Die erste Woche der Herbstferien ist um und wir haben trotz bescheidenem Wetter, eine sehr schöne Zeiz auf der Insel Föhr verbracht. Auf dem Rückweg haben wir einen Abstecher nach Travemünde gemacht und die Kids bei Oma und Opa abgegeben. 30 Urlaubstage im Jahr und 12 Wochen Schulferein das passt irgendwie nicht zusammen. Wir nutzen die Kinderfreie Zeit, um unseren Gutschein für das Theater Schmidts Tivoli auf der Reeperbahn einzulösen.

Wohnmobil Stellplätze gibt es in und um Hamburg ja ein paar. Die „schönen“ Plätze liegen aber etwas außerhalb und wer es zentral mag, dem stehen am Wochenende die Plätze Heiligengeistfeld, der Wohnmobilhafen Hamburg und Strand Pauli zur Verfügung. Letzterer ist wirklich nicht mehr als ein Parkplatz, aber dafür wirklich direkt neben dem Fischmarkt, nur wenige Meter bis zu den Landungsbrücken und es sind auch nur ein paar Minuten bis zur Reeprerbahn.

Auf den Parkplatz passen laut Angaben 15 Wohnmobile, je nachdem wie eng man aneinander steht, passen aber auch ein paar mehr auf den Platz. Gezählt habe ich 27 Wohnmobile und es waren noch ein paar Lücken mit PKW´s belegt. Ich würde ich mal 30 Plätze als realistisch angeben und wenn man etwas Glück hat, steht man wie wir direkt in der ersten Reihe mit Blick aufs Wasser bzw. auf das Dock Nummer 10. Das Wetter war aber leider so bescheiden wie die ganze letzte Woche und somit haben wir dank Regen und beschlagenen Fronzscheiden, nicht wirklich etwas bei uns vorbeitukkern sehen.

Der Platz ist super zentral gelegen, aber dadurch natürlich nicht gerade ruhig. Es gibt auch keinerlei Ver-und Entsorgung, aber wofür hat man denn ein Wohnmobil, wenn nicht genau für so etwas. Bezahlt wir am Automaten und das Ticket gilt immer bis um 09:00 am nächsten Morgen. Wer also wie wir gerne ausschlafen bzw. ganz entspannt erst nach Mittag weiterziehen möchte, der muss in den sauren Apfel beißen. Also Morgens kurz raus (oder nach 24:00 neues Ticket kaufen) und und evtl. doppelt bezahlen. Der Platz ist aber immer recht gut besucht und somit wartet man vor der Abfahrt einfach auf das nächste anreisende Wohnmobil und gibt seinen Parkschein gegen ein paar Euros an den nächsten weiter.

Der Platz ist mit 19,50€ in der Session (keine Ahnung wann in Hamburg keine Session ist) sicher auf den ersten Blick nicht gerade günstig, aber hey was hätte noch gleich ein Hotelzimmer gekostet? Durch die super zentralen Lage, brauchten wir auch kein Ticket für die S-Bahn zu kaufen, was Anfang des Jahres auf dem Wohnmobilhafen Hamburg noch nötig war.

Als wir am Samstag Nachmittag auf dem Platz ankamen, fuhren 2 Stunden später hier gerade die Teilnehmer der Urban Challenge Hamburg, einer Young- & Oldtimer Stadt-Rallye ein. Die Zieleinfahrt lag nur wenige Meter hinter unserem Wohnmobil auf dem Fischmarkt. Leider war das Wetter so bescheiden, das man es gar nicht so richtig genießen konnte.

Wir machten uns am Abend dann auf den Weg zur Reeperbahn, um im Chinesischen Restaurant MAN WAH einzukehren. Immer wieder im Gaumenschmaus wie ich finde. Sehr leckeres Essen zu fairen Preisen und von dort aus ging es in die Schmidt Mitternachtsshow.

Am nächsten Morgen war endlich mal wieder Sonnenschein angesagt und wie gingen eine Runde über den Fischmarkt. Den sollte man auf jeden Fall mal gesehen haben und er ist ja eh direkt neben dem Parkplatz.

Stellplatzinfo

Preis: 19,50€ (von 09:00 bis 09:00 am Automaten)
Ver- und Entsorgung Nein (zumindest einen großen Müllcontainer)
Stromanschluss Ja
Koordinaten 53°32’45.9″N 9°57’38.5″E

Das könnte Dich auch interessieren:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung DSGVO Bestimmungen ist zwingend erforderlich

Ich stimme den DSGVO Bestimmungen zu.

Dieses Formular speichert deinen Namen, E-Mail Adresse (nicht öffentlich) sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare im Blog darstellen und auswerten können. Weitere Informationen findest Du unter Datenschutz.

Marc Broch

Hallo! Mein Name ist Marc und bin glücklicher Besitzer eines Wohnmobils. Ich freue mich jedesmal auf Veränderungen am Fahrzeug und natürlich auf neue Touren mit der Familie.

Wir haben das Campen als eine sehr schöne Alternative zum eher „klassischen“ Hotelurlaub für uns entdeckt und sind seit Ende 2015 mit einem Wohnmobil in Europa unterwegs.