Wie man mit 3 einfachen Regeln den Frischwassertank dauerhaft sauber halten kann, darüber hatte ich die Tage erst berichtet. Für die Konservierung des Frischwassers im Tank, habe ich wie sicher viele von euch, bis jetzt ein Produkt mit Silberionen verwendet.

Jetzt ist Silber als Mittel zur Konservierung aber von der sogenannten §-11-Liste der Trinkwasserverordnung entfernt worden. Es ist sicherlich kein Drama, wenn man noch ein Produkt mit Silberionen verwendet bzw. es bis zum Ende seiner Laufzeit von in der Regel einem Jahr benutzt. Es handelt sich hierbei ja schließlich um die Trink und nicht um die Frischwasserverordnung, denn das Zauberwort ist hierbei „trinken“.

Vor allem wenn man das Wasser nicht pur aus dem Hahn trinkt, ist das alles nicht ganz so dramatisch. Beim waschen, duschen und Zähne putzen sind die Mengen doch eher sehr gering. Hier würde ich mir mehr Gedanken um eventuelles Mikroplastik in der Zahnpasta machen, als um Silber im Frischwasser.

Auch sehe ich die meisten Camper eher mit einer usseligen Gießkanne, oder mit dem Schlauch vom Campingplatz Wasser auffüllen, mit dem wer weiß was schon gereinigt wurde. Bei denen hilft leider gar kein Produkt im Tank weiter. Das Wasser kommt in der Regel bereits verunreinigt in den Tank.

Die Bakterien dürfen erst gar nicht in den Tank gelangen und dagegen hilft nur ein Inline-Filter* und ein eigener Schlauch. Die desinfizierende Wirkung von Silber ist nämlich auf geringe Verschmutzungen mit Bakterien beschränkt, andere Krankheitserreger wie Protozoen und Viren werden mit Silber nicht beseitigt. Das „saubere“ Wasser wird dann „nur“ noch vor Verkeimungen wirkungsvoll geschützt und die Behälter bleiben hygienisch einwandfrei.

Dennoch gibt es natürlich Alternativen für Konservierungsmittel mit Silber und wenn eh eine Neuanschaffung ansteht, würde ich persönlich auf Silber natürlich verzichten. Bei uns war es vor dem großen Urlaub zum Nordkap soweit und daher schaute ich mich nach einem alternativen Produkt um.

Ein passendes Produkt war schnell gefunden und trägt die Bezeichnung „ae-aqua Filter C1-100„. Es sorgt für eine Stabilisierung der mikrobiologischen Qualität von Trinkwasser in geschlossenen Behältern. Der Filter bewirkt die Abtötung von im Wasser befindlichen Keimen.

Das Wirkprinzip beruht auf einem katalytischen Prozess, bei dem sich zwischen den Edelmetall-Beschichtungen ein mikroelektrisches Feld ausbildet, das in wässrigen Lösungen an der Oberflächenbeschichtung in situ, also während des Reaktionsprozesses, freie Radikale entstehen lässt. Diese Radikale – u.a. auch Wasserstoffperoxid – bewirken eine Abtötung von Mikroorganismen. Die Radikale selbst zerfallen bei dieser Reaktion zu Wasser.

Die Bewegung bzw. Durchmischung des Wassers, z.B. bei Befüllung, Entnahme und der Fahrt, unterstützt übrigens die keimtötende Wirkung des antimikrobiell beschichteten Gewebes im Trinkwasser.

Die Handhabung ist wie bei Produkten mit Silberionen identisch. Einfach den Filter im gefüllten Trinkwassertank platzieren und wenn gewünscht an einer in der Packung beiliegenden Öse befestigen werden. Die Haltbarkeit ist aber doppelt so lang, wie bei Produkten mit Silberionen. Das relativiert dann den doppelt so hohen Preis.

Beim befestigen der Öse sollte man sich gründlich die Arme und Hände reinigen und am besten noch Hygiene Handschuhe tragen, damit keine Bakterien in den Tank gelangen.

Somit bekommt man quasi für gleiches Geld ein Produkt zur Wasserkonservierung, welches vollständig auf Silberionen verzichtet. Die empfohlene Tank-/Behältergröße liegt bei 100 Litern, was die meisten Wohnmobile abdecken sollte. Bei einem bei größerem Tankinhalt, sind einfach mehrere ae-aqua Filter miteinander kombiniert einsetzbar.

Prüfberichte

  • Antimikrobielle/antibakterielle Wirkung vom TÜV Rheinland Energie und Umwelt GmbH geprüft mit Prüfbericht-Nr.: 931/21229709/01A
  • Antibakterielle Aktivität gegen Legionella pneumophila ATCC 33152 geprüft durch Hohenstein Laboratories mit Prüfbericht 17.8.9.0037

Das könnte Dich auch interessieren:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung DSGVO Bestimmungen ist zwingend erforderlich

Ich stimme den DSGVO Bestimmungen zu.

Dieses Formular speichert deinen Namen, E-Mail Adresse (nicht öffentlich) sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare im Blog darstellen und auswerten können. Weitere Informationen findest Du unter Datenschutz.

Marc Broch

Hallo! Mein Name ist Marc und bin glücklicher Besitzer eines Wohnmobils. Ich freue mich jedesmal auf Veränderungen am Fahrzeug und natürlich auf neue Touren mit der Familie.

Wir haben das Campen als eine sehr schöne Alternative zum eher „klassischen“ Hotelurlaub für uns entdeckt und sind seit Ende 2015 mit einem Wohnmobil in Europa unterwegs.