Es gibt auf der kleinen dänischen Wattenmeerinsel Rømø drei Stellplätze und einer fällt in jeder Hinsicht besonders ins Auge und das ist Oasen Rømø im Süden der kleinen Insel.

Der Platz ist sehr schön angelegt und von seiner Aufteilung auf jeden Fall etwas ganz besonders. Es gibt dort zwei Teiche und die einzelnen geschotterten und mit Rasenstreifen voneinander abgegrenzten Stellflächen, mit einer Größe von bis zu 12 Meter länge, sind jeweils kreisförmig um einen Teich herum angelegt.

Der Teich am Hauptgebäude, bietet Platz für 24 Mobile und vier weitere Plätze befinden sich direkt in der Nähe vom Hauptgebäude. Dort sind auch Duschen, Toiletten und eine Ver- und Entsorgungsmöglichkeit vorhanden. Weiterhin stehen einem Trockner und Waschmaschine gegen Gebühr zur Verfügung.

Etwa 200 Meter weiter befindet sich ein weiterer Teich und um den passen weitere 75 Mobile, wenn auch in zwei Reihen. Hier befinden sich ebenfalls Duschen, Toiletten und eine Ver- und Entsorgungsmöglichkeit vorhanden. Der Platz ist sehr sauber, ruhig gelegen und die Nacht kostet 15 Euro. Wer Strom benötigt, zahlt hier 1 Euro für 3 kWh und 100 Liter Wasser kosten ebenfalls einen Euro. Wer nicht wie wir im eigenen Fahrzeug duscht, der kann die Dusche vom Platz für einen Euro 4 Minuten lang nutzen.

Es gibt zwar kostenloses WLAN auf dem Platz, aber selbst das Aufrufen einer bereits für schlechte Verbindungen optimierte Seite, dauert eine Ewigkeit. Also Internet ja, aber nutzbar ist es eigentlich nicht und der Platz war nur zur Hälfte belegt. Bei der Belegung gibt es noch eine Besonderheit bei der Oase. Man sucht sich einen freien (nummerierten) Platz und dies erkennt man an einem kleinen Schild direkt an den Stellplätzen. Ist es grün, dann ist der Platz frei und nachdem man bezahlt hat, wird es rot. Somit kann man bequem tagsüber wegfahren und am Abend ist der gewünschte Platz noch frei.

Von der Oase sind es nämlich nur wenige Minuten bis zum Sønderstrand, oder dem Strand von Lakolk welche die Highlights von Rømø sind. Während des Tages darf man die bis zu 3 km lange breiten Sandstrände mit dem PKW oder natürlich auch mit dem Wohnmobil befahren. Am Sønderstrand tummeln sich Strandsegler und Kite Buggys und natürlich Lenkdrachen ohne Ende. Den ebenfalls sehr beliebten Strand bei Lakolk, kann man auch mit dem eigenen Fahrzeug befahren und hier sollte man nicht zu übermütig sein, sonst steckt man im Sand fest wie es uns nämlich passiert ist. Der Platz ist auf jeden Fall einen Besuch wert und wir kommen gerne wieder.

Stellplatzinfo

Preis: 15,00
Ver- und Entsorgung Ja
Stromanschluss Ja
Koordinaten 55°5’37″N 8°32’26″E
1 Antwort
  1. Anonymous sagte:

    Guten Abend,
    sehr schöner neuer Platz aus 2014 . dänisch clean und sehr schön angelegt. Sanitäranlagen so ordentlich wie in der Schweiz.
    2 Min . bis zum Autostrand. Wir waren gerade dort ( November 2016) Einziges Auto auf dem Platz :-) Der 2. Platz des Betreibers gleich nebenan ist bereits in Arbeit.
    Im Sommer ist es hier sicher voll.
    Würde ich einen neuen Stellplatz anlegen wollen, wäre dieser mein “ Musterhaus“
    Beste Grüße
    Andreas

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung DSGVO Bestimmungen ist zwingend erforderlich

Ich stimme den DSGVO Bestimmungen zu.

Dieses Formular speichert deinen Namen, E-Mail Adresse (nicht öffentlich) sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare im Blog darstellen und auswerten können. Weitere Informationen findest Du unter Datenschutz.

Marc Broch

Hallo! Mein Name ist Marc und bin glücklicher Besitzer eines Wohnmobils. Ich freue mich jedesmal auf Veränderungen am Fahrzeug und natürlich auf neue Touren mit der Familie.

Wir haben das Campen als eine sehr schöne Alternative zum eher „klassischen“ Hotelurlaub für uns entdeckt und sind seit Ende 2015 mit einem Wohnmobil in Europa unterwegs.