Camping Family
Gas, Wasser und Strom, Gewicht einsparen

Wechsel auf Alu Gasflaschen

Wir haben wie sicherlich viele, mit klassischen grauen Stahl Gasflaschen begonnen. Bei unseren beiden Fahrzeugen, waren immer bereits zwei 11 Kilo Flaschen mit dabei. Der Vorteil der Stahlflaschen ist neben dem günstigen Anschaffungspreis, sicherlich die große Verbreitung. Man bekommt die Flaschen fast an jeder Ecke gegen eine volle eingetauscht. Die Flaschen haben aber auch einen großen Nachteil und das ist deren hohes Eigengewicht (Tara). Dieses beträgt im Durchschnitt 11,5 Kilo und somit fährt man pro Flasche ca. 22,5 Kilo durch die Gegend.

Bis auf die Winterzeit, kommt man bereits mit einer 11 Kg Gasflasche recht lange aus. Wir haben als Beispiel in unserem 3 wöchigen Urlaub in Schweden, jeden Tag geduscht, gekocht, Kaffee und Tee zubereitet und kamen genau mit einer Flasche aus. Wer eine zweite Flasche mitnimmt und hier könnte bereits eine 5 Kg. Flasche reichen, ist auf der sicheren Seite. Aber der Nachteil für uns war immer das hohe Eigengewicht der grauen Stahlflaschen.

Hier sollte also hier eine Alternative her und wir haben (noch) nicht den Bedarf an einem festen Gastank, oder an den sicherlich bequemen Tankflaschen. Die sind mir mit ca. 300,00€ pro Flasche auch etwas zu teuer. Ja ich könnte damit an jeder LPG Tankstelle selber wieder nachtanken und müsste nicht eine evtl. nur halb volle Flasche tauschen, weil ich für den Urlaub nun mal eine volle Flasche benötige. Diesen Umstand nehme ich aber noch in Kauf und dafür fahren wir aktuell nicht genug im Winter, als dass wir mit dem Gas nicht lange auskommen würden. Zusätzlich habe ich mir für den Wintereinsatz ja auch einen passenden Keramikheizlüfter zugelegt, um dann Gas einsparen zu können.

Wer wissen möchte wie viel Gas noch in der Flasche vorhanden ist, der kann diese mit einer Kofferwaage* ganz einfach wiegen. Das Leergewicht wird dann einfach abgezogen und schon hat man relativ genau die aktuelle Restmenge an Gas ermitteln.

Die Wahl viel also klar auf die Alu Gasflasche. Diese sind mit 5,5 Kg deutlich leichter als Gasflaschen aus Stahl und haben eine höhere Verdampfungsleistung auch bei niedrigen Temperaturen. Außerdem sind sie korrosionsbeständig und verstopfen nicht, weil sich keine Rost- und Zunderablagerungen bilden. Das Hauptargument ist für uns aber die Gewichtseinsparung. Durch den Wechsel beider Flaschen, sparen wir ganze 12 Kilo an Gewicht ein.

Das ist mal eben das Gewicht eines unserer vier Fahrräder und auf die wollen wir auf keinen Fall mehr verzichten. Die Alu Gasflasche sind in der Anschaffung auch noch soweit in Ordnung wie ich finde. Bei Fritz und Berger haben wir mit 99,00€ übrigens das beste Angebot gefunden und tauschen kann man sie auch fast überall und das zum gleichen Preis, wie die Stahlflaschen. Etwa bei den großen Baumärkten Hornbach und Obi und auf vielen Campingplätzen. Sollten wir später doch mal auf eine Tankflasche umziehen wollen, könnten wir die Alu Gasflaschen ja auch wieder verkaufen. Die Flaschen werden ja eh immer getauscht und somit sind sie ja weder neu, noch gebraucht.

Ähnliche Beiträge die Dir auch gefallen könnten

Schreibe einen Kommentar