Wer sich nicht den Luxus einer hydraulische Hubstützenanlage genießt, der wird mit Auffahrkeilen* ausgleichen müssen, damit das Fahrzeug annähernd gerade steht. Bei einem Kastenwagen macht sich die Schieflage gerne durch eine selbstständig zu- oder auffallende Schiebetür bemerkbar. Damit man beim einparken direkt erkennen kann, wo man genau nachbessern muss, bietet sich eine Kreuz-Wasserwaage* an, welche man direkt im Blick hat.

Das könnte Dich auch interessieren:

1 Antwort
  1. Avatar
    Lars sagte:

    Keine schlechte Idee, ich habe es zu T3 Zeiten und beim vor zwei Wochen geliehenen JC einfach so gehalten, das der Kopf immer nach oben Schläft und den Wagen entsprechend geparkt. Zumindest wenn der Untergrund nicht mitspielt. ;)

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den DSGVO Bestimmungen zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.