Ende Juli habe ich über den eddy Wohnmobil Reiniger und den Konservierer berichtet. Ich war bereits bei der ersten Anwendung sehr begeistert vom Reiniger und wollte nach zwei Monaten von der zweiten Anwendung und der Wirkung des Konservierers berichten. Die letzten 8 Wochen waren bekanntermaßen vom Wetter her ja nicht so wirklich toll und es hat recht viel geregnet. Normalerweise ist dann recht viel Schmutz vorhanden und es sind die nicht so schönen Regenstreifen zu sehen.

Schmutz war diesmal aber kaum vorhanden und die Regenstreifen blieben dank dem eddy Konservierer nahezu vollständig aus. Erster Eindruck also schon mal sehr gut. Der Hersteller verspricht eine komplette Reinigung in unter einer Stunde.

Wichtig ist eins: Du musst eddy ein zweites Mal benutzen. Die eine Stunde kann dann eingehalten werden, wenn das Wohnmobil bereits einmal mit eddy konserviert wurde. Das garantiere ich dir! 

Was soll ich sagen, dem kann ich zu 100% zustimmen!

eddy Reiniger wie beim ersten Mal von unten nach oben (verhindert die Streifenbildung) aufsprühen und ein paar Minuten einwirken lassen. Dann den Schmutz nur ganz locker mit einem Schwamm, oder einer weichen Bürste lockern. Hierzu habe ich wieder der Einfachheit halber die Teleskopwaschbürste* verwendet und danach den Schmutz von oben nach unten mit Wasser abgespült. Der angeheftete Schmutz (war deutlich weniger als beim ersten Mal) lief ganz einfach von der Wand nach unten.

Der Schmutz ging damals schon sehr gut ab, aber durch die Konservierung blieb der neue Dreck erst gar nicht wirklich am Fahrzeug hängen. Nach dem abspülen habe ich das Fahrzeug wieder mit dem Druckspüher* mit Konservierer eingenebelt und in ca. 50 Minuten, war der ganze Vorgang inkl. Leiter ausrichten und aufs Dach steigen erledigt.

Die 37,00 Euro für Reiniger (1L) und Konservierer (1L), war super investiertes Geld. Ich brauchte diesmal auch nur 3 Liter an Reiniger, also lediglich 3 kleine Verschlusskappen  Konzentrat auf 3 Liter Wasser. Vom Konservierer braucht man nur eine Kappe auf 5 Liter Wasser. Das ganze sollte also noch einige Zeit halten. Für mich ist eddy jeden Cent wert und Reiniger und Konservierer, sind zudem auch noch zu 100% biologisch abbaubar.

Das könnte Dich auch interessieren:

2 Kommentare
  1. Michael Merklinghaus sagte:

    Moin Moin,

    wie sind die weiteren Erfolge mit dem WoMo waschen? Immer noch flott?
    Aber wenn Du das WoMo einnebelst, u.a. mit der Konservierung, muss dann nichts mehr „poliert“ oder eingearbeitet werden? Weil denn so gleichmäßig wird es ja nicht, so wie es beim wachsen am Auto möglich ist. Und wo was zu viel ist, läuft es runter.

    Gruß Michael

  2. Marc
    Marc sagte:

    Hi, wie geschrieben die Reinigung geht jedes mal einfacher und der Konservierer wird einfach nur ohne großes tamtam draufgesprüht. Runter läuft nicht viel, weil man durch das feine sprühen ja auch nicht viel drauf macht. Polieren muss ich wirklich nicht. Bin immer noch sehr begeistert.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung DSGVO Bestimmungen ist zwingend erforderlich

Ich stimme den DSGVO Bestimmungen zu.

Dieses Formular speichert deinen Namen, E-Mail Adresse (nicht öffentlich) sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare im Blog darstellen und auswerten können. Weitere Informationen findest Du unter Datenschutz.

Marc Broch

Hallo! Mein Name ist Marc und bin glücklicher Besitzer eines Wohnmobils. Ich freue mich jedesmal auf Veränderungen am Fahrzeug und natürlich auf neue Touren mit der Familie.

Wir haben das Campen als eine sehr schöne Alternative zum eher „klassischen“ Hotelurlaub für uns entdeckt und sind seit Ende 2015 mit einem Wohnmobil in Europa unterwegs.