Über unseren Safe, welcher unter dem Beifahrersitz befestigt wird, habe ich bereits berichtet. Für uns passt das vom Platz wunderbar, weil wir dort weder das Pannenset, noch eine weitere Wohnraumbatterie untergebracht haben. Wer aber nicht auf den Platz verzichten möchte, kann sich vom Hersteller Beaumont BV auch für einen Safe zulegen, welcher in der Fahrer- oder Beifahrertür montiert wird.

Er besteht aus Glasfasern, die mit Kevlar verstärkt wurden und wiegt lediglich 2,6 Kg. Die Tresortür wurde aus gehärtetem Aluminium gefertigt und verfügt über zwei stabile Schlösser mit Sicherheitsschlüsseln. Der Campersafe wird an der linken oder rechten Vordertür angebracht. Nachdem das Staufach entfernt wurde, wird der Tresor mit den Schraubbolzen in den vorhandenen Schraubenlöchern der Tür befestigt.

Der Safe ist 54 cm breit, 35 cm hoch und 13 cm tief und somit groß genug, um ein 15,6 Zoll Notebook zu verstauen und passt in den Fiat Ducato Baujahr 2007 – 2015.

Beaumont - Safe für Fiat Ducato 2007 - 2015
Preis: EUR 303,00
1 neu von EUR 303,000 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Ein vergleichbares Model kommt vom Hersteller Mobile-Safe und wird ebenfalls an der Fahrer- als auch an der Bei- Fahrertür vom Fiat Ducato ab dem Baujahr 2006 (Typ x250 und x290) verbaut. Dieser wir aber mit dem bewährten 3–Bolzen-Schlössern oder gegen Aufpreis auch mit einem elektronischem Verriegelungssystem verschlossen. Der Safe hat die Maße: Höhe: 33 cm, Breite: 55 cm, Tiefe: 14 cm (Außenmaße) und wiegt ca. 7,0 kg.

Das könnte Dich auch interessieren:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den DSGVO Bestimmungen zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Marc Broch

Hallo! Mein Name ist Marc und bin glücklicher Besitzer eines Wohnmobils. Ich freue mich jedesmal auf Veränderungen am Fahrzeug und natürlich auf neue Touren mit der Familie.

Wir haben das Campen als eine sehr schöne Alternative zum eher „klassischen“ Hotelurlaub für uns entdeckt und sind seit Ende 2015 mit einem Wohnmobil in Europa unterwegs.