In der kalten und feuchten Jahreszeit, benötigt eurer Wohnmobil ganz besondere Pflege. Um etwa eine Schimmelbildung zu vermeiden, loht es sich einen Luftentfeuchter einzusetzen und auch die Aufbaubatterie sollte regelmäßig geladen werden. Manch einer baut seine Batterien gar aus und lagerte dieses im Haus, was aber für uns nicht in Frage kommt, weil wir das Wohnmobil auch im Winter (wenn auch seltener) nutzen. Sofern es der heimische Stellplatz also hergibt, ist eine permanente bzw. kontrollierte Stromversorgung die eleganteste Lösung und einen elektrischen Luftentfeuchter kann man auch gleich mitbetreiben.

Bei uns steht das Wohnmobil direkt am Haus und kann somit bequem dem Ladestrom verbunden werden. Wir haben zwar auch eine Solaranlage, aber hier kommt zum einen aktuell nicht viel Energie rein, aber vor allem kann der Luftentfeuchter so nicht betrieben werden. Daher habe ich mich einer Funksteckdose mit Zeitschaltuhr bedient und der Lade- und Entfeuchtungsvorgang geht somit nahezu vollautomatisch vonstatten.

Die Funksteckdosen von TP-Link* mit Alexa Integration haben wir auch anderweitig bereits im Einsatz und eine reine Zeitschaltuhr wäre auch nicht viel günstiger. Das Ladekabel zum Camper hängt somit am der Funksteckdose und in der passenden App, kann ich einen Zeitplan definieren und den Camper kontrolliert mit 230V Strom versorgen. Einmal pro Woche fließt nun für 10 Stunden Strom und der Luftentfeuchter im Camper springt automatisch mit an. Im Detail ist das jeden Mittwoch von 08:00 bis 18:00 und ein regelmäßiger Kalendereintrag erinnert mich auch am nächsten Tag an das evtl. notwendige Wechseln vom Wassertank des Entfeuchters.

5 Kommentare
  1. Marc Broch
    Marc Broch sagte:

    Keinen besonderen. Den gab es mal beim Aldi. Wenn du den per zeitschaltuhr steuern willst, achte nur darauf, das es keinen separaten soft powerbutton hat. So das du ihn nicht nochmal extra einschalten musst, wenn Strom vorhanden ist. Grüße Marc

  2. Avatar
    Franz Peters sagte:

    Hallo Marc ,
    also ich habe meinen auch vor dem Haus somit kein Problem mit diesen am Strom zugehen. ich verschließe im Hängeschrank die Entlüftung , die Scheibe bekommt eine Thermomatte . Anschließend kommt ein Heizlüfter , auf Stufe 1 und ca. 2kg Entfeuchtungsperlen rein scheint seit Jahren gut zufunktionieren da kein Schimmel .
    Gruß Franz

  3. Marc Broch
    Marc Broch sagte:

    Hallo Franz, viele Wege führen bekanntlich nach Rom und es freut mich zu hören, dass es deinem Camper gut geht. Läuft bei dir der Heizlüfter durchgehend (24h) auf der Stufe 1? Wenn ja hast du ein spezielles Model für den Dauerbetrieb oder einen handelsüblichen Heizlüfter im Einsatz? Viele Grüße Marc

  4. Avatar
    Franz Peters sagte:

    Guten Morgen Marc, es ist ein Aldi Lüfter mit Scgutz gegen Umkippen . Ja er läuft 24 Std. auf Stufe 1. Was ich jetzt mal mache ist einen Stromzähler dazwischen setzten . Fahre seit letzten November einen Hymer B 504 Cl ohne Doppelboden. Habe auch noch die möglichkeit die Heizung meiner Klima zunutzen .
    Gruß Franz

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.