Unser Weinsberg CaraBus ist mit einer Sitzbank ausgestattet und hier nimmt man auf einem dicken und bequemen Sitzpolster platz. Das Polster lässt sich auch entfernen und man kommt durch öffnen einer Klappe, von oben an den Stauraum unter der Bank. Im Prinzip eine nette Idee, auch wenn ich persönlich diesen Weg nie nutzte. Was aber total nervt, ist das langsame und zuverlässige nach vorne rutschen des Sitzpolsters. Hier musste Abhilfe geschaffen werden und ich habe hierzu an der Klappe eine Antirutschmatte* befestigt.

Das könnte Dich auch interessieren:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung DSGVO Bestimmungen ist zwingend erforderlich

Ich stimme den DSGVO Bestimmungen zu.

Dieses Formular speichert deinen Namen, E-Mail Adresse (nicht öffentlich) sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare im Blog darstellen und auswerten können. Weitere Informationen findest Du unter Datenschutz.

Marc Broch

Hallo! Mein Name ist Marc und bin glücklicher Besitzer eines Wohnmobils. Ich freue mich jedesmal auf Veränderungen am Fahrzeug und natürlich auf neue Touren mit der Familie.

Wir haben das Campen als eine sehr schöne Alternative zum eher „klassischen“ Hotelurlaub für uns entdeckt und sind seit Ende 2015 mit einem Wohnmobil in Europa unterwegs.