Wenn wir unterwegs sind und in der Nähe befindet sich ein Bäcker, ist das morgens unsere bevorzugte Anlaufstelle. In der von uns geliebten Einsamkeit, wie in Schweden, kommen dann Aufbackbrötchen zu Einsatz, welche man im Omnia Backofen, über den Gaskocher aufbacken kann, darüber habe ich bereits berichtet. Wenn man aber anstatt Brötchen lieber ein schönes knuspriges Toast zum Frühstück haben möchte, dann geht das natürlich auch. Einen per Strom betriebenen Toaster benötigt man aber nicht. Alles was man dafür benötigt, ist den günstigen und unheimlich praktischen Toast Aufsatz von Camp 4* für den Gaskocher.

Der Aufsatz wird einfach auf den Gasgrill gelegt und bei kleiner Flamme, ist ein Toast nach 1 bis 2 Minute pro Seite (je nach gewünschter Bräunung) auch schon fertig. Es finden locker 4 Scheiben Toast nebeneinander Platz und einfacher geht es wohl kaum. Der Aufsatz lässt sich natürlich auch über einem Lagerfeuer, oder anderen Feuerstellen verwenden. Eine kleine Investition, mit einer große Wirkung und eine klare Kaufempfehlung.

Camp 4 70659 Toaster für 70653/70654
Preis: --
2 neu von EUR 23,860 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Das könnte Dich auch interessieren:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung DSGVO Bestimmungen ist zwingend erforderlich

Ich stimme den DSGVO Bestimmungen zu.

Dieses Formular speichert deinen Namen, E-Mail Adresse (nicht öffentlich) sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare im Blog darstellen und auswerten können. Weitere Informationen findest Du unter Datenschutz.

Marc Broch

Hallo! Mein Name ist Marc und bin glücklicher Besitzer eines Wohnmobils. Ich freue mich jedesmal auf Veränderungen am Fahrzeug und natürlich auf neue Touren mit der Familie.

Wir haben das Campen als eine sehr schöne Alternative zum eher „klassischen“ Hotelurlaub für uns entdeckt und sind seit Ende 2015 mit einem Wohnmobil in Europa unterwegs.