Auf dem ersten Platz der „wollen wir nicht mehr missen“ Dinge in unserem Camper, seht bei uns die Solaranlage. Direkt dahinter auf dem zweiten Platz kommen dann auch schon die Alugas LPG-Tankflaschen.

Dank der Tankflaschen muss ich vor der Abreise mir keinerlei Gedanken über den Füllstand der Gasflaschen machen. Es ist kein ausbauen und tauschen von Gasflaschen mehr nötig. Früher habe ich eigentlich immer vor der Abreise den Gasfüllstand geprüft und überlegt, wie viel Gas werde ich wohl für unsere Reise verbrauchen und oftmals bin ich nochmal zum Baumarkt gefahren und habe eine Flasche getauscht. Das hat sich mit dem Wechsel auf LPG-Tankflaschen alles erledigt.

Wir werfen einen einfachen Blick auf die Livello Tankanzeige im Camper und fahren wenn nötig, einfach auf dem Weg zum Reiseziel eine Tankstelle an. Wenige Minuten später sind unsere Gasflaschen dann auch schon wieder voll. LPG nachtanken ist unheimlich bequem und die Versorgung von LPG ist in Europa nahezu Flächendeckend vorhanden. Bei unseren Flaschen handelt es sich um zwei Alugas Travelmate mit insgesamt 22 Kg. (44 Liter) Fassungsvermögen mit einem Multiventil und automatischem Füllstopp. Der Füllvorgang stoppt somit ganz automatisch, wenn in der Flasche 11kg (22 Liter) LPG erreicht sind, nachtanken von LPG ist natürlich zu jeder Zeit möglich.

Das Drama mit der Zulassung bzw. Gasprüfung hat auch ein Ende

Bis September 2018 war es mit den LPG Tankflaschen und der Gasprüfung leider so eine Sache. Sicherlich nicht ganz unschuldig an diesem Umstand, ist sicherlich der Deutsche Verband für Flüssiggas (DVFG). Dieser passte seine „Verordnungen“ in regelmäßigen Abständen immer wieder so an, das LPG Tankflaschen nicht zulässig seien. Dieser Verband hat aber gar keine bindende Handhabe und damit ist jetzt aber ja auch Schluss.

Die Nichterteilung der HU-Prüfplakette aufgrund einer fehlenden Gasanlagenprüfung nach dem DVGW‐Arbeitsblatt G 607 (Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.) war zu keinem Zeitpunkt rechtmäßig.

Dies bestätigt am 18.09.2018 die 166. Sitzung des Bundesländer-Fachausschusses ,,Technisches Kraftfahrwesen“ (BLFA-TK) zu dem Thema Hauptuntersuchung von Flüssiggasanlagen in Fahrzeugen.

Die offizielle Aussage zu diesem Thema, von Seitens des Gesetzgebers, liegt der Firma ALUGAS im Original vor und entspricht laut diesem Schreiben der Straßenverkehrs“ Zulassungs-Ordnung (StVZO).

Auch nett zu lesen, ist der Artikel von Peter Ziegler, dem Bundesvorsitzenden des BFG-Bundesverband für Gasanlagentechnik e.V.

Aus unserer Sicht, sind LPG Tankflaschen sind auf jeden Fall eine sehr lohnende Investition. Dieses vor allem dann, wenn man auch während der kälteren Jahreszeit mit dem Camper unterwegs ist, wo dementsprechend der Gasverbrauch höher ist. Man muss allen Gerüchten zum trotz, nichts an den Verbrauchern im Camper wie Heizung, Kühlschrank usw. ändern. Die laufen mit LPG von der Tankstelle, nämlich genau so gut wie auch mit dem Gas aus dem Baumarkt oder Campingfachhandel.

Lediglich im Winter sollte man ein Auge auf die Wahl der Tankstelle haben, weil je nach Temperatur (im Gaskasten!!) ein hoher Anteil von Propan im Gas wichtig sein kann. Butan ist bei unter –0,5° C nicht nutzbar, weil es nicht mehr verdampft. Somit sollte man am besten auf einen hohen Propan Anteil achten und dazu schaut man einfach auf meine passenden Karte mit LPG Tankstellen, welche einen hohen Propan (95/5) Anteil anbieten.

Seine Gasverbraucher sollte man übrigens auch bei reiner Verwendung von Propangas aus der Tauschflasche regelmäßig reinigen. Wenn man aber meistens LGP Gas im Verhältnis 50/50 von Butan und Propan tankt, wäre eine Reinigung am Brenner und im Kaminrohr des Kühlschranks laut Hersteller zwei- bis dreimal pro Jahr zu empfehlen. Bei einem hohen Butan Anteil im Gas, kann teilweise mehr Ruß entstehen und diese Rußpartikel lagern sich am Brenner und im Kaminrohr des Kühlschranks ab. Die Reinigung geht aber schnell und einfach und ist auch bei Tauschflaschen regelmäßig zu empfehlen. Am Ende kann ich nochmal ganz klar sagen, das LPG Tankflaschen aus unserer Sicht eine ganz klare Kaufempfehlung sind.

10 Kommentare
  1. Avatar
    Thomas sagte:

    Auch für uns ist die Installation der Tankflaschen vor gut einem Jahr ein sehr lohnende Anschaffung. Kein Schleppen der Tauschflaschen und die Verfügbarkeit im EU-Ausland ist auch sehr gut. Auch von uns klare Kauf Kaufempfehlung.

  2. Avatar
    Claudia Mockenhaupt sagte:

    Hallo,

    habt ihr die Gasflaschen selber installiert oder habt ihr es machen lassen? Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

    Viele Grüße Claudia

  3. Marc Broch
    Marc Broch sagte:

    Hallo Claudia,

    die darfst du nicht selber einbauen sondern es muss ein Fachbetrieb machen ansonsten bekommst du keine Abnahme und Ärger mit dem Tüv. Für 2 Flaschen inkl. Einbau kannst du so 1200-1500 € rechnen. Aus unserer Sicht eine auf jeden Fall sehr lohnende Investitionen

  4. Avatar
    Karsten sagte:

    Hallo Marc,
    was genau hat sich denn zum Sept. 2018 geändert? Kann man sich nun auf irgendwelche Veröffentlichungen berufen bezgl. der Abnahme von Gas-Tankflaschen?
    Beste Grüße Karsten

  5. Marc Broch
    Marc Broch sagte:

    Hallo Karsten, wie im Artikel zu lesen, war die Nichterteilung der HU-Prüfplakette aufgrund einer fehlenden Gasanlagenprüfung nach dem DVGW‐Arbeitsblatt G 607 (Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.) zu keinem Zeitpunkt rechtmäßig. Dies bestätigt am 18.09.2018 die 166. Sitzung des Bundesländer-Fachausschusses ,,Technisches Kraftfahrwesen“ (BLFA-TK) zu dem Thema Hauptuntersuchung von Flüssiggasanlagen in Fahrzeugen.

    Die offizielle Aussage zu diesem Thema, von Seitens des Gesetzgebers, liegt der Firma ALUGAS im Original vor und entspricht laut diesem Schreiben der Straßenverkehrs“ Zulassungs-Ordnung (StVZO).

    Für weitere Details kontaktierst Du am besten einen Experten wie Marco Neul von Lieblingswomo. Viele Grüße Marc

  6. Avatar
    Joachim sagte:

    Hallo Marc,

    gestern ist meine Alugas Tankflasche vom Anbieter Vosken.de angekommen. Erst mal betreibe ich die nur in Kombination mit einer Stahl-Tauschflasche.

    Das erste Betanken hat heute schon mal im beisein meines Tankwartes (nach dem Entlüften der jungfräulichen Pulle) tadellos geklappt. Bei 21,8 L hat das autom.Füllstopventil ausgelöst.

    Nun zu meiner Frage: Wie hast du denn (wie bei dem 3. Bild im Beitrag zu sehen) den Befüllanschluss zwischen die beiden Flaschen befestigt? Das ist ja genial!

    Ich möchte keine Außenbetankung sondern dachte mir mit dem beiliegenden Winkel den Befüllanschluss IM Gaskasten (der bei mir nicht zum Wohnraum zählt) oben in einer Ecke zu befestigen. Aber deine Lösung gefällt mir viel besser! Toll gemacht!

    Viele Grüße

    Joachim

  7. Marc Broch
    Marc Broch sagte:

    Hallo Joachim,

    Gratulation zur ersten Tankflasche. Du wirst es nicht bereuen und die zweite wird in kurzer Zeit sicherlich folgen :-)

    Nun zu deiner Frage: Das ist eine Halterung die direkt an das Band montiert wird, welches die Flasche im Flaschenhalter fest zieht.

    Die bekommst du unter anderem bei der Gasfachfrau. Ich hab den Einbau aber selber nicht vorgenommen, sondern von einer Werkstatt machen lassen. Aber der Händler bezieht auch dort sein zu wollen. Viele Grüße Marc

  8. Avatar
    Joachim sagte:

    Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort Marc. Na, dann schau ich doch mal bei der guten Frau Nöfer – den Halter muss ich ja auch noch kaufen – den hatte Vosken aktuell nicht.

    Auch wenn es ein wenig OT ist – die in der Hoyer Tank App in meinem Heimatort ausgewiesene freie Tankstelle sagte mir auf Nachfrage, dass sie ihre Kraftstoffe und auch das LPG nicht von Hoyer beziehen und nur deshalb in der App gelistet sind weil sie die Hoyer Tankkarte von den Truckern akzeptieren.

    Damit ist es eine trügerische Sicherheit bei den in der App gelisteten TS im Winter anzunehmen, tatsächlich 90/10 Propan/Butan-LGP zu tanken. Dies bieten wohl nur Hoyer-eigene TS an.

    Ich bin gespannt, ob ich ein stärkeres Verrußen am Kühlschrank (und hoffentlich nicht an der Truma) feststellen muss durch LPG mit 60/40 bzw. 40/60 Mix.

    Viele Grüße
    Joachim

  9. Marc Broch
    Marc Broch sagte:

    Hallo Joachim, das ist wirklich nicht schön mit Hoyer. In der iOS App kann man bei der Suche unter Akzeptanzen „Tankstellentypen“ und dann Hoyer Tankstellen auswählen. Guck doch mal ob deine Tankstelle dann verschwindet. Das mit dem Butan ist solange nicht schlimm, wie es im Gastkasten nicht um die 0 Grad werden.
    Auch wenn wir einen eigenen Gastkasten in Form eines Außenfaches haben, ist die Rückwand zum Wohnbereich natürlich auch nur furniertes Styropor. Soll heißen im Gasten ist es nicht sehr viel Kälter als im eigentlichen Wohnraum. Dort hängt ein Thermometer und das zeigte mir immer „grünes Licht“ für Butan. Das stellt also in den meisten Fällen auch kein Problem dar. Viele Grüße Marc

  10. Avatar
    Joachim sagte:

    Ja, mit dem Filter Tankstellentypen kann man zwischen wirklichen Hoyer Stationen und Hoyer-Kartenakzeptanzstellen wählen. In meinem Fall „verschwindet“ dann diese TS.

    Hoyer betreibt eigene Stationen wohl nur in Nord-D.

    Was hab ich mich anfangs gefreut ganzjährig 90/10 in meinem Heimatort tanken zu können.

    Aber egal – nun habe ich zumindest 2 TS, bei denen ich die Betreiber persönlich kenne (sind auch meine Kunden) und die es akzeptieren, dass ich dort LPG tanke.

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.