Camping Family
Allgemein

Unser neuer Weinsberg CaraBus 601 MQH

In den vorherigen Artikeln habe ich ja beschrieben, wie unser Entscheidungsweg für unseren neuen Campingbus den Weinsberg CaraBus 601 MQH vonstatten gegangen ist. Da wir uns für ein Neufahrzeug entschieden haben, war mir der Standort des Händlers auch egal. Der nächste Vertragshändler in der Nähe, hatte leider keinen mehr auf Lager und eine Bestellung dauert laut seiner Aussage zwischen 4-6 Monate. Nun solange wollten wir natürlich nicht warten und waren eher heiß wie Frittenfett auf das neue Freizeitmobil und machten uns im Internet auf die Suche.

Bei der Ausstattung hatten wir schon gewisse Vorstellungen, von dem was muss und was eher kann. Markise, Fahrradgepäckträger und Rückfahrkamera wollten wir zwar unbedingt haben, aber das sind Teile , die recht einfach nachgerüstet werden können und daher bei der Suche nicht zwingend bedacht werden müssen. Anders ist etwa bei Motorisierung, Getriebeart, Tempomat, beheizter Abwassertank usw. denn das kann nicht nachgerüstet werden und muss somit bereits vorhanden sein, sofern man diese Ausstattungsmerkmale in seinem Fahrzeug haben möchte. Obwohl es auf den ersten Blick das gleiche Fahrzeug ist, ist es bei fast keinem Händler von der Ausstattung her identisch und somit muss hier genau verglichen werden.

Es werden gerne einzelne Produkte aus der Sonderausstattung in Paketen verkauft, welche einen Preisvorteil bieten, aber klar kann es auch sein, dass man von 5 Punkten im Paket nur 2 haben will und somit 3 kauft, die man ja eigentlich nicht wollte. Das selektieren der gefundenen Fahrzeuge hat also etwas gedauert, aber dann haben wir ihn in Ratzenburg beim Händler Al-Car gefunden.

Im nächsten Artikel werde ich euch die Serien und die Sonderausstattung, sowie die von mir im Bauhaus, Internet usw. zusammengetragene Zusatzausstattung im Detail vorstellen. Hier erstmal ein paar Bilder von unserem CaraBus in seinem jetzigen Zustand. Auf den Bildern seht ihr also alle der drei von mir beschriebenen Ausstattungskategorien gemischt.

Ähnliche Beiträge die Dir auch gefallen könnten

16 Kommentare

  • Paolo Salvatore

    30. März 2016

    Hi Marc, my name is Paul and I write from Italy.
    Forgive my bad English but I use Google translator. I arrived on your blog because I’m looking for a van model suitable for my family of 4 people and a small dog and I find it very interesting Weinsberg Carabus 601 MQH.
    I would like to congratulate you for the articles in your blog, which I find very useful and interesting. Moreover, in my opinion they are the most comprehensive source of information about this model, also overlooked by specialized sites.
    In Italian, then, there are little information.
    I’d like to ask you some questions:
    how do you feel driving the vehicle?
    have you problems with the height of the camper (crosswinds, underpasses, historic centers, branches of the trees along the avenues and in parking areas)?
    inside the vehicle do you registered moisture problems caused by thermal bridges (https://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%A4rmebr%C3%BCcke) due to poor insulation?
    Fiberglass roof – how would you rate the junctions between the fiberglass roof and the cab of the truck: you think with the passage of time will be one of the weak points of the vehicle? how would you rate the thermal and acoustic comfort to sleep in the bed at the top? in the picture you’ve posted the top of the compartment appears dark: in addition to two small windows on the sides there is a porthole? Artificial lighting is provided for those who sleep on top?
    How would you rate the assembly of the internal paneling, furniture and wall units? During the travel of the vehicle you noticed suspicious noises?
    how do you rate the use of the bathroom? I read somewhere that the toilet seat is too high to be able to sit properly, is not it? you can take a short shower? there are problems with the drain of the shower?
    What is your first valuation on the plants (water pump: it has a good flow rate? – Heating and hot water – taps – discharge – clear and gray water tanks – Dometic toilet – kitchen stove etc.)
    the stove in the kitchen seem too close to use two pots at once: it is true? (By the way as you are with the set of pots and pans Ballarini?)
    I would have other questions for you, but these are already too many !!!
    Thanks in advance for the answers you want to give me and have a nice day!
    Ciao
    Paolo
    (paolo.salvatore59@gmail.com)

  • Lars

    14. Juli 2016

    Hallo Marc,
    zufällig hier auf deiner Seite gelandet, als ich nach Erfahrungen mit dem MQH gesucht habe. Wir sind ebenfalls gerade dabei einen Kastenwagen zu kaufen und brauchen ein Fahrzeug für vier Personen. Aktuell sind nur noch zwei Fahrzeuge in der engere Wahl und wir werden wohl kurzfristig die Entscheidung treffen. Es gilt Carabus MQH vs. Hymer Grand Canyon mit Aufstelldach. Als ich Köln las, dachte ich erst, der Wagen zwei Strassen weiter wäre euer, was sich dann relativiert hat. 😉 Momentan schlägt das Pendel zum Carabus mit 150 PS und Automatik. Zudem weil es die Knaus Supersitzbank gibt und Isofix. Mit zwei kleinen Kindern ein absoluter Komfortgewinn. Hymer bietet so was leider nicht an. Wenn ich das richtig sehe, dann habt ihr auch Isofix an der normalen Dinette? Ich muss für uns bei Gelegenheit noch testen, ob zwei Sitze nebeneinander passen. 😉 Eure Kaufgünde sind im Übrigen ähnlich der unsrigen. Bei 1800 Euro für drei (bald vier) reine Flüge nach Spanien in den Sommerferien ohne Hotel / etc. kommt man irgendwie ins Grübeln, ob das sein muss. Mit Reisemobil wird man irgenwie flexibler und die Strecke nach Spanien lässt sich auch ganz gut aufteilen. Bei der Recherche ist mir allerdings aufgefallen, das der MQH in Frankreich bei den Mautkosten sehr schlecht abschneidet. Über 3 Meter Höhe ist es leider die teuerste Kategorie. Keine Ahnung ob du das schon gewußt hast. Normale Kastenwagen fahren etwa ein Drittel günstiger durch Frankreich.
    Beste Grüße aus Köln Ehrenfeld

  • Marc

    Marc

    14. Juli 2016

    Hi Lars, wir sind immer noch sehr zufrieden und gerade mit dem CaraBus für 3 Wochen in Schweden. Würde ihn immer wieder kaufen und auch immer wieder auf diese Art Urlaub machen wollen. Kastenwagen mit vier Personen und ohne jeden Abend umzubauen und sich einzuschränken, da kommt nur der 601 in Frage. Das Klappdach vom Hymer ist nichts für den Winter und wir wollen auch wieder damit in den Schnee. Das Maut auch in die Höhe geht, war mir nicht nicht bekannt, aber man lernt ja nie aus. Isofox haben wir nicht und bin froh wenn der Sitz wegkommt und nur noch zwei sitzschalen benötigt werden. Aber das geht sicher jedem so und egal in welchem Fahrzeug. Viele Grüße Marc

  • Lars

    15. Juli 2016

    Hi Marc,
    wir werden nicht in die Verlegenheit kommen mit dem Kastenwagen in den Wintersport zu starten. Wenn dann eher Küste im Frühjahr und da gibt es kalte Winde. Es gibt allerdings für das Hochdach einen Heizungsschlauch und eine Winterdämmung. So könnte man dann auch in den Wintersport. Allerdings sind wir zwischenzeitlich ziemlich sicher das es der MQH wird. Wir holen uns gerade für beide Fahrzeuge Angebote rein. Hymer wird es nur noch bei einem deutlichen Preisvorteil, den ich aber gerade nicht sehe.

    Wir wollten eigentlich ursprünglich einen Nugget kaufen und sind jetzt nach ein paar Tagen in einem James Cook völlig davon weg. Mit dem größeren Fahrzeug fällt so allerdings auch die Tiefgarage weg und die Parkplatzsuche in Köln wird sicherlich wieder spanend, insbesondere bei 6 Metern. 😉 Ansonsten bin ich bei dir, im James Cook war es jeden Morgen / Abend eine kleine logistische Meisterleistung Kindersitze ab / auf zu bauen, trotz Isofix. Irgendwo muss das sperrige Zeug schließlich auch noch hin. Beim JC wird ja die Rücksitzbank fürs Bett umgeklappt. So wussten wir recht frühzeitig, dass das für uns so nicht in Frage kommt, sondern eine praktikablere Lösung obligatorisch sein muss. So vielen der Nugget und viele andere Modelle raus. Stockbetten sind uns irgendwie zu eng beieinander, obwohl es schöne Grundrisse und qualitativ hochwertige Ausbauten gibt. So blieben eigentlich nur die zwei genannten Fahrzeuge. Gäbe noch einen Pössl, aber der gefiel uns vom Ausbau nicht.

    Isofix kannst du bei eurem Weinsberg nachrüsten. Es gibt von Knaus / Weinsberg auch für die originale Rücksitzbank ein Set. Macht das Leben irgendwie einfacher. Wir werden den MQH wohl mit der Knaus Supersitzbank (Hersteller: Aguti) bestellen. Diese ist zudem seitlich ausziehbar und wird den Komfort deutlich erhöhen. Zudem gibt es eben zweimal Isofix und wir werden noch ein paar Jahre drauf angewiesen sein. Insbesondere wenn die Kinder größer werden und wir wollen den Wagen eben wirklich lange fahren.

    Nochmal zur Maut: Beispiel normales Auto von nördlicher Grenze Frankreich bis Grenze Spanien: ~70 Euro, mit Kastenwagen + Aufstelldach ~108 Euro, mit Kastenwagen Hochdach (Weinsberg) ~161 Euro.

    Die eierlegende Wollmilchsau gibt es leider nicht, aber der MQH ist für Familien, Ausstattung und Preis / Leistung schon ziemlich nahe dran. Transformer bzw. Custom / individuelle Wohnmobile zu guten Preise gibt es ja leider noch nicht. 😉

    Grüße
    Lars

  • Anonymous

    5. September 2016

    Hallo Marc,
    wir sind zu dritt… und überlegen uns einen Kauf des CaraBus 601 K in der „IC-Line“ Version. Wir wollen schlafen/essen ohne umzubauen und Platz für eine 4. Person haben. Die 4 Querbetten im Heck sind daher ideal.
    Jetzt lese ich von deinem 601 MQH-Kauf…
    Das bringt mich jetzt noch mal nachzudenken und abzuwägen…
    Gab es zu der Zeit deiner Entscheidung schon den 601 K in der „IC-Line“ Version?
    Wie siehst du mein Vorhaben mich für einen 601 K in der „IC-Line“ Version zu entscheiden?

    Euch noch viele wunderbare Erlebnisse und stetst unfallfreie Fahrt.
    Gruß, Andreas

  • Marc

    Marc

    5. September 2016

    Hi Andreas, wir haben den Kauf nie bereut und lieben das maximale Platzangebot. Mehr geht in einem Kastenwagen bei 6m Länge nicht ! Hast Du mal in den „Stockbetten“ gelegen ? War für uns viel zu eng. Zu wenig Freiheit und auch ganz ehrlich keinerlei Privatsphäre. Dir fehlen auch die vielen Fächer im hinteren Bereich. Ne kommt für uns nicht in Frage. Wie beschrieben ein Beispiel, die Kids gehen ins Bett und wir sitzen noch schön in der Dinette. Dann geht meine Frau ins Bett und ich sitze noch ne Runde in der Dinette. Wenn ich dann ins Bett will, geht das viel einfacher, als wenn da noch ein Bett über uns wäre. Einer liegt je bei den Querbetten eh hinten und kommt nur über den anderen raus. Wenn dann noch ein Bett „direkt“ über deinem Kopf ist, wird das nicht einfacher. Auch können die Kids noch morgens spielen und wir noch ne Runde dösen. Wenn die direkt über uns liegen würden, wäre es mit der Ruhe vorbei 🙂 Wie gesagt, der „große“ war und ist für uns die richtige Entscheidung ! Viele Grüße Marc

  • bodo

    6. September 2016

    Hallo Marc,
    eine tolle Seite. Viele Infos zum MQH, die ich auf der Weinsberg-Seite nicht finde.
    Wir wollen unseren Ford Westfalia Big Nugget XL im Jahr 2017 ersetzen und haben uns nun für den Weinsberg 601 MQH entschieden. Aber ich bekomme einfach nicht alle Informationen zusammen. Vielleicht kannst Du helfen?

    Du hast geschrieben, Du hast ein ERSATZRAD unter dem Fahrzeug. Ist dies so möglich??? Ich finde diese Position nicht.

    Dann eine Frage zur „Supersitzbank“. Die will ich auch bestellen. Aber noch nie in echt gesehen. Kannst Du ein Foto mir zusenden oder auf Deine Website stellen?
    Kann ich die Supersitzbank zum Aufbau eines 5. Bettes nutzen? Es gibt ja eine Option Gästebett. Oder geht diese Kombination dann nicht?

    Und noch eine letzte Frage: Hast Du mal wegen einer längeren Garantie bei Fiat nachgefragt? Es soll eine Möglichkeit geben, die Neuwagengarantie zu verlängern.

  • Marc

    Marc

    6. September 2016

    Hallo Bodo, danke für die netten Wort und ich hoffe die Infos helfen dem ein oder anderen Interessenten weiter. Nun mal zu deinen Fragen:

    Das Ersatzrad befindet sich unter dem Heck, zwischen den beiden Hinterrädern. Es wird liegt in einer Halterung, welche über ein Gewinde nach unten gelassen werden kann.

    Was die Sitze angeht, so haben wir diese nicht! Wir haben die normale Sitzbank verbaut und mir geht es ähnlich wie Dir, dass ich diese gerne vor dem bestellen einmal sehen möchte. Hier und da findet man ein Bild, wenn man die Google Bildersuche nach „Supersitzbank“ befragt. Auch wenn diese dann oft in einem Knaus zu sehen ist, kann man sich besser vorstellen, was das seien soll. Ein Umbau der Dinette zum „Gästebett“ wird dann aber nicht mehr möglich sein, weil die „Sitzbank“ ja aus zwei Sitzen besteht und die wie Autositze halt so sind, auch eine Vertiefung haben. Daher steht einem kein glatte/ebene Fläche mehr zur Verfügung. Es steht aber auch in der Preisliste, wen auch bezogen auf den 541 MQ.
    „Umbaumöglichkeit zum Bett (Notbett: Sitzgruppe, Tisch mit Polster, gedrehter Fahrersitz; nicht möglich bei CaraBus 541 MQ mit Option 552347)“

    Dieses ist so Beispiel was mich ärgert, denn man findet in der Preisliste zwar die besagte Supersitzbank unter der Artikelnummer 552347 zu 1475,00€, aber kein einziges Bild davon. Ich versuche daher so viele Infos wie möglich im Blog zu veröffentlichen. In den nächsten Wochen will ich mal ein Video drehen, denn Bilder sagen ja mehr als tausend Worte 🙂

    Die Anschlussgarantie nennt sich „Fiat-Extension“ und bietet nach Ablauf der Fahrzeuggarantie einenSchutz für weitere 12, 24 und bei EXTENSION PREMIUM sogar bis zu 36 Monate. Fiat bietet hier auch einen Onlinerechner an und die Preise gehen echt in Ordnung.

    Wir sind sehr zufrieden mit unserem 601 MQH und können ihn uneingeschränkt weiterempfehlen! Kleine Modifikationen hier und da und ein paar Extras verbauen (das meiste kann man selber machen, wie man im Blog sieht) und man hat ein wirklich tolles Fahrzeug. Viele Grüße Marc

  • Marc

    Marc

    8. September 2016

    Hallo Martin, danke für den Hinweis

  • bodo schulz

    8. September 2016

    Hallo Marc,

    so, nun ist es passiert… ich habe heute meinen MQH bestellt. Lieferung im Sommer 2017. Mit Supersitzbank. Bin schon heute gespannt, was dann auf mich zukommt.

    Ich werde mir jetzt Deine Tipps zur Nachrüstung nochmal genauer anschauen. Und werde mich ggf. deswegen nochmal melden.

    Beste Grüße
    Bodo

  • Marc

    Marc

    8. September 2016

    Hallo Bodo, erstmal herzlichen Glückwunsch zu der Entscheidung! Krass ein Jahr Lieferzeit für den 601 MQH !! Wenn Du Fragen hast, kannst Du dich jeder Zeit an mich wenden. Es werden bis zu deinem Auslieferungstermin sicher bei uns noch ein paar Modifikationen stattfinden 🙂

  • Anonymous

    11. September 2016

    Servus Marc,
    wir haben den 601K „IC Line“ für das kommende Wochenende für 3 Nächte gemietet.
    Die ca. 450,- Euro geben wir gerne aus. Nur so lässt sich erleben und fühlen welches Fahrzeug der 601 Serie (601K oder 601MQH) tatsächlich „passt“.
    Wie gesagt, wir sind zu dritt und ich mit 172cm 12cm größer als meine Frau.
    Beide sind wir schlank bis sehr schlank…
    Hat also auch Vorteile mal nicht so groß zu sein!
    Der Mietpreis wird bei Kauf angerechnet. Sollte uns der CaraBus so gut gefallen können wir ihn direkt zu einem entsprechendem reduziertem Preis, da ja aus der Mietwagen-Flotte, mitnehmen.
    Vielen Dank für deine direkte Reaktion und Auskunft,
    der gemeine Hesse sagt: „Subber Sach“.
    Ich werde mich nach dem Mietwochenende noch mal melden… 😉
    Gruß, Andreas

  • Marc

    Marc

    11. September 2016

    Hallo Andreas, das klingt doch nach einem sehr guten Plan mit dem Testwochenende. Bin auf euer Feedback gespannt. VG Marc

  • Anonymous

    24. September 2016

    Servuc Marc,
    Alea iacta est… seit gestern sind wir Besitzer eines CaraBus 601K,
    in der limitierten Sonderedition „IC-LINE („IC“ steht für Inter-Caravaning).
    http://www.kastenwagen-sondermodelle.de/weinsberg.html
    Diese Edition beinhaltet zusätzlich das FIAT- das Smart- das Comfort-
    und das Design-Paket.
    Der Vermieter in Fulda wollte für sein Fahrzeug aus der Vermietungs-Flotte noch einen Preis der weit abseits einer jeglichen Verhandlungsbasis lag… 21.000km, mit div. Schrammen, Macken (innen/außen) und sogar Karosseriedellen: 40.000,-.

    Ich schrieb einen Händler in Mainz-Gustavsburg an, ob er noch einen für uns hat.
    Weder er selbst, noch auf Nachfrage bei anderen Händlern konnte er einen CaraBus in der limitierten Sonnderedition „IC-LINE“ auftreiben. Nach eigener intensiver Recherche entdeckte ich einen (einen!) Gebrauchten bei einem Limburger Händler mit 5600km, Bj. 03.16, Zulassung im Juni.
    Dieser letzte seiner Art hat bereits das (Innen/Außen) Finish der neuen „IC-LINE Sonderedition“ die im Frühjahr 2017 anläuft (beinhaltet z.B. das Truma CP plus Bedienteil).
    Diese ist allerdings ein paar Scheine teurer und es gibt diese auch nur in Weiß…
    Ich reagierte also sofort, da ich wußte das es nur noch eine Handvoll „Batic-Orange“-Modelle auf dem Markt geben kann, und habe diesen direkt vom Hof weg gekauft.
    Wir einigten uns zu einem wirklich sehr guten Preis, zumal auch eine 4m Markise + Radträger (allerdings beides von FIAMMA) bereits montiert sind.

    Zu deinen kleinen Optimierungen im Fahrzeuginneren, welche sehr gute Tipps sind und mich auch inspirieren…
    Wie hast du das kleine viereckige Loch gesägt (Sitzbank/Außenwand) um dort den Besen mit seinem Teleskopstiel unterzubringen?
    Dein Innen/Außenthermometer (Batterie?) , von welcher Marke ist das, wo hast du dieses gekauft und wie/wo hast du den „Fühler“ außen befestigt?
    In der Toilette, wo konntest Du die (praktische) kleine Toilettenbürste erwerben?

    Viele Grüße, Andreas

  • Marc

    Marc

    24. September 2016

    Hallo Andreas, na dann mal herzlichen Glückwunsch zum Kauf! Über die kleine Toilettenbürste ging soeben ein Artikel online: https://wp.me/p7bmtB-rD und den Sensor vom kleinen digitales Innen-Außen-Thermometer (http://amzn.to/2cUsknW) habe ich zwischen Markise und Außenwand gesteckt und mit etwas Silikon stabilisiert. Das Kabel habe ich einfach unter der Dichtung vom kleinen Fenster nach außen geführt. Hier musst Du dir einen anderen Weg suchen. Dachluke, Badentlüftung usw. bieten sich an. Für den Besen habe ich Klemmhalter aus verzinktem Federstahl verwendet (http://amzn.to/2cPJ6kR) und hierfür in den Kasten durchgebohrt und Schrauben mit Muttern und Unterlegscheiben verwendet. Viel Spaß beim basteln. Marc

Schreibe einen Kommentar