Sicherheitsmaßnahmen um einen Einbruch eines Wohnmobils zu verhindern, gibt es sehr viele. Türsicherungen in Form von Riegel- und Zusatzschlössern, Fenstersicherungen und vieles mehr. Ob das was bringt? Keiner kann das so genau sagen. Fakt ist, wenn ein Einbrecher reinkommen will, dann kommt er rein. Am Ende gewinnt meistens die rohe Gewalt und am Fahrzeug ist ein noch größerer Schaden entstanden.

Es gilt also einen Mittelweg zu finden, bei dem es den potenziellen Spitzbuben schwer gemacht wird, aber die Investitionskosten sich in Grenzen halten. Zum einen finde ich persönlich eine GSM Alarmanlage recht sinnvoll. Die ist schnell montiert, informiert mich bei einem Einbruch per Anruf und SMS und hält sich von den Kosten her in Grenzen. Der beliebteste und einfachste Weg zum Einstieg in ein Wohnmobil, ist die Fahrertür.

Es ist nämlich sehr einfach, die Türen eines Ducato/Boxer/Jumper ohne Schlüssel zu öffnen. Es wird einfach mit einem spitzen Gegenstand, z.B. ein Schraubendreher, unterhalb der Türgriffschale in die Tür eingestochen und das Gestänge der Zentralverriegelung betätigt. Das dauert nur wenige Sekunden und die Türen sind entriegelt. Zwar habe ich auch dort Sensoren angebracht, aber ich will ja vermeiden, dass man so einfach reinkommt.

Die Lösung ist lasergeschnittener 1,5mm dicker Winkel Namens PRICK STOP aus Edelstahlblech, von Patrick Weigand. Der Winkel passt für x250/x290 Baujahr 2006 bis heute. Also für Fiat Ducato, Citroen Jumper und Peugeot Boxer.

Der Winkel wird nach dem Entfernen der inneren Türverkleidung, einfach zusammen mit den beiden Originalschrauben der Türgriffe befestigt. Der Arbeitsaufwand beträgt maximal 60 Minuten, wenn man ganz entspannt und sorgfältig arbeitet. Die meiste Zeit ging beim Entfernen der Clipse für die Türpappe drauf.

Benötigtes Werkzeug

Es gibt von Patrick Weigand auch eine verständliche Anleitung, damit man genau weiß, wie man vorzugehen hat und hier ist der Ablauf in Stichpunkten:

  1. Fensterheberschalter vorsichtig aushebeln und Schraube lösen.
  2. Lautsprechergitter aushebeln und Lautsprecher ausbauen.
  3. Deckel unter dem Türgriff entfernen und Schrauben lösen.
  4. Deckel hinten an der Armablage entfernen (Wer REMIS Verdunkelungsrollos im Einsatz hat, muss den Deckel „nur“ anheben um an die Schraube zu kommen.
  5. Untere Schrauben der Türverkleidung lösen und die Verkleidung mit einem Seil oder ähnlichem hochhalten. Den Seilzug vom Türgriff nicht aushängen.
  6. Entfernen der Türpappe durch vorsichtiges Hebeln und Ziehen.
  7. Folie einschneiden und dabei auf das Kabel vom Lautsprecher achten.
  8. Die in der Tür verbliebenen Clipse von hinten mit einer Flachrundzange lösen und wieder in Türpappe einsetzen.
  9. Entfernen der beiden unteren Muttern, welche den Türgriff halten. (Hierzu den länglichen Deckel in der Tür entfernen).
  10. Aufsetzen der PRICK STOP Winkel auf die Gewinde und die Muttern wieder festziehen.
  11. Die eingeschnittene Folie mit Panzertape abdichten. Hierbei nicht über den Rand hinaus kleben, damit die Türpappe diese bedecken vollständig kann.
  12. Nun wieder die Türverkleidung in umgekehrter Reihenfolge montieren und die Aufkleber in der Nähe der Türgriffe von außen anbringen.

Nach dem Einbau des Winkels, ist es nicht mehr möglich das Gestänge der Zentralverriegelung von außen/unten zu erreichen. Die Vorteile liegen auf der Hand, das ganze ist von außen unsichtbar und spurlos rückbaubar. Dabei ist der PRICK STOP mit nur 19,90€ inkl. Versand auch noch super günstig und einfach zu montieren.

Es wird lediglich ein Winkel für die Fahrertür benötigt. Beifahrer und Schiebetür haben keinen Schließzylinder und sind somit nicht gefährdet. Damit der Einbrecher es erst gar nicht versucht und man kein Loch in der Tür hat, liegen auch noch zwei Warnaufkleber mit 7 x 2cm bei. Wer mit einem Kastenwagen unterwegs ist, dem sei auch die Hecktürsicherung aus 2 mal 2,5mm Edelstahlblech-Winkeln empfohlen. Auch hierbei ist kein Bohren notwendig, weil die Winkel an den original Befestigungsschrauben der oberen Türschließer befestigt werden.

Transparenz: Auf Anfrage habe den PRICK STOP kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Ich hätte aber den Winkel auch ohne jeglichen Rabatt gekauft und kann ihn zu 100% weiterempfehlen. Eine super günstige und effektive Lösung!

Das könnte Dich auch interessieren:

2 Kommentare
  1. Marc
    Marc sagte:

    Hallo Stephan, freut mich wenn Dir der Blog gefällt. Ich fahre den CaraBus ja nicht mehr, aber ich tippe mal wegen dem extrem hohen Dach auf H3. Du kannst Patrick Weigand aber gerne anschreiben und ihn fragen. Er antwortet schnell und gerne. Viele Grüße Marc

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den DSGVO Bestimmungen zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Marc Broch

Hallo! Mein Name ist Marc und bin glücklicher Besitzer eines Wohnmobils. Ich freue mich jedesmal auf Veränderungen am Fahrzeug und natürlich auf neue Touren mit der Familie.

Wir haben das Campen als eine sehr schöne Alternative zum eher „klassischen“ Hotelurlaub für uns entdeckt und sind seit Ende 2015 mit einem Wohnmobil in Europa unterwegs.