Die vielen Gummiprofile am Fahrzeug dichten es gegen Wasser, Kälte und Lärm ab. Man findet Sie an jedem Fenster und an jeder Tür bzw. Klappe des Fahrzeugs. Vor allem beim Kastenwagen werden die Gummis bei der Schiebe- und Hecktür stark beansprucht und man sollte die Gummis daher regelmäßig pflegen, damit sie nicht spröde und undicht werden. Wenn man die Gummidichtungen nämlich ersetzen muss, wird es ganz schön teuer und der Aufwand, sowie die Kosten bei der kleinen Pflegekur, halten sich sehr in Grenzen. Spätestens also wenn die Schiebetür festbappt, oder die Acrylscheiben anfangen an den Dichtungen zu kleben, sollte man mit der Reinigung und der Pflege beginnen.

Als erstes sollte man prüfen, ob alle Gummis auch richtig in den Führungen sitzen und dann die groben Verunreinigungen mit einem feuchten Lappen abwischen und dann kann es auch schon mit der Pflege und dem Werterhalt losgehen. Mit dem Gummi-Pflegestift (74653) von Nigrin*, welcher über eine Schwammspitze verfügt, kann man die Dichtungen ganz einfach nachfahren. Das Auftragen der Flüssigkeit erfolgt somit sehr gleichmäßig und das ganze ist mit dem Pflegestift sehr einfach zu handhaben. Besser geht es nicht!

Das könnte Dich auch interessieren:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung DSGVO Bestimmungen ist zwingend erforderlich

Ich stimme den DSGVO Bestimmungen zu.

Dieses Formular speichert deinen Namen, E-Mail Adresse (nicht öffentlich) sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare im Blog darstellen und auswerten können. Weitere Informationen findest Du unter Datenschutz.

Marc Broch

Hallo! Mein Name ist Marc und bin glücklicher Besitzer eines Wohnmobils. Ich freue mich jedesmal auf Veränderungen am Fahrzeug und natürlich auf neue Touren mit der Familie.

Wir haben das Campen als eine sehr schöne Alternative zum eher „klassischen“ Hotelurlaub für uns entdeckt und sind seit Ende 2015 mit einem Wohnmobil in Europa unterwegs.