Unsere letzten beiden Wohnmobile waren immer direkt beim Händler verfügbar. Auf der einen Seite war das super, wenn man sich die Wartezeiten von teilweise über einem Jahr (siehe Kommentar von Bodo) anschaut. Somit konnten wir aber natürlich auf gewisse Ausstattung keinen Einfluss mehr nehmen. Das galt jeweils auch für die bereits montierte Markise, die wir persönlich (bis jetzt) nur selten nutzen. Das liegt auch. daran, dass wir uns selten länger an einem Platz aufhalten und dann den „Aufwand“ vom Auf- und Abbau einfach scheuten.

Grundsätzlich ist die Markise aber schon als Sonnen- oder Regenschutz sehr praktisch. Problem ist aber dabei, dass selbst relativ leichte Windstöße die Markise anheben und nicht nur diese selbst, sondern auch das Fahrzeug beschädigen können. Für genügend Stabilität, werden die Markisenstangen ausgefahren, im Boden mit Haken verankert und zusätzlich oftmals noch abgespannt. Das ist halt nicht nur aufwendig, sondern je nach Art des Untergrunds auch gar nicht erst möglich. Vor allem auf Wohnmobilstellplätzen, ist der Untergrund oftmals mit einem Zelthering nur schwer, oder gar nicht zu durchdringen.

Aber für fast alles gibt es eine Lösung und auf die eigentliche Idee kam Heinrich Riesen von der Firma Zentrale Autoglas GmbH aus Melle, welcher selbst Camper ist und das Produkt hört auf den Namen multiAnker*.

Der muliAnker besteht aus zwei hochwertigen Saugnäpfen, die sich über Jahrzehnte in der Busglas Brache bewährt haben. Die beiden Saugnäpfe sind in wenigen Sekunden an der Fahrzeugwand befestigt und das Ende der Markisenstange wird dann dort eingesetzt und mit einem Hebel verriegelt.

Der multiAnker ist nicht mit einem handelsüblichen Saugnapf, etwa aus dem Baumarkt zu vergleichen. Diese können bei der Haftkraft einfach nicht mithalten und deren Gummilippe ist teilweise auch recht scharfkantig, so dass Kratzer im Lack entstehen können. Beim multiAnker gibt es eine abgerundete Gummikante, welche den Lack schont. Auch hinterlässt der multiAnker keine schwarzen Ränder auf dem Lack, was bei billigen Produkten aus Fernost durchaus vorkommen kann.

Es gibt zwar für Markisen vom Hersteller oft auch Wandhalter, welche mit Schrauben befestigt werden müssen. Der multiAnker lässt sich im Gegensatz dazu einfach anbringen und Rückstandslos wieder entfernen und das in wenigen Sekunden. Die Zugkraft von 70 Kilogramm hält so einiges aus, aber bei sehr starken Winden und Stürmen, muss die Markise selbstverständlich nach wie vor eingefahren werden. Für eine zusätzliche Stabilität, vor allem großen Markisen, sollte noch zusätzlich eine Mittelstrebe eingesetzt werden, die meistens bereits serienmäßig mitgeliefert wird.

Die Montage ist sehr schnell und einfach erledigt

Die Stelle an der Fahrzeugwand sollte wie immer bei Saugnäpfen sauber sein. Also zur Sicherheit kurz mit einem trockenen Tuch abwischen und den Sauger immer an bzw. in einer Ecke anbringen. Also nicht in der Mitte der Heckgaragentür, weil der multiAnker macht seinen Job sehr gut und wird (70kg Zugkraft pro multiAnker) nicht nachgeben. Daher nicht in der Mitte von Klappen und Türen abringen. Auch sind Untergründe mit Klebefolien, Aufklebern usw. für die Haftung ungeeignet.

Einfach den Spannhebel öffnen, multiAnker positionieren und den Spannhebel danach wieder runterdrücken. Jetzt die Aufnahmesicherung nach oben schieben und die Markisenstange einsetzen und die Sicherung wieder nach unten schieben. FERTIG!  

Die Markisenstange kann auch schräg angesetzt werden, wenn keine passende Stelle am Fahrzeug vorhanden ist. Das ändert nichts an der Stabilität, ist eher ein optisches Thema, oder weil die Aufbautür sonst nicht aufgeht bzw. dagegen schlagen würde. Auch wenn der multiAnker in der Ecke der Heckgaragentür angebracht wird, ist es kein Problem, die Tür zu öffnen. Einfach die Aufnahmesicherung öffnen. Die Markisenstange kurz auf dem Boden absetzen, Tür öffnen und danach die Stange wieder in die Aufnahme einsetzen und verriegeln.

Zum Lieferumfang gehört auch ein Koffer, in dem die beiden multiAnker untergebracht werden können. Das Gesamtgewicht des Sets beträgt 1,8 Kilo inkl. dem Koffer (ein multiAnker wiegt alleine nur 340 Gramm) und der Durchmesser eines Saugnapfes beträgt 14 cm. Ich befestige die beiden multiAnker einfach an der Innenseite von der Heckgaragentür.

Der multiAnker vereint Einfachheit mit Genialität schreibt der Hersteller und das kann man genau so stehenlassen. Mit wenigen Handgriffen ist die Markise aufgebaut und das vollkommen unabhängig von dem vorhandenen Untergrund. Genial!

Aktuell passt der multiAnker nur für Thule Omnistor Markisen. Auf dem Caravan Salon 2017, präsentierte der Hersteller aber einen multiAnker, welcher für alle handelsüblichen Markisen passt. Dieser wird bald verfügbar sein.

multiAnker - Wohnmobilmarkisen einfach, schnell und sicher befestigen
Preis: EUR 99,00
3 neu von EUR 99,001 gebraucht von EUR 89,26
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Transparenz: Auf Anfrage habe ich den multiAnker kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Ich hätte den aber die auch ohne jeglichen Rabatt gekauft und kann ihn zu 100% weiterempfehlen. Absolut Geniales Teil!

Das könnte Dich auch interessieren:

2 Kommentare
  1. Wolfgang sagte:

    Servus, Marc!
    Herzlichen Dank für diesen Beitrag.
    Freue mich schon sehr auf die Multianker… Und vielleicht können wir sie ja auch zum Fixieren der Laufleine unserer Hunde verwenden – da suchten wir noch eine Möglichkeit.

  2. Marc
    Marc sagte:

    Hallo Wolfgang, eine Laufleine sollte bei 70Kg Zugkraft kein Thema sein. Viel Spaß damit, immer eine gute Fahrt euch beiden und Viele Grüße. Marc

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung DSGVO Bestimmungen ist zwingend erforderlich. Dieses Formular speichert deinen Namen, E-Mail Adresse (nicht öffentlich) sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare im Blog darstellen und auswerten können. Weitere Informationen findest Du unter unter Datenschutz..

Ich stimme den DSGVO Bestimmungen zu.

Marc Broch

Hallo! Mein Name ist Marc und bin glücklicher Besitzer eines Wohnmobils. Ich freue mich jedesmal auf Veränderungen am Fahrzeug und natürlich auf neue Touren mit der Familie.

Wir haben das Campen als eine sehr schöne Alternative zum eher „klassischen“ Hotelurlaub für uns entdeckt und sind seit Ende 2015 mit einem Wohnmobil in Europa unterwegs.