Unser Urlaub neigt sich so langsam dem Ende und bei unserer Fahrt durch das schöne Setesdal, machten wir halt bei TrollAktiv nahe der kleinen Stadt Evje. Hier werden eine Vielzahl von Outdoor-Aktivitäten wie Rafting, SUP (Stand Up Paddling), Klettern, Riverboard, Kajak- und Kanufahren usw. angeboten.

Für das Rafting muss man jedoch mindestens 140cm groß sein und das erfüllte ein Reiseteilnehmer leider noch nicht. Dafür gäbe es zwar ein Familien Rafting, aber das war uns dann doch etwas zu langweilig. Auch weitere Angebote von Troll Aktiv, kommen auf unserer „machen wir nächstes Mal“ Liste und so entschieden wir uns für eine Stunde im Water Park, was auch Mega Spaß gemacht hat.

Hier liegen große Plattformen mit Trampolin, Rutschen und Liane im Wasser und man bekommt neben Neoprenanzug auch Schwimmweste und einen Helm. Damit gehts dann los ins recht kühle Nass und wie bei nahezu allen Aktivitäten von TrollAktiv, ist auch hier immer ein Guide dabei und passt auf das keinem etwas passiert.

Man erreicht den Water Park vom Ufer aus indem man hinschwimmt, oder per Landweg über ein paar Felsen. Das Wasser des Flusses Otra ist nicht gerade warm, so waren wir froh über die Neoprenanzüge.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nach dem Spaß im Wasser, ging die Reise weiter zum kleinen Campingplatz Oddestemmen Steinsliperi, auf dem wir uns für 2 Nächte einbuchten. Das Wetter ließ leider eh kaum große Aktivitäten draußen zu und so machten wir hier eine kleine Ruhepause.

Lesen, spielen, dösen und auch mal ein gründlicher Hausputz stand auf dem Programm. Vom hier aus sind es nur ca. 65 km bis nach Kristiansand und dort geht am Freitag Abend unsere Fähre nach Dänemark. Hier ist Platz für ca. 20 Zelte, Wohnwagen und Wohnmobile. Stromanschlüsse sind überall auf dem Platz zugänglich und es gibt ein älteres, aber sauberes Sanitärgebäude mit warmen Duschen, ein separates Küchengebäude und kostenloses WiFi.

Für unseren Camper und 4 Personen haben wir 220 NOK pro Nacht bezahlt, was für Norwegen echt günstig ist. Der Platz ist auf jeden Fall eine Empfehlung wert und sei es nur für die Durchreise in den Norden oder wie bei uns in den Süden. Der niederländische Eigentümer ist super nett und spricht gut Deutsch, Englisch, Norwegisch und natürlich auch Niederländisch. Er ist vor 25 Jahren nach Norwegen gezogen und betreibt auf dem Platz zusätzlich, die einzigste kommerzielle Schmucksteinschleiferrei in ganz Norwegen.

Um die Ecke liegt der Evje Mineralsti. Hierbei handelt es sich um einen Mineralienpfad, welcher aus insgesamt 5 Gruben besteht. Landsverk 1 war die größte und mineralienreichste Grube und man konnte hier ca. 50 verschiedene Mineralien wie Quarz, Fluorit, Pyrit und auch den grünen Amazonit finden. Die besten Jahre sind aber sicherlich vorbei und wo früher mal Kindern Wissen über die verschiedenen Mineralien vermittelt wurde, ist nur noch eine Ruine übrig geblieben. Dennoch findet man hier noch so einiges an schönen Steinchen.

Von hier aus kann man auch eine Wanderung durch das historische Mineral-Grubengebiet unternehmen. Dazu klettert man als erstes auf den Gipfel vom 512 Meter hohen Mykleåsen und von dort aus geht es weiter zur Flaat Nikkelgruve. Insgesamt beträgt der Rundweg dann angenehme 4,3 Kilometer.

Von der Flaat Nikkelgruve, welche von 1844 bis 1946 im Betrieb und einst die grösste Nickelgrube Europas war, sind nur noch Ruinen übrig. Etwa vom Grob-Zertrümmerer aus dem Jahre 1929, welcher in der Lage war, einen 7 Tonnen schweren Gesteinsbrocken zu zerkleinern.

Der Senkrechte Schacht aus dem Jahre 1914-1916 war 422 Meter tief und der Grund der Grube liegt unter dem Meeresspiegel. Der Förderturm war 18 Meter hoch und das Rad am oberen Ende wurde über ein 1666 Meter langes Stahlseil angetrieben, welches mit einem Wasserrad unter dem Wasserfall von Odde verbunden war. Die Grube besass eine doppelte Schienenanlage, so dass wechselweise immer ein Wagen hinauf und einer herunter konnte.

Am nächsten Tag verließen wie den kleinen Campingplatz in Evje und fuhren nach Eikje, welches am Meer kurz vor Kristiansand liegt. Hier verbringen wir bei herrlichem Wetter noch ein paar nette Stunden auf einem kleinen Platz, bevor es dann um 20:00 auf die Fähre geht, welche uns nach Hirtshals in Dänemark bringt.

Unser Urlaub in Norwegen ist nun nach wunderschönen 3 Wochen vorbei und wir werden die nächsten Wochen und Monate uns an den Erinnerungen erfreuen. Das ein oder andere Foto wird sicherlich wieder als Hexxa unsere Wohnzimmerwand verschönern und sich zu denen von unserer Reise zu Nordkap gesellen.

1 Antwort
  1. Avatar
    R. Glahn sagte:

    Hallo ihr vier!
    Danke für die schönen Bilder und weiterhin schöne Reisen ins Land der Trolle. Übrigens, bei Evje hatten wir unsere Hütte.
    Hilsen
    Reinhardt

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.