Waschen, Duschen, Zähne putzen, Tee und Kaffee Kochen – ein Frischwassertank sichert unterwegs die Unabhängigkeit im Wohnmobil. Wasser ist aber ein schnell verderbliches Gut und unbehandelt beginnt bereits nach wenigen Stunden eine Keimvermehrung. Wenn wir auf Reisen gehen, wird das Wasser im Tank zwar durchschnittlich innerhalb von 2 Tagen aufgebraucht und somit auch erneuert, aber es bleiben immer Reste des alten Wassers zurück. Im Tank befindet sich ein Silvertex-System* und reine Silberionen schützen das Wasser somit effektiv vor einer Verkeimung.

Für das Auffüllen des Frischwassertanks verwende ich einen Aquaristikschlauch mit dem Durchmesser 12 mm (1/2″) und dieser passt auf die handelsüblichen Schlauchstücke*. Wenn der Wasseranschluss zu weit entfernt ist, kommt ein Raumspar-Kanister* zum Einsatz und an einem kurzem Schlauch hängt ein FIE-100 Befüll- & Inlinefilter* von WM aquatec.

Der Wasserfilter entfernt ohne Chemie und nur durch eine rein physikalisch Filtration direkt beim Auffüllen 99,9% aller Krankheitserreger (Bakterien, Pilze, etc.) und somit kann ich mit dem kurzen Schlauch den Kanister auffüllen und mit einer Kupplung* den Schlauch auch bequem verlängern, wenn ich einen Wasseranschluss direkt erreichen kann.

In regelmäßigen Abständen, etwa nach einer großen Fahrt, sollte man den Frischwassertank reinigen. Dieses geht in vielen Fällen wegen geringen Zugangsmöglichkeiten nicht mit der Hand, sondern nur mit Reinigern. Im Handel finden sich hier natürlich passende, aber auch relativ teure Mittelchen. Es geht aber auch deutlich günstiger und zwar mit den Friscodent Gebissreinigern vom Aldi.

Frischwassertank mit Gebissreiniger vom Aldi reinigen

Vorbereitung: Wassertank und Warmwasserboiler sind leer und aus den Hähnen bzw. aus den Leitungen kommt kein Wasser mehr.

  1. Wassertank zu 90% füllen (bei mir etwa 90 von 110 Liter)
  2. 100 Tabletten (10 Tabs auf 10 Liter) vorher in einem sauberen Behälter auflösen und über ein feines Sieb in den Frischwassertank einfüllen, damit nicht aufgelöste Bestandteile des Gebissreinigers nicht für Pumpenschäden sorgen, oder sich am Boden des Tanks sammeln
  3. Hähne öffnen und kurz laufen lassen, damit sich das Wasser mit dem Reiniger in allen Leitungen verteilt und es ist wichtig, sowohl kaltes als auch warmes Wasser aufzudrehen.
  4. Eine Runde um den Block fahren, damit sich das Wasser mit dem Reiniger gut verteilt
  5. Tank in dem Zustand für einen Tag stehen lassen
  6. Wasser komplett über die Hähne in den Abwassertank ablassen und diesen entleeren. Diesen Spülvorgang 3 mal wiederholen, damit alle Leitungen gut durchgespült werden.
  7. Siphon und Perlatoren an den Wasserhähnen entfernen und gründlich reinigen und bei Bedarf dafür einen Entkalker verwenden

Abschließend sorgt man noch dafür, dass die gesamte Wasseranlage rasch und möglichst vollständig trocknet, denn nur so lässt sich eine erneute Verkeimung möglichst lange hinauszögern. Hierzu sollten nicht nur alle Hähne und Ablauföffnungen geöffnet werden, sondern man schraubt auch die Revisionsöffnung des Frischwassertanks auf und lässt das Fach darüber offen, damit die Luft im Frischwassertank zirkuliert und er so schneller trocknet.

Das könnte Dich auch interessieren:

2 Kommentare
  1. Marc
    Marc sagte:

    Hallo Hans, wenn es eine leichte Verschmutzung vorhanden ist, dann gehen hier sicherlich auch die Tabs. Bei größer Verschmutzung, etwa bei hartnäckigem Fett kannst du auch zu Ammovit oder Solbio greifen. ist 100% ökologisch abbaubar. Nur wenn das nicht geht, würde ich zur Chemie wie dem Thetford Tank Freshener 1.5L greifen. Aber unserer Umwelt zuliebe, greif zu Ammovit oder Solbio. Viel Erfolg Marc

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung DSGVO Bestimmungen ist zwingend erforderlich

Ich stimme den DSGVO Bestimmungen zu.

Dieses Formular speichert deinen Namen, E-Mail Adresse (nicht öffentlich) sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare im Blog darstellen und auswerten können. Weitere Informationen findest Du unter Datenschutz.

Marc Broch

Hallo! Mein Name ist Marc und bin glücklicher Besitzer eines Wohnmobils. Ich freue mich jedesmal auf Veränderungen am Fahrzeug und natürlich auf neue Touren mit der Familie.

Wir haben das Campen als eine sehr schöne Alternative zum eher „klassischen“ Hotelurlaub für uns entdeckt und sind seit Ende 2015 mit einem Wohnmobil in Europa unterwegs.