In Wohnmobil und Wohnwagen hat man natürlich deutlich weniger Platz als Zuhause. Dementsprechend fällt viel leichter auch mal etwas um und wenn dann auch noch Kinder mit an Board sind, erhöht sich natürlich die Wahrscheinlichkeit eines kleinen Unfalls deutlich.

Sehr ärgerlich sind hierbei etwa Wein oder Saftgläser, welche neben Scherben auch unschöne Flecken auf den Polstern hinterlassen können. Abhilfen sollen magnetische Gläser* vom deutschen Hersteller silwy schaffen, welche ich mir in unserem Sommerurlaub mal genauer angeschaut habe und somit auch gleich die Festigkeit auf den ruckelnden Straßen Schwedens testen konnte.

Die Idee von silwy ist simpel und genial zugleich, denn alles was hierfür benötigt wird, ist eine metallische Oberfläche auf welcher die Gläser einen festen Halt finden. Ein in den Boden des Glases eingelassener Magnet sorgt für die Fixierung und schon gehören umkippende Gläser der Vergangenheit an und durch passende Pads, kann man sie auch nahezu überall mit hinnehmen.

Die meisten Oberflächen auf denen man ein Glas abstellen möchte sind natürlich nicht magnetisch und daher benötigt man einen flexiblen metallischen Untersetzer, sogenannte Nano‐Metall‐Pads. Die Pads welche in einem Set mit Gläsern und auch einzeln erhältlich sind, haften auf nahezu jeder Oberfläche. Sie sind rückstandslos entfernbar, ganz einfach unter klarem Wasser abwaschbar und somit wiederverwendbar.

Neben den Pads mit Nano-Gel-Schicht und einer Größe von 2 x 83 x 83 (H,B,T) Millimeter, gibt es auch noch Platzsets und Metall-Leisten in unterschiedlichen Gößen und eine frei zuschneidbare Matte als Basis für die Gläser. Somit haben unsere praktischen Getränkehalter am Bett, gleich noch eine deutliche Verbesserung der Stabilität bekommen.

Die Metall-Leiste ist auf der Rückseite mit einem Klebeband von 3M ausgestattet und hält ein Gewicht bis 10 Kilogramm. Hierdurch lassen sich die Gläser auch während der Fahrt sehr gut und vor allem sicher transportieren.

silwy bietet die Gläser und Becher aus Kunststoff und auch aus Kristallglas an. Besonders bei den Weingläsern ist das Kristallglas aber die elegantere Wahl und jeder der mal Wein aus Kunststoffgläsern getrunken hat, wird wissen was ich meine. Leider sind diese Gläser nur in einer Größe (Höhe: 217mm | Breite: 82mm) verfügbar und genau hier liegt das Problem beim verstauen in einem der Oberschränke in der Küche.

Die Schränke im Camper sind meistens deutlich niedriger und somit wird das selbst mit den nicht mehr so eleganten Kunststoffgläser, mit einer Größe von (Höhe: 205mm | Breite: 83mm) recht knapp. Hier würden sich Gläser mit einem deutlich kürzeren Stiel besser anbieten, aber als Camper ist man ja flexibel und wer sagt denn, dass Gläser immer zwingend in den Oberschränken untergebracht werden müssen. Bei uns schließt an die Küchenzeile der Kühlschrank und daran das Bett an und dort fand sich ein geeigneter Platz für die Leiste.

Neben den Weingläsern haben wir noch zwei Longdrinkgläser aus Kristallglas und zwei Kunststoff-Trinkbecher mit Deckel mit passendem Einlass für einen Strohhalm dort befestigt. Letztere sind übrigens sehr praktisch für Kinder und für süße Getränke im freien.

Es war vollkommen egal, wie rumpelig die Straßen und Wege auch in den letzten Wochen hier in Schweden waren, die Gläser haben sich an der Leiste keinen Millimeter bewegt. Die Leiste hält auf jeden Fall was sie verspricht!

Die Pads haften auf nahezu jedem Untergrund und das Glas dann wiederum an dem Pad. Somit besteht keine Gefahr mehr, dass ein Glas etwa beim beweglichen Tisch in der Dinette, oder auf dem wackeligen Campingtisch vor dem Camper umfallen kann.

Das die Gläser auch auf Schrägen sicher an den Pads halten, war recht schnell klar. Nun wollte ich mal gucken wie weit man gehen kann und habe mir auch bewegliche Untergründe ausgesucht.

Auf der Badeinsel und Boot hielten die Gläser selbst beim schaukeln sicher ihre Position. Auch der Abfalleimer in der Aufbautür war als sicherer Ort für das Weinglas kein Problem. Dann ging es eine Runde auf das SUP und auch dort hielt das Weinglas seine Position. Somit Test bestanden!

Fazit: Die Gläser von silwy sind sicher nicht gerade günstig, aber der das ist der eigentliche Camper es ja in der Regel auch nicht. Warum also an sehr gutem und sinnvollen Zubehör sparen?

Die Befestigung an der Metall-Leiste hält zu 100% und das selbst auf sehr unebenen Wegen, auf denen sich ansonsten fast alles andere im Camper einen neuen Platz suchen wird. Die Kunstoff-Trinkbecher mit Deckel sind vor allem für die Kids super praktisch und gleichzeitig bei süßen Getränken im Freien zu empfehlen.

Die Longdrink und Weingläser aus Kristallglas wirken sehr edel und lediglich der Stiel vom Weinglas könnte kürzer sein, damit es auch mit dem sicheren Verstauen im Oberschrank klappt. Alles in allem sind die Gläser und Becher von silwy jedem Camper zu empfehlen.

Transparenz: Vom Hersteller silwy habe ich auf Anfrage die Gläser kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Ich hätte sie aber die auch ohne jeglichen Rabatt gekauft und kann sie zu 100% weiterempfehlen. Absolut geniale Teile!

2 Kommentare
  1. Avatar
    Andreas Münster sagte:

    Servus Marc,
    vor 2 Wochen haben wir 4 Longdrink-Gläser (Kristall-Glas) und die 50er Magnetschiene gekauft.
    Alles zusammen jedoch ein nicht unerheblicher Preis!
    Wir entschieden uns für die Longdrink-Gläser, weil sie sich auch sehr gut für Bier, Wein und nicht alkoholische Getränke eignen.
    Wir fahren einen Weinsberg MQH601.
    Die Gläser hängen bei uns oben, kopfüber, hinter der Moskitonetz-Schiene, über der Küchen-Arbeitsfläche. Der Platz wird hier optimal genutzt, die 4 Gläser stören nicht im Eingangsbereich, sie fallen überhaupt nicht auf.
    Jetzt nach 1400km, teilweise mit drittklassischen italienischen Landstraßen, können wir berichten, dass die Gläser absolut zuverlässig an ihrer Position bleiben.
    Auf Nachfrage teilte mir Silwy mit, dass es bei der neuen Kristallglas-Kollektion, die noch dieses Jahr auf den Markt kommt, auch Schnapsgläser im Sortiment geben wird.

    Gruß, Andreas Münster

  2. Marc Broch
    Marc Broch sagte:

    Moin Andreas, ja die Longdrinkgläser sind recht universell einsetzbar. Freut mich zu hören das ihr die auch schön länger im Einsatz habt und zufrieden seid.

    Viele Grüße Marc

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.