Camping Family
Allgemein, Tipps und Tricks

Ein Luftballon holt das Restwasser aus den Leitungen

Der Winter ist des Reisemobiles Feind, um genauer zu sein der Frost. Wasser und Frost vertragen sich leider nicht miteinander. Ob man sein Mobil nur für ein paar Tage, oder über den ganzen Winter abstellt, es muss Wintertauglich gemacht werden. Wer im Besitz eines beheizten Abstellorts ist, kann diesen Artikel sicher ignorieren, alle anderen sollten sich aber Gedanken machen, damit es bei der nächsten Fahrt kein böses Erwachen gibt.

Im Winter wird es nun mal kalt und es gefriert draußen und somit auch in den meisten Wohnmobilen. Nicht nur das Wasser gefriert, sondern alle Flüssigkeiten die im Wohnmobil gelagert werden. Somit muss alles raus, was gefrieren und bzw. platzen kann, denn Wasser dehnt sich bei Kälte nun mal aus. Es sollte also nicht nur an den Frischwassertank, sondern auch an Bier, Cola Konserven usw. gedacht werden.

Hier eine Checkliste was wir so alles nach einer Fahrt unternehmen, damit es beim nächsten Mal ohne Probleme weitergehen kann. Am Ende noch der Tipp, wie man das Restwasser aus den Leitungen bekommt.

  1. Grauwassertank leeren
  2. Toilette leeren und mit Gebissreiniger Tabs reinigen
  3. Frischwassertank leeren
  4. Hähne in der Serviceklappe geöffnet lassen
  5. Getränke und was sonst noch platzen kann ausladen
  6. Boiler der Heizung leeren bzw. das Frostschutzventil öffnen
  7. Hähne im Fahrzeug in Mittelstellung geöffnet lassen (Pumpe darf nicht laufen!)
  8. Kühlschrank abschalten und die Tür und die Klappe vom Eisfach einen Spalt geöffnet lassen, damit die Luft zirkulieren kann und kein Schimmel entsteht
  9. Polster, Matratzen und Matratzenauflage unterlüften

Das sind alles die üblichen Schritte, die wir nach jeder Fahrt bei tiefen Temperaturen vornehmen (müssen) und es ist eigentlich kein großer Aufwand. Es blieb aber dabei immer noch etwas Wasser in den Leitungen zurück und das bekommt man auch ganz einfach raus. Hierzu bedient man sich eines normalen Luftballons.

Wichtig ist hierbei das die Hähne geöffnet sind und die Pumpe abgeschaltet ist. Wenn die trocken weiter läuft, wird sie mit hoher Wahrscheinlichkeit kaputt gehen. Also entweder schaltet man die gesamte Stromversorgung aus, oder man zieht nur die Sicherung der Pumpe. Unser Wohnmobil soll dauerhaft mit Strom versorgt werden, damit die Alarmanlage ihren Dienst verrichten kann. Ausreichende Energie kommt auch im Winter über die Solaranlage rein, daher müssen wir auch die Batterien nicht abklemmen.

Um das Restwasser aus den Leitungen zu bekommen, nimmt sich einen ganz normalen Luftballon. Dieser wird aufgeblasen und über den geöffneten (Mittelstellung) Hahn gestülpt. Jetzt drückt man den Luftballon langsam zusammen und das Wasser wird dadurch aus den Leitungen gepresst und kann abfließen. Somit kann nichts passieren und wir sind startklar für den nächsten Ausflug.

Ähnliche Beiträge die Dir auch gefallen könnten

Schreibe einen Kommentar