RIVER können Sie die Kapazität von 288 Wh auf 576 Wh verdoppeln, damit wächst die Leistung mit Ihren Bedürfnissen. Der RIVER wurde für Mobilität entwickelt und ist mit seinen ca. 5 kg etwas größer als ein Toaster, der perfekt zum Mitnehmen geeignet ist. Durch den Einbau des Zusatzakkus können Sie die Kapazität des RIVER leicht von 288 Wh auf 576 Wh verdoppeln.
  • ⚡ 【Was Sie bekommen können】1 * RIVER 288 Wh tragbare Akku-USV, 3 Typen von Ladekabeln (1 * 1,5 m Wechselstromladekabel, 1 * 1,5 m Autoladekabel, 1 * 1,5 m MC4 auf XT60 Solarpanelkabel), 1 * Benutzerhandbuch.

Hier seht ihr noch eine kleine Übersicht der verschiedenen EcoFlow River Modelle.

EcoFlow RIVEREcoFlow RIVER MaxEcoFloW RIVER Pro
BatterietypLithium-IonenLithium-IonenLithium-Ionen
Batteriekapazität in Wh228 Wh576 Wh720 Wh
Batteriekapazität in Ah10 Ah20 Ah25 Ah
Spannung28,8 V28,8 V28,8 V
AC-Ausgang2 x 230 V / 50 Hz (110 V / 60 Hz)2 x 230 V / 50 Hz (110 V / 60 Hz)2 x 230 V / 50 Hz (110 V / 60 Hz)
AC dauerhafte Leistung600 W600 W600 W
AC kurzzeitige max. Leistung1200 W1200 W1200 W
USB-A Ausgänge2 x 12 W (5 V, 2,4 A)2 x 12 W (5 V, 2,4 A)2 x 12 W (5 V, 2,4 A)
USB-A Speed1 x 18 W (5-12 V, 2,4 A) 1 x 18 W (5-12 V, 2,4 A) 1 x 18 W (5-12 V, 2,4 A) 
USB-C Ausgänge1 x 100 W (5-20 V, 5 A)1 x 100 W (5-20 V, 5 A)1 x 100 W (5-20 V, 5 A)
12V-Ausgang1 x 136 W, 13,6 V / 10 A 1 x 136 W, 13,6 V / 10 A 1 x 136 W, 13,6 V / 10 A 
DC5521-Ausgang2 x 13,6 V / 3 A2 x 13,6 V / 3 A2 x 13,6 V / 3 A
AC-Eingang250 W500 W660 W
12V-Eingang12 V / 24 V / 8 A12 V / 24 V / 8 A12 V / 24 V / 8 A
Solar-Eingang200 W (10-25 V, 12 A)200 W (10-25 V, 12 A)200 W (10-25 V, 12 A)
Ladezeit (Steckdose)1,6 Stunden1,6 Stunden1,6 Stunden
Ladezeit 12V-KFZ3 Stunden6,5 Stunden8 Stunden
Solar Ladezeit bei max. Leistung1,6-3 Stunden3-6 Stunden4-8 Stunden
Entladetemperatur-20 bis 45°C-20 bis 45°C-20 bis 45°C
Ladetemperatur0 bis 45°C0 bis 45°C0 bis 45°C
Lebensdauer500 Zyklen (80%+)500 Zyklen (80%+)800 Zyklen (80%+)
Abmessungen (cm)28,8 x 18,5 x 19,428,8 x 18,5 x 23,528.9 x 18.0 x 23.5
Gewicht5 kg7,7 kg7,6 kg

Transparenz: Von Soleric habe ich die EcoFlow River für meinen Test kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Meine persönliche Meinung wird hierdurch aber in keinster Weise beeinflusst. Wenn Produkte von mir als gut befunden werden, dann empfehle ich diese auch. Wenn Sie nicht gut sind, werde ich sie Euch auch nicht empfehlen, dabei ist es vollkommen egal, ob ich sie kostenlos erhalten habe, oder mir eine andere Vergütung angeboten wurde.

Letzte Aktualisierung am 30.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Amazon-Links sind so genannte Affiliate-Links. Klickst du über diesen Link bei Amazon ein, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich verändert sich der ausgewiesene Preis natürlich nicht.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.