Familienurlaub 2017 mit dem Wohnmobil in Schweden

Die Lesedauer für diesen Artikel beträgt ca. 11 Minuten

Letztes Jahr waren wir bereits für 3 Wochen mit dem Wohnmobil in Schweden und der erste Besuch in diesem wunderschönen und vielfältigen Land, hat uns sehr beeindruckt. Daher war die Vorfreude riesig, als wir Anfang Januar die Fähre nach Trelleborg buchten. Was die Reiseplanung anging, so haben wieder auf den kostenlosen Dienst Google MyMaps gesetzt und dort ein paar interessante Punkte aus verschiedenen Reiseführern und Blogs notiert. Die Route komplett durchzuplanen ist nicht unser Ding und wir wollen natürlich auch lieber selber etwas entdecken. Aber ein paar tolle Orte im Vorfeld in My Maps zu hinterlegen, hat uns auch im Bayerischen Wald sehr geholfen.

Die Karten kann man auch im Vorfeld in der Google Maps App offline verfügbar machen, was viel Datenvolumen einspart. Hiervon hatten wir eigentlich genug, den Halebop spendierte der Prepaid Karte 50% kostenloses Volumen. Somit hatten wir 36 Gigabyte zur Verfügung und kamen damit sehr gut aus. Die Netzversorgung mit Helabop bzw. dem Netz von Talia war immer einsame Spitze. Egal wo wir waren, LTE war stets verfügbar.

Daten und Fakten der Reise


Die drei Wochen vergingen mal wieder viel zu schnell und wir wären gerne noch länger in Schweden geblieben. Im nächsten oder übernächsten Jahr, wollen wir versuchen, uns 6 Wochen Zeit zu nehmen und noch weiter in den Norden vorzudringen. Uns hat es immer besser gefallen, um so mehr wir in den Norden gekommen sind. Hier trifft man auch immer weniger andere Camper und es sind dieses Jahr eh schon nicht viele gewesen. Leider reichte die Zeit nicht aus, um weiter als 1200 Kilometer von Trelleborg aus nach oben zu fahren.

Es sollte ja auch keine Rallye werden und außerhalb geschlossener Ortschaften bzw. auf Landstraßen darf man die 90 km/h nicht überschreiten. Innerhalb von Ortschaften wird ein Limit von 40 km/h vorgegeben. Aber selbst auf den paar Autobahnen in Schweden, dürfen nicht mehr als 120 km/h gefahren werden. Somit muss man genügend Zeit einplanen, wenn es am Ende nicht stressig werden soll.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Was den Reisebericht angeht, so habe ich mich auch dieses mal für Artikel der einzelnen Etappen bzw. Reisetage entschieden. Dieser Beitrag ist also eine kurze Zusammenfassung, in dem wiederum die einzelnen Artikel verlinkt sind.

Die Stationen unserer Reise


Die Vorfreude auf den Urlaub in Schweden war riesig und unser Wohnmobil wurde die letzten Tage bereits komplett gepackt und somit direkt abfahrbereit….

Auf in Richtung Schweden

Die Vorfreude auf den Urlaub in Schweden war riesig und unser Wohnmobil wurde die letzten Tage bereits komplett gepackt und somit direkt abfahrbereit….

Nach unserem Urlaub zum Gardasee, waren die 3 Wochen in Schweden nun der längste Urlaub mit unserem noch recht neuen CaraBus. Wir waren auch das erste Mal überhaupt in Skandinavien und es hat uns sehr gut gefallen….

Ein Tag am Meer

Nach unserem Urlaub zum Gardasee, waren die 3 Wochen in Schweden nun der längste Urlaub mit unserem noch recht neuen CaraBus. Wir waren auch das erste Mal überhaupt in Skandinavien und es hat uns sehr gut gefallen….

Am nächsten Morgen fuhren wir ins Kullabergs Naturschutzgebiet und auf dem Weg noch kurz zum Supermarkt, um neues Datenvolumen für meine Halebop Prepaid Karte zu kaufen….

Kullabergs Naturschutzgebiet und ein Seeplatz in Laholm

Am nächsten Morgen fuhren wir ins Kullabergs Naturschutzgebiet und auf dem Weg noch kurz zum Supermarkt, um neues Datenvolumen für meine Halebop Prepaid Karte zu kaufen….

Der erste Platz am See war schon wirklich sehr schön und ein toller Auftakt für die nächsten Wochen. Fach einer kleinen Fahrradtour fuhren wir weiter und steuerten den Badeplatz am Skogabysjö an, wo man auch sehr gut übernachten kann….

Badeplatz direkt am See

Der erste Platz am See war schon wirklich sehr schön und ein toller Auftakt für die nächsten Wochen. Fach einer kleinen Fahrradtour fuhren wir weiter und steuerten den Badeplatz am Skogabysjö an, wo man auch sehr gut übernachten kann….

Das Wetter ist bis jetzt nun sagen wir mal durchwachsen. Wolken, Regen, Sonnenschein und dazu teilweise ein recht starker Wind. Aber so ist das halt und man muss sich darauf einstellen….

Unser Hotel direkt am See

Das Wetter ist bis jetzt nun sagen wir mal durchwachsen. Wolken, Regen, Sonnenschein und dazu teilweise ein recht starker Wind. Aber so ist das halt und man muss sich darauf einstellen….

Gestern haben wir einen schönen Tag am Ljushultasjön verbracht und heute sollte es wieder ein kleines Stückchen weiter in Richtung Norden gehen. Gegen Mittag machten wir uns auf den Weg und tankten unsere Vorräte wieder auf und fuhren in das Erholungsgebiet Stora Amundön, welches kurz vor den Toren Göteborgs liegt….

Stora Amundön kurz vor Göteborg

Gestern haben wir einen schönen Tag am Ljushultasjön verbracht und heute sollte es wieder ein kleines Stückchen weiter in Richtung Norden gehen. Gegen Mittag machten wir uns auf den Weg und tankten unsere Vorräte wieder auf und fuhren in das Erholungsgebiet Stora Amundön, welches kurz vor den Toren Göteborgs liegt….

Auf unserer Reise in den Norden von Schweden liegt auch die schöne Stadt Göteborg. Nach unserer Erfahrung kann ich jetzt schon sagen, dass Sie auf jeden Fall einen Besuch wert ist….

Göteborg

Auf unserer Reise in den Norden von Schweden liegt auch die schöne Stadt Göteborg. Nach unserer Erfahrung kann ich jetzt schon sagen, dass Sie auf jeden Fall einen Besuch wert ist….

Die beiden Tage in Göteborg waren sehr schön, aber jetzt zieht es uns wieder in die Natur und genauer gesagt auf die vorgelagerten südlichen Schären. Man erreicht sie leicht mit einer der Personenfähren von Saltholmen aus. …

In den Göteborger Schären

Die beiden Tage in Göteborg waren sehr schön, aber jetzt zieht es uns wieder in die Natur und genauer gesagt auf die vorgelagerten südlichen Schären. Man erreicht sie leicht mit einer der Personenfähren von Saltholmen aus. …

Wir brachen auf weiter in Richtung Norden und fuhren einen schönen Badeplatz in der Nähe von Fagerfjäll an. Hier war auch tagsüber nicht sehr viel los und wir suchten uns ein schönes Plätzchen am Strand und genossen das herrliche Wetter….

Ein Badetag in Fagerfjäll

Wir brachen auf weiter in Richtung Norden und fuhren einen schönen Badeplatz in der Nähe von Fagerfjäll an. Hier war auch tagsüber nicht sehr viel los und wir suchten uns ein schönes Plätzchen am Strand und genossen das herrliche Wetter….

Heute waren wir den größten Teil unterwegs. Ein paar der angefahrenen Plätze haben uns in der Realität entweder nicht so gut gefallen, oder waren bereits besetzt. In Tjörn fanden wir zwar einen sehr schönen Badestrand, aber keinen Platz zum Übernachten und somit sind wir heute weiter Richtung Norden vorgedrungen….

Schärenhoppig und Stangehuvud

Heute waren wir den größten Teil unterwegs. Ein paar der angefahrenen Plätze haben uns in der Realität entweder nicht so gut gefallen, oder waren bereits besetzt. In Tjörn fanden wir zwar einen sehr schönen Badestrand, aber keinen Platz zum Übernachten und somit sind wir heute weiter Richtung Norden vorgedrungen….

Nach der Fahrerei am gestrigen Tag war mal wieder etwas Erholung angesagt und wir steuerten einen Platz am Hällsjön an. Auf dem Weg lag das Örtchen Fjällbacka, welchem wir einen kurzen Besuch abstatteten…

Ein Badeplatz am Hällsjön

Nach der Fahrerei am gestrigen Tag war mal wieder etwas Erholung angesagt und wir steuerten einen Platz am Hällsjön an. Auf dem Weg lag das Örtchen Fjällbacka, welchem wir einen kurzen Besuch abstatteten…

Ganz langsam ändert sich die Landschaft, um so mehr man in den Norden von Schweden vordringt. Hier überwiegen gerade die Angebote an Ski Resorts, auch wenn noch kein Schnee liegt, sind die Temperaturen schon ganz gut gefallen. Man kommt hier auf den Landstraßen nur recht langsam voran, aber wir sind ja im Urlaub. Wir wollen zu Njupeskär, der mit 125 Meter Höhe, davon 90 Metern in freiem Fall der höchste Wasserfall Schwedens ist….

Immer weiter in den Norden

Ganz langsam ändert sich die Landschaft, um so mehr man in den Norden von Schweden vordringt. Hier überwiegen gerade die Angebote an Ski Resorts, auch wenn noch kein Schnee liegt, sind die Temperaturen schon ganz gut gefallen. Man kommt hier auf den Landstraßen nur recht langsam voran, aber wir sind ja im Urlaub. Wir wollen zu Njupeskär, der mit 125 Meter Höhe, davon 90 Metern in freiem Fall der höchste Wasserfall Schwedens ist….

Die letzte Nacht haben wir entspannt am Ufer des Västerdalälven verbracht und heute fahren wir mittags weiter zum Njupeskär. Hierbei handelt es sich mit 125 Meter Höhe, davon 90 Metern in freiem Fall, um den höchsten Wasserfall in Schweden….

Zum höchsten Wasserfall und auf den Lillnipen

Die letzte Nacht haben wir entspannt am Ufer des Västerdalälven verbracht und heute fahren wir mittags weiter zum Njupeskär. Hierbei handelt es sich mit 125 Meter Höhe, davon 90 Metern in freiem Fall, um den höchsten Wasserfall in Schweden….

Wir haben uns dieses Jahr in Schweden schon ganz schön weit noch oben gearbeitet, auch wenn wir hierbei nicht einmal die Mitte erreicht haben. Für nächstes Jahr spielen wir schon mit dem Gedanken, uns 6 Wochen für dieses wunderbare Land Zeit zunehmen. …

In Richtung Süden zum Vänern

Wir haben uns dieses Jahr in Schweden schon ganz schön weit noch oben gearbeitet, auch wenn wir hierbei nicht einmal die Mitte erreicht haben. Für nächstes Jahr spielen wir schon mit dem Gedanken, uns 6 Wochen für dieses wunderbare Land Zeit zunehmen. …

Der gestrige Abend am Vänern war sehr schön. Wir haben lecker gegrillt, im See gebadet und hatten eine ruhige Nacht in der Nähe des Ufers. Es hatte in der Nacht wie vom Wetterbericht angekündigt angefangen zu regnen und das sollte den ganzen Tag auch so weitergehen….

Wieder zum Hotel am See

Der gestrige Abend am Vänern war sehr schön. Wir haben lecker gegrillt, im See gebadet und hatten eine ruhige Nacht in der Nähe des Ufers. Es hatte in der Nacht wie vom Wetterbericht angekündigt angefangen zu regnen und das sollte den ganzen Tag auch so weitergehen….

In unserem Urlaub haben wir viele schöne Plätze kennengelernt und der kleine Platz am Ljushultasjön hat uns so gut gefallen, dass wir auf unsere Rückreise in Richtung Trelleborg dort noch ein paar sehr entspannte Tage verbrachten. Die Kids konnten im Sand buddeln, wir konnten Bücher lesen, ein Mittagsschläfchen halten, oder einfach mal entspannt die Drohne in die Lüfte steigen lassen….

Entspannt am Ljushultasjön

In unserem Urlaub haben wir viele schöne Plätze kennengelernt und der kleine Platz am Ljushultasjön hat uns so gut gefallen, dass wir auf unsere Rückreise in Richtung Trelleborg dort noch ein paar sehr entspannte Tage verbrachten. Die Kids konnten im Sand buddeln, wir konnten Bücher lesen, ein Mittagsschläfchen halten, oder einfach mal entspannt die Drohne in die Lüfte steigen lassen….

Wir machten uns gegen Mittag auf dem Weg, um unsere Vorräte wieder aufzufüllen und fuhren weiter zum Västersjön. Hier gibt es viele tolle kleine Buchten, wo man direkt am Wasser stehen kann. Wir sammelten gemeinsam eine Runde trockenes Feuerholz und Sonja bereitete danach mit den Kids das Abendessen zu. Ich trug ein paar Steine zusammen und errichtete eine Feuerstelle für eine späteres Stockbrot….

Eine Nacht am Västersjön

Wir machten uns gegen Mittag auf dem Weg, um unsere Vorräte wieder aufzufüllen und fuhren weiter zum Västersjön. Hier gibt es viele tolle kleine Buchten, wo man direkt am Wasser stehen kann. Wir sammelten gemeinsam eine Runde trockenes Feuerholz und Sonja bereitete danach mit den Kids das Abendessen zu. Ich trug ein paar Steine zusammen und errichtete eine Feuerstelle für eine späteres Stockbrot….

Der gestrige Platz am Västersjön war zwar schön, aber eher nur was für eine Nacht und so zog es uns heute weiter, und zwar ans Meer. Als wir vor über zwei Wochen in Schweden angekommen sind, haben wir einen schönen Platz am Meer entdeckt und an dem Strand waren sogar Hunde erlaubt. Als wir am Strand spazieren gingen, fiel uns ein noch schöneres Plätzchen auf und das wollten wir uns heute Mal genauer angucken….

Traumplatz am Ängelsbäcksstrand

Der gestrige Platz am Västersjön war zwar schön, aber eher nur was für eine Nacht und so zog es uns heute weiter, und zwar ans Meer. Als wir vor über zwei Wochen in Schweden angekommen sind, haben wir einen schönen Platz am Meer entdeckt und an dem Strand waren sogar Hunde erlaubt. Als wir am Strand spazieren gingen, fiel uns ein noch schöneres Plätzchen auf und das wollten wir uns heute Mal genauer angucken….

Der Platz am Ängelsbäcksstrand hat uns wirklich sehr gut gefallen und so bleiben wir noch einen weiteren Tag hier. Es war zwar heute etwas windiger, aber die Sonne zeigte sich dennoch und wir konnten entspannt eine Runde an den Strand….

Noch ein entspannter Tag am Ängelsbäcksstrand

Der Platz am Ängelsbäcksstrand hat uns wirklich sehr gut gefallen und so bleiben wir noch einen weiteren Tag hier. Es war zwar heute etwas windiger, aber die Sonne zeigte sich dennoch und wir konnten entspannt eine Runde an den Strand….

Heute sind wir vom sehr schönen Ängelsbäcksstrand nach Trelleborg gefahren. Hier geht morgen früh unsere Fähre in die Heimat. Wir steuerten denselben Platz wie im letzten Jahr an. Von hier aus ist man schnell am Anleger und er liegt ruhig am Strand. Ein paar Hundert Meter den Strand runter ist ein langer Steg, welcher über die zahlreichen Algen hinweg ins klare Wasser führt….

Der letzte Abend in Schweden

Heute sind wir vom sehr schönen Ängelsbäcksstrand nach Trelleborg gefahren. Hier geht morgen früh unsere Fähre in die Heimat. Wir steuerten denselben Platz wie im letzten Jahr an. Von hier aus ist man schnell am Anleger und er liegt ruhig am Strand. Ein paar Hundert Meter den Strand runter ist ein langer Steg, welcher über die zahlreichen Algen hinweg ins klare Wasser führt….

Nach einem sehr netten Abend mit Familie Ortner am Strand von Trelleborg, hieß es am Samstag leider früh aufstehen und los zum Fähranleger. Wir reiten uns nach wenigen Minuten Fahrt in die Schlange ein und verschwanden in der Peter Pan. Erstmal auf unsere Kabine und etwas Schlaf nachholen, denn die Nacht war doch recht kurz gewesen.

Rückreise in die Heimat

Nach einem sehr netten Abend mit Familie Ortner am Strand von Trelleborg, hieß es am Samstag leider früh aufstehen und los zum Fähranleger. Wir reiten uns nach wenigen Minuten Fahrt in die Schlange ein und verschwanden in der Peter Pan. Erstmal auf unsere Kabine und etwas Schlaf nachholen, denn die Nacht war doch recht kurz gewesen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.