Für uns macht ein Absorberkühlschrank gegenüber einem Kompressor mehr Sinn, weil wir ihn auch mit Gas betreiben können und uns dieses somit mehr Unabhängigkeit verschafft. Über die genauen Unterschiede dieser beiden Technologien, habe ich ja bereits ausführlich berichtet.

Ein Nachteil der Absorber ist deren Kühlleistung bei sehr hohen Außentemperaturen, auch wenn die Leistung bei neuen Modellen schon um ein vielfaches verbessert wurde. Hier kann man aber mit flüsterleisen Lüftern dem Kühlschrank unter die Arme greifen und dabei auch noch eine Energieeinsparung von bis zu 40 % erzielen. Der Einbau des Doppellüfters geht dabei auch noch super einfach.

Ziel ist es mit den Lüftern, die sich im Bereich hinter dem oberen Lüftungsgittern angestaute warme Luft abzusaugen und nach draußen zu befördern. Hierfür habe ich den Doppellüfter TTC-SC19 mit Automatik + Timermodus vom Hersteller Titan Technology verbaut, welchen es in drei Größen gibt. Der TTC-SC19TZ ist übrigens der Nachfolger des bewerten TTC-SC09TZ*.

Um die richtige Größen zu ermitteln, misst man zuerst die Lüftungsgitter oben oder unten, oder noch besser die Abmessungen der jeweiligen Stelle, an der man den Lüfter unterbringen möchte. Ihr solltet immer das größtmögliche Model nehmen, denn je größer der Lüfter, desto weniger schnell muss er laufen und das wirkt sich wiederum positiv auf die Lautstärke aus. Aber ihr solltet unbedingt vorher nachmessen ob die Lüfter auch rein passen.

TTC-SC19(A)TTC-SC19(B)TTC-SC19(C)
Außenmaße eines Lüfters92 x 92 x 25 mm120 x 120 x 25 mm140 x 140 x 25 mm
Außenmaße incl. Rahmen194 x 92 x 31 mm250 x 120 x 32 mm290 x 140 x 32 mm
Nennstrom0.48 A0.56 A0.8 A
Stromverbrauch5.76 W / 480,0 mA6.72 W / 560,0 mA9.6 W / 800,0 mA
Lüftergeschwindigkeit500 ~ 2600 ± 10% Umdr./Min400 ~ 2000 ± 10% Umdr./Min500 ~ 1800 ± 10% Umdr./Min
Luftstrom20,4 ~ 106.2 CFM oder 34,66 ~ 180.43 m³/h 25.5 ~ 121.13 CFM oder 41,63 ~ 205.8 m³/h47,7 ~ 178,86 CFM oder 84,44 ~ 303,89 m³/h
Geräuschpegel6 ~ 28 dBA8 ~ 32,9 dBA6 ~ 28,8 dBA

Es ist sowohl eine automatische Steuerung der Lüftergeschwindigkeit mittels mitgelieferten Temperatursensor möglich, als auch eine manuelle Steuerung. Bei Temperaturregelung (AUTO) schalten sich die Lüfter automatisch bei über 20° ein und bei unter 20° auch automatisch wieder aus. Die Lüfterdrehzahl ist dann wiederum abhängig von der Umgebungstemperatur. Einfacher geht es ja wohl kaum.

Der Doppellüfter selbst ist in einem Aluminium-Befestigungsrahmen vormontiert und kann oben oder unten direkt hinter dem Lüftungsgitter mit beiliegenden Befestigungsschienen angebracht werden. Hierbei genügt es bereits, wenn der Lüfter wie bei mir an der Decke montiert wird. Aufgrund seines geringen Gewichts ist das kein Problem und er hält mit nur zwei kleinen Schrauben super fest.

Der Doppellüfter darf aber nicht direkt am Absorberkühlschrank, sondern nur in den Lüftungsschächten angebracht werden. Da ein Absorber ähnlich wie ein Kamin arbeitet, geht die Luft unten rein und oben wieder raus. Am wichtigsten ist also die Lüfter auf jeden Fall so anbringen, dass die warme Luft irgendwie nach draußen entweichen kann.

Daher wird der Einbau hinter dem oberen Lüftungsgitter empfohlen, da sich der Brenner meistens in der Nähe des unteren Lüftungsgitter befindet und dann könnte die Gaszufuhr behindert werden. Evtl kann man auch unten und oben Lüfter einbauen, was aber von den Gegebenheiten vor allem im unteren Fach abhängt. Auch eine Kombination von großen Lüftern oben und kleineren Lüftern unten wäre hier denkbar. Bei uns ist der obere Schacht hinter dem Lüftungsgitter auf jeden Fall groß genug und es wurden daher die Lüfter mit 140 mm verbaut.

Montage des Doppellüfters

An den Rahmenseiten links u. rechts werden jeweils die variablen Befestigungsschienen angebracht. Die Schienen sorgen dafür, dass der Lüfter sicher in dem Schacht untergebracht wird. Die Schrauben an den Befestigungsschienen, ermöglichen auch die Winkel in unterschiedliche Richtungen zeigen zu lassen. Somit sollte die Montage in nahezu jedem Fahrzeug sehr einfach möglich sein.

Bei der Montage in die obere Lüftung, muss der Lüfter umgekehrt eingebaut werden, d.h. die obere Seite des Lüftersets (die mit den Aufklebern und dem blauen TITAN Logo) zeigt nach innen (in Richtung des Fahrzeugs), dann wird die verbrauchte warme Luft aus dem Fahrzeug nach außen abgesaugt. Sobald der Lüfter mit Strom versorg und eingeschaltet ist, werdet ihr merken wohin der Wind weht.

Als erstes habe ich ein 10er Loch ins Fahrzeuginnere gebohrt. Der Stecker vom Lüfterkabel passt dann ganz genau durch das Loch. Als nächstes habe ich die Schienen ausgerichtet und damit den Lüfter an der Decke befestigt.

Befestigung des Temperatursensors

Der Temperatursensor sollte ca. 5 cm freihängend über den Kühlrippen des Kühlschranks angebracht werden. Bitte den Sensor NICHT auf die Kühlrippen des Kühlschranks kleben!

Verkabelung

Das Stromkabel (12V) hat eine Länge von 55 cm und lässt sich wenn nötig ganz einfach verlängern. Lüfter- und Sensorkabel sind mit jeweils 195 cm aus ausreichend lang genug, um den Controller im Camper an unterschiedlichen Stellen montieren zu können.

Ich habe mir einfach eine 12V Leitung im Fahrzeug gesucht und für den Lüfter mit einer Wago Verbindungsklemme* Strom abgezwickt. Aufgrund des super geringen Stromverbrauchs ist auch keine zusätzliche Sicherung notwendig. Das Loch habe ich am Ende mit Silikon wieder verschlossen und nach dem Einbau, sollte man natürlich das Lüftungsgitter wieder einsetzen.

Lüftersteuerung

Den Doppellüfter steuert man über einen kleinen Controller, welchen ich oberhalb des Kühlschranks montiert habe. Die Kabel sind auf jeden Fall lang genug, so das man hierfür einen geeigneten Platz finden wird. Der Controller kann einfach mit doppelseitigem Klebeband befestigt werden. Die Kabel kann man auf der Unterseite, oder wie bei mir auf der Rückseite herausführen.

Die Bedienung

Über den Controller kann man die verschiedenen Funktionen der Lüfter steuern. Am einfachsten ist hierbei natürlich die Automatikfunktion. Ist diese aktiviert, schalten sich die Lüfter automatisch ein, wenn der Temperatursensor über 20° Grad meldet. Die Lüfterdrehzahl ist dann abhängig von der Umgebungstemperatur und bei einer Temperatur von unter 20° Grad, schalten sich die Lüfter dann wieder selbstständig aus.

Dann kann man die Lüfterstufen natürlich auch manuell in 6 Stufen einstellen und es gibt eine Timerfunktion. Diese ermöglicht, die Lüfter dann entweder im Automatikmodus mit temperaturgeregelter Lüftergeschwindigkeit, oder im manuellen Modus auf der zuvor gewählten Geschwindigkeitsstufe, für einen bestimmten Zeitraum laufen lassen. Nach diesem Zeitpunkt schalten sich die Lüfter dann wieder automatisch ab. Man kann bei dem Timer zwischen 10, 30, 60, 120, 180 und 240 Minuten wählen.

Die Lautstärke

Insgesamt sind die Lüfter super leise. Die ersten drei der sechs Stufen nehme ich drinnen eigentlich nur direkt vor dem Kühlschrank war. Ab der dritten Stufe ist im Fahrzeug ein ganz leises Brummen zu hören, aber selbst auf der höchsten Stufe ist das nichts, was ich persönlich als störend empfinde. Davon mal abgesehen, werden die Lüfter ja meistens eh nur am Tag laufen, wenn die Temperaturen halt am höchsten sind und dann hält am sich ja auch seltener im Camper auf.

Fazit

Der Lüfter TTC-SC19TZ ist der Nachfolger des bewerten TTC-SC09TZ* und eine perfekte Ergänzung für jeden Absorberkühlschrank. Die Montage ist kein Hexenwerk, die Verarbeitung ist tadellos und die Bedienung ist dank des Automatikmodus super einfach. Auch dank des super geringen Stromverbrauchs, eine klare Kaufempfehlung von meiner Seite.

Transparenz: Vom Hersteller TITAN Technology habe ich auf Anfrage die Lüfter kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Ich hätte sie aber die auch ohne jeglichen Rabatt gekauft und kann sie zu 100% weiterempfehlen. Ein absolut geniales Teil!

8 Kommentare
  1. Avatar
    Bodo Schulz sagte:

    Marc,
    vielen Dank für den Bericht. Im Jahr 2018 hat ein bekanntes Magazin auch zu diesem Thema berichtet (Dometic Serie 10 in der Klimakammer). Mein Fazit: allen Hersteller von Wohnmobilen ist die bescheidene (ich hätte doch beinahe beschissene, sorry) Kühlleistung der Absorber-Kühlschränke selbst bei normalen sommerlichen Temperaturen bekannt. Ab Werk eingebaut würde so ein Lüfter vielleicht 20 Euro mit Einbau kosten. Aber warum: unendlich viele Wohnmobile werden zuerst an die Vermieter verkauft. Und die wollen BILLIG. Auch Eura Mobil steht auf dem Standpunkt, die schlechte Kühlleistung meines Absorbers ist nicht deren Problem. Nur mein Problem. Ja, ich werde auch demnächst auf eigene Kosten einen Lüfter einbauen und hatte den schon vor einiger Zeit angekündigten Titan schon in Beobachtung. So wie es Dir beim LMC mit der fehlenden Freigabe für die Lithium-Batterie geht (brauchst ja bloß nächstes oder übernächstes Jahr einen neuen LMS kaufen, da wird es dann vielleicht gehen), so muss ich leider auch bei Eura Mobil feststellen: es wird viel billig verbaut und gern werden auch Teile verbaut, wo der Zulieferer seit einem Jahr (oder länger) längst eine verbesserte Ausführung parat hat. Doch es wird vom Zwischenhändler billig die alte Ausführung geordert (habe ich gerade feststellen dürfen beim Batterieladegerät, alte Version ohne Temperaturüberwachung). Und der Eura Mobil GFK-Aufbau STINKT erbärmlich nach Plastik, solange er neu ist (kann ein Jahr dauern, bis der Gestank weg ist!). Meine Truma-Standheizung war nicht das Gestank-Problem. Vielmehr die geniale Ausführung von EuraMobil, die Luftrohre mit der über 104 Grad Celsius heißen Luft der Standheizung genau unterhalb des GFK dort langzuführen, wo die Standheizung die „Frischluft“ (ist immer Umluft aus dem Fahrzeug) ansaugt. Da wird also GFK über 100 Grad warm. Klasse Leistung! Eura Mobil sagt: alles normal. Werde in Kürze einen Umbau vornehmen. Und so bleibt am Ende: natürlich muss ich ständig bei Dir lesen was man am Wohnmobil optimieren kann. Dank der Wohnmobil-Hersteller wird es eine lange Beschäftigung für Dich geben. Weiter so! Bodo

  2. Avatar
    Bodo Schulz sagte:

    Hallo Marc!
    Bin gerade etwas unschlüssig: die neue Version scheint bei manuell vorgewählter Geschwindigkeit nach maximal 240 Minuten in den Ruhezustand zu gehen. Bei der alten Version konnte meines Wissens dauerhaft im manuellen Betrieb z.B. auf kleinster Stufe „gelüftet“ werden. Kannst Du das klären?

    Und: scheinbar kann der TTC-SC22(B) auch dauerhaft im manuellen Betrieb genutzt werden. Den will ich mir einbauen (lassen). Habe einen Dometic-Kühlschrank.

    Und bei allen Versionen bin ich mir gerade unsicher, wenn ich manuell eingestellt habe, welcher der Lüfter läuft auch bei unter 20 Grad C einfach weiter, und welcher macht eine Pause und schaltet sich über 20 Grad C wieder ein, wenn ich manuell eingestellt habe. Da scheint es zwischen SC22, SC09 und SC19 Unterschiede zu geben.
    Auf jeden Fall tendiere ich zu einem Lüfter von Titan.
    Grüße von Bodo

  3. Marc Broch
    Marc Broch sagte:

    Hallo Bodo, ja hier hast Du in einigem sicherlich Recht. Ob die Qualität aufgrund des Preisdrucks nachgelassen hat, kann ich nicht so gut beurteilen. Dafür campen wir nich nicht lange genug.

    Ich unterscheide das aber mal in zwei Dinge. Zum einen „günstige/minderwertige/veraltete“ Komponenten. Beispiel dein Kühlschrank ohne Lüfter ab Werk. Hier könnte man neuere und bessere Modelle einbauen, oder die paar Euro für das Zubehör mit verrechnen und dafür gibt es nich viele weitere Beispiele. Das andere ist die teilweise minderwertige Umsetzung. Ich habe immer mehr das Gefühl, das die Hersteller ihre Modelle NICHT Praxisbezogen testen/lassen, sondern direkt in die Massenproduktion gehen.

    Anders kann ich mir manchen Fusch einfach nicht erklären. Das hätte in einem Praxistest und/oder bei der Qualitätskontrolle auffallen müssen. Ich persönlich finde manches ja nicht soooo schlimm. Da ich gerne bastel und mich auch an vieles herantraue. Andere sind aber evtl. nicht so fit und müssen immer Zeit und Geld investieren, um es von jemanden machen zu lassen. Das ist dann ärgerlich. Auch steht nicht bei jedem der Camper vor der Tür und man kann „mal eben“ was nachgucken, ausmessen, einbauen usw.

    Aber solange der Boom anhält, glaube ich wird hier nicht viel passieren.

  4. Marc Broch
    Marc Broch sagte:

    Hallo Bodo, wenn Du auch manuell stellt, läuft der Lüfter so lange in der gewünschten Stufe, bis zu ihn wieder ausstellt. Die Abschaltung nach max 240 min passiert nur, wenn Du zusätzlich den Timer aktivierst. Es sind also alle Modelle dauerhaft in der gewünschten Stufe einsetzbar. Im Automatik Modus geht der Lüfter unter 20° aus und über 20° wieder an. Wenn jetzt zusätzlich der Timer aktiv ist, wird er das nur über die ein gestellte Zeit des Timers machen. Beste Grüße Marc

  5. Avatar
    Bodo Schulz sagte:

    Hallo Marc,
    Dein Bericht zum Absorber-Lüfter hat mir nunmehr die Entscheidung leicht gemacht. Im Herbst 2018 hatte Titan den TTC-SC22(B) angekündigt. Dieser lässt sich ohne Baumaßnahmen am Fahrzeug in das Lüftungsgitter meines Dometic Kühlschrankes einsetzen. Ich habe gestern das Teil bei Titan bestellt und bezahlt. Hoffe der Lüfter kommt in den nächsten Tagen. Dies als Info für Dich.

    Gern weitere Tipps von Dir. Zum Beispiel zum Thema Alternative zur Markise (da hattest Du schon mal was in Aussicht gestellt) und mehr zum Thema Lithium Batterie. Auch wenn leider Dein nagelneuer LMC vom Hersteller nicht für diese längst etablierte Stromversorgung geeignet sein soll. Ich will die Lithium Batterie ausschließlich wegen der Gewichtsersparnis von rund 20 Kilogramm in den Eura Mobil 650 einbauen.

  6. Avatar
    Bodo Schulz sagte:

    … da habe ich wohl etwas übertrieben „Ich will die Lithium Batterie ausschließlich wegen der Gewichtsersparnis von rund 20 Kilogramm in den Eura Mobil 650 einbauen.“ Sind natürlich „nur“ cirka 14 Kilo weniger als meine jetzige GEL-Batterie.

  7. Marc Broch
    Marc Broch sagte:

    Wegen der Alternative zur Markise, mache ich mir bereits Gedanken. Die werde ich die Tage mal veröffentlichen. Brauchen werde ich die ja eh erst im Frühjahr.

    Ja Lithium ist eine feine Sache und wäre schon längst verbaut, wenn ich nur dürfte und dann natürlich eine Epsilon von Super B.

  8. Marc Broch
    Marc Broch sagte:

    Jain. Aus deiner sagen wir mal 90 Ah Blei Batterie kannst du maximal nur 45 Ah entnehmen, ohne ihr zu schaden. Möchtest du 90 Ah nutzen, brauchst du schon zwei Batterien. Das sind ca 60 Kilo Gewicht. Eine super B Epsilon wiegt aber nur 12 Kilo. Somit sparst du eigentlich 48 Kilo. Das wäre nämlich die Einsparung bei mir, weil ich mit 45 Ah nicht hinkomme und daher zwei AGM 2 Batterien mit je 90 Ah habe.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.