Normalerweise bin ich kein großer Freund von Gewinnspielen, aber aus irgendeinem Grund habe ich im Oktober an dem LMC Gewinnspiel teilgenommen und dabei dann auch noch gewonnen.

Es wurden u.a. 44×2 Eintrittskarten für den WILDLANDS Adventure Zoo in Emmen (Niederlande, nur bis zum 30.12.2018 gültig) verlost. In dem erst 2016 eröffneten Zoo, waren wir bis jetzt noch nicht gewesen und von uns aus ist es auch nicht so weit bis Emmen und daher haben wir am letzten Samstag die Karten eingelöst.

Am Freitag Abend machten wir uns auf die Reise und nach weniger als 2 Stunden, erreichten wir das Städtchen Emmen. Dort gibt es einen gebührenfreien Stellplatz für 10 Mobile und vom Platz sind es nur wenige Minuten bis ins Stadtzentrum und somit zum 22 Hektar großen und dennoch sehr zentral gelegenen Zoo.

Das Wetter meinte es trotz negativer Vorhersagen gut mit uns es blieb bis in den Abend hinein trocken. Der Eingang zum Zoo liegt hinter einem Einkaufszentrum und wir mussten als erstes noch zwei Eintrittskarten nachkaufen.

Erwachsene zahlen hier 30,00€ und Kinder von 3 bis einschl. 9 Jahre  27,50€. Als vierköpfige Familie ist man so schnell an die 120,00€ nur an Eintritt los. Dank der beiden gewonnenen Karten, konnten wir 60,00€ bereits sparen. Nach dem Eingang erreicht man direkt die Tore, in die drei Themenbereich Nortica, Serenga und Jungola.

Nortica

Wir starteten mit Nortica und in dem dortigen Hafen, findet man Pelzrobben und Seelöwen, sowie das 4D Kino Arctic 1. Weiter geht es zu den Pinguinen und in der Polarstation trifft man auf die imposanten Eisbären. In einem Theater finden verschiedene Vorführungen wie etwa das Seelöwen-training statt.

Als nächstes gingen wir in den Bereich Serenga. Hierbei handelt es sich um eine weitläufige Savanne, mit Giraffen, Nashörnern, Kamelen, PavianenLöwen und vielen weiteren Tieren.

Hier kann man eine Safari Tour machen und besonders gut hat uns das Gehege der Kamele gefallen. Ein Teil des Zauns besteht aus alten begehbaren Eisenbahnwaggons, wodurch man die Tiere sehr gut beobachten kann.

Die Pavianarena war aufgrund der niedrigen Temperaturen leider leer, aber am Ende des Themenbereichs findet man noch die Achterbahn Tweestryd, auf der wir ein paar Runden drehten.

Nach der Seranga ging es in den Bereich Jungola. Hierbei handelt es sich um ein sehr großes Tropenhaus, in dem man über Türme, Seilbrücken klettern kann und den Tieren sehr nahe ist.

Auch kann man hier eine Bootsfahrt über den Rimbula River durch den Dschungel erleben und fährt dabei an den Elefanten vorbei. Auch dieser Themenbereich ist sehr schön umgesetzt.

Fazit

Der Wildlands Adventure Zoo in Emmen ist wirklich super schön angelegt und in einem vorbildhaften Zustand. Ich bin natürlich kein Experte, aber die Tiere scheinen es hier gut zu haben. Das Personal ist sehr freundlich und man kann hier viele schöne Stunden verbringen.

Ja die Preise sind schon recht happig und sicher schrecken die den ein oder anderen ab. Uns hat es sehr gut gefallen und wir können den Zoo nur weiterempfehlen.

Nach dem Besuch im Zoo, waren wir natürlich noch ein paar Lebensmittel einkaufen, weil in Holland gibt es viele leckere Sachen. Von Emmen aus fuhren wir dann zum Yachthafen Emspark in Haren. Hier befindet sich ein netter kleiner Stellplatz direkt am Wasser und am Sonntag ging es dann wieder in Richtung Heimat.

Das könnte Dich auch interessieren:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den DSGVO Bestimmungen zu.