Den LMC Breezer Alkoven 694 G haben wir beim Händler Soma Caravaning in Bremen gekauft und es handelt sich dabei um die Soma „Feelings 2016“ Edition. Das bedeutet der Händler nimmt eine höhere Stückzahl von identischen Fahrzeugen vom Hersteller LMC ab und es sind darin bereits mehrere Pakete enthalten. Den Preisvorteil von knapp 7000,00 € gibt der Händler direkt an den Kunden weiter.

Die Hersteller preisen in ihren Werbeprospekten natürlich sehr viele tolle Funktionen an. Ob man die wirklich braucht und ob die nicht sogar bei fast allen Herstellern bereits Standard sind, kann der Laie nur schwer erkennen. Ich bin jetzt natürlich auch kein Experte und es ist ja auch „erst“ unser zweites Reisemobil, aber ich denke durch den Wechsel vom CaraBus zum Breezer, kann ich schon hier schon so einiges vergleichen.

Meine persönlichen Highlights vom LMC

Die serienmäßigen Druckwasserpumpen sorgen für gleichbleibend hohen Wasserdruck.

Hinterlüftete Möbel geben der Luft im Innenraum die Möglichkeit, zu zirkulieren. Die warme Luft steigt nach oben und sorgt im gesamten Wohnraum und den Schränken für optimales Klima.

Rauchmelder finden sich in allen Reisemobilen von LMC.

Zentrale Ver- und Entsorgungseinheit: Alles an einem Platz – sauber und bequem erreichbar. Heizung und Tanks von einer zentralen Position durch eine große Serviceklappe bedienen.

Leichtbauweise: Ein durchdachter Materialmix, spezielle Fertigungstechniken und ausgesuchte Leichtbauwerkstoffe garantieren „hohe“ Zuladungen.

Ein Hochleistungs-Isolierkern aus XPS-Schaum hält die Kälte im Winter außerhalb des Fahrzeugs. Im Sommer schützt er gegen große Hitze.

Das GFK-Dach schützt das Reisemobil wirkungsvoll vor Witterungseinflüssen wie Hagel- und Sturmschäden. Der robuste Unterboden aus GFK meistert selbst schwerste Straßenverhältnisse und widrige Bedingungen.

Wintertauglichkeit durch beheizte und isolierte Tanks: Frisch- und Abwassertank sind zwischen den Chassis-Holmen platziert. Das fördert die optimale Gewichtsverteilung durch den tiefen Schwerpunkt und verringert die Gesamthöhe des Fahrzeugs. Beheizt und isoliert sind die Tanks perfekt gerüstet für den Winter.

Truma Combi-6-Umluftheizung mit dem Bedienelement CP-Plus sorgt für wohlige Wärme im Innern des Fahrzeugs.

Der LMC Breezer Alkoven 694 G verfügt bereits über eine ganz ordentliche Serienausstattung. Hier habe ich mal persönliche Highlights markiert. Dabei sind auch teilweise Dinge, die ich damals im Weinsberg CaraBus 601 MQH selber nachgerüstet habe und daher bei deren Nutzen, aus Erfahrung sprechen kann.

  • Gasflaschenkasten (für 2 x 11 kg)
  • E-Anschluss 230 V mi FI-Schalter und Ladegerät
  • Multifunktionsbedienpanel (Um so verständlicher, um so besser)
  • Separate Versorgungsbatterie 95Ah
  • Stromversorgung 12 V
  • Stromeinspeisung Seitenwand
  • TV-Platz Vorbereitung (2 x 12 V-Steckdose)
  • LED-Innenbeleuchtung (Spart eine Menge Strom)

Unser Model verfügt durch das Komplettangebot vom Händler, bereits über einiges an Sonderausstattung. Wie immer, muss man sich bei solchen Angeboten die Pakete und die darin wiederum integrierten Teile genau angucken. Hier kann es je nach persönlichem Geschmack auch günstiger sein, nur einzelne Teile der Sonderausstattung zu bestellen.

Durch unsere Erfahrung mit der Sonderausstattung vom Weinsberg CaraBus 601MQH, wussten wir recht genau, auf was wir verzichten können und auf was wir nicht mehr verzichten wollen. Die Dinge auf die wir persönlich nicht mehr verzichten wollen, oder die wir auch mitbestellt hätten, habe ich in der von uns gewählten bzw. im Angebot bereits vorhandenen Sonderausstattung markiert.

Avantgarde Paket Grand Breezer

  • Fliegenschutztür
  • Kurbelstützen im Heck
  • Radiovorbereitung
  • Vorverkabelung SAT, Dachklima, Solar
  • Komfortsitzbezüge für Fahrer- und Beifahrersitz

Chassis-Komfort-Paket

  • Klimaautomatik,
  • elektr. beheiz-/ verstellbare Außenspiegel
  • Beifahrer-Airbag
  • Tempomat
  • Multifunktionslenkrad
  • 90 Liter Dieseltank
  • Spiegelantenne DAB-fähig

Heckgaragen-Paket

  • Zusätzliche Heckgaragentür auf der Fahrerseite
  • Verzurrschienen mit Ösen
  • Stauraumsystem in Heckgarage
  • Reserveradhalterung in Heckgarage

Weitere Sonderausstattung

  • Ducato 35 2,3 ltr MJT, Gesamtgewicht 3.500 kg mit 130 PS
  • Lenkrad und Schaltknauf in Leder
  • Sonnenmarkise 4,00 x 2,50 m 
  • Silver Line (Fahrerhauslackierung silbermetallic)
  • Beklebung „Silver Line“
  • Beckengurte zusätzlich in Mittelsitzgruppe (entgegen der Fahrtrichtung)
  • Sitzgruppen- und Tischverbreiterung
  • Tisch in Holzfarbe
  • Kühlergrill und Scheinwerfer schwarz
  • Alkovenfenster zusätzlich auf der Beifahrerseite
  • 16″ Winterreifen
  • 4er Fahrradhalter am Heck
  • Faltrollosystem Fahrerhaus mit Isolierung
  • Truma DuoControl mit Crash Sensor
  • Truma Eis-Ex und Fernanzeige
  • Teppichboden für Wohnraum, gekettelt
  • Teppichboden für Cockpit mit Logo, gekettelt

Das könnte Dich auch interessieren:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung DSGVO Bestimmungen ist zwingend erforderlich

Ich stimme den DSGVO Bestimmungen zu.

Dieses Formular speichert deinen Namen, E-Mail Adresse (nicht öffentlich) sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare im Blog darstellen und auswerten können. Weitere Informationen findest Du unter Datenschutz.

Marc Broch

Hallo! Mein Name ist Marc und bin glücklicher Besitzer eines Wohnmobils. Ich freue mich jedesmal auf Veränderungen am Fahrzeug und natürlich auf neue Touren mit der Familie.

Wir haben das Campen als eine sehr schöne Alternative zum eher „klassischen“ Hotelurlaub für uns entdeckt und sind seit Ende 2015 mit einem Wohnmobil in Europa unterwegs.