Von unserem Platz am Lalåangen ging es weiter zu einer alten Erzmiene mit dem Tilas Stoll, im Naturschutzgebiet Högbergsfältet in der Region Värmland.

Die meisten Gruben kann man nur von oben bzw. außen besichtigen und lediglich der Tilas Stoll von 1767 ist zum Teil begehbar. Ein Rundweg führt einem an den verschiedenen Stollen und am Wasser vorbei. Insgesamt dauert die Tour etwa eine Stunde und ist angenehm zu laufen.

Von den Mienen aus sind wir zum  nahegelegenen See Stor-Sången gefahren. Auf dem Weg haben wir noch einem ICA Maxi (Riesen Supermarkt) einen Besuch abgestattet. Mundschutz bei den Schweden auch hier Fehlanzeige, aber dafür deutlich mehr Disziplin beim Abstandhalten. Keinerlei Gedrängel oder ähnliches, wie wir es aus Deutschland her kennen.

Auf dem Platz am Stor-Sången standen wir vollkommen alleine und waren dann auch noch eine Runde schwimmen, bevor der Grill angeschmissen wurde und es leckere Hamburger gab.

Die Nacht war sehr ruhig und am nächsten Tag sind wir weiter in die Nähe von Nöres gefahren. Auf dem Weg haben wir noch in Nusnäs die Dalapferd Fabrik besucht. Weiter geht die Reise in Teil 4.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.