Im Netz bin ich auf einen Rekordversuch aufmerksam geworden und wir haben uns auch direkt angemeldet. Für einen Eintrag in das Guinness-Buch der Rekorde, sollen 12.08.2017 mehr als 672 Wohnmobile durch die Stadt Walldürn fahren.

Der eingetragene Rekord steht bei 672 Fahrzeugen, welche in einem Konvoi hintereinander gefahren sind und den gilt es zu schlagen. Teilnehmen dürfen ausschließlich Wohnmobile und bei Kastenwagen, Bullies und sonstigen um- und ausgebauten Fahrzeugen, gibt es eine einfache Regelung. Wenn in den Fahrzeugpapieren „Wohnmobil“ eingetragen ist, dann darf man an dem Rekordversuch mit seinem Fahrzeug teilnehmen.

Das ist sehr wichtig und wird von den Kontrolleuren von Guinness auch kontrolliert. In dem Teilnahmeort Walldürn ist auch für alle Teilnehmer genügend Platz. Es besteht unter anderem die Möglichkeit die Wohnmobile im Gewerbegebiet oder auf dem Flugplatz abzustellen.

Sollten es zu viele Anmeldungen werden, müssen dieses alleine schon aus Platzgründen irgendwann gestoppt werden. Also rechtzeitig auf der Homepage oder in der Facebook Gruppe anmelden. Jeder Teilnehmer muss eine kleine Startgebühr entrichten dessen Höhe sich nach evtl. weiteren Sponsoren richtet. Mehr als ca. 30 € pro Fahrzeug wird die Gebühr auf aber keinen Fall betragen und Kinder sind kostenfrei. Eine Stellplatzgebühr wird es nicht geben, somit ist das Problem der Startgebühr quasi aufgehoben, da die Kosten für 3 Tage Aufenthalt bestimmt teilweise höher wären.

Es wird auch ein Rahmenprogramm mit Musik an beiden Abenden, Hüpfburgen, Programm für die Kinder und einen Shuttlebus von den Stellplätzen zu den Festzelten geben. Von dem eingenommen Geld der Startgebühr wird alles diesem einzigartigen, gigantischen Event zugute kommen, und, falls es einen Überschuss gibt, kommt der einer gemeinnützigen Organisation zugute.

Aufgrund der aufwendigen Logistik ist es somit nicht möglich, die Veranstaltung in Großstädten wie Düsseldorf, Frankfurt oder Köln , auf einem beliebigen Parkplatz stattfinden zu lassen. Der Organisator und Gastgeber dieses tollen Treffens ist „Dieter Goldschmitt„. Alle Sponsoren oder Leute mit Ideen bitten wir sich nur an ihn direkt zu wenden.

Wir finden die Idee super klasse! Die Kosten von (maximal) 30,00€ pro Teilnehmer für Rahmenprogramm, Stellplatz, Shuttlebus usw. sind mehr als fair.  Wir sind dabei und haben den Startplatz 471 bekommen.

Das könnte Dich auch interessieren:

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung DSGVO Bestimmungen ist zwingend erforderlich

Ich stimme den DSGVO Bestimmungen zu.

Dieses Formular speichert deinen Namen, E-Mail Adresse (nicht öffentlich) sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare im Blog darstellen und auswerten können. Weitere Informationen findest Du unter Datenschutz.

Marc Broch

Hallo! Mein Name ist Marc und bin glücklicher Besitzer eines Wohnmobils. Ich freue mich jedesmal auf Veränderungen am Fahrzeug und natürlich auf neue Touren mit der Familie.

Wir haben das Campen als eine sehr schöne Alternative zum eher „klassischen“ Hotelurlaub für uns entdeckt und sind seit Ende 2015 mit einem Wohnmobil in Europa unterwegs.