Wenn man durch das wunderschöne Norwegen fährt, passiert es einem schnell, dass die eben noch breite und gut ausgebaute Straße auf einmal an einem kleinen Fährhafen endet. Noch immer werden viele Fjorde auf dem Wasserweg mit einer Fähre überquert. In Norwegen gibt es ca. 100 Fährstrecken und das vor allem im Westen und Norden des Landes. Früher gab es von einzelnen Reedereien wie etwa Fjord1 auch eine Rabattkarte.

Diese Karte ist ab dem 30.06.2019 nicht mehr gültig und wurde durch eine landesweit gültige Rabattkarte von AutoPass abgelöst, welche ebenfalls wie eine klassische Prepaid Karte funktioniert und bis zu 50% Rabatt auf den Fahrzeugpreis und 17% Rabatt auf den Personentransport ermöglicht.

Die Karte muss vor dem Urlaub online gekauft und mit Guthaben aufgeladen werden. Für Fahrzeuge mit einer Länge bis 8 Metern, beträgt die Höhe des Guthabens 3500 NOK. Die nächste Klasse ist bis 17,5 Meter dann 13.900 NOK und in der letzten Klasse, ab einer Länge von 17,51 Metern sind es 26.300 NOK. Die eigentliche Karte kostet einen nur 50 NOK und auf einer passenden Seite, kann man die Fährverbindungen einsehen, auf denen die Karte angewendet werden kann.

Nachdem man sich einen Account angelegt hat, kann man direkt die Karte bestellen. Man sollte für die Bestellung bzw. die Lieferung mindestens eine Woche einplanen, weil die Karte auch erst auf den Weg geht, wenn das Guthaben eingezahlt wurde. Die Karte hat keine Laufzeit und der Account kann jederzeit gekündigt und das Restguthaben erstattet werden. Wir werden uns dieses Jahr im Süden von Norwegen rumtreiben, wo nur sehr wenige Fähren vorhanden sind. Daher verzichten wir dieses Jahr auf die Rabattkarte. Solltet Ihr aber höher in den Westen oder gar in den Norden von Norwegen reisen wollen, lohnt sich die Karte auf jeden Fall.

Die Karte für die Fähren ist übrigens losgelöst von der Maut auf den Autobahnen. Wenn man durch eine Mautstation fährt, wird das Nummernschild fotografiert und man erhält automatisch Post nach Hause. Hierfür sollte man sich im Vorfeld einmalig registrieren und bekommt dann die Rechnung schneller und kann diese auch jederzeit einsehen. Für Fahrzeuge über 3.5t ist darüber hinaus auch ein Kauf eines Chip zwingend erforderlich. Den Chip kann man bei verschiedenen Gesellschaften bestellen und erhält dann auch bei den mit AutoPASS gekennzeichneten Mautstationen 10% Rabatt.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.